Start Ratgeber Markisen Ratgeber - Tipps, Preise bis Pflege

Markisen Ratgeber – Tipps, Preise bis Pflege

-

Ratgeber für Markisen

Eine Markise sorgt dafür, dass Sie es sich in Ihrem Garten oder auf Ihrem Balkon bequem machen können, ohne der blendenden und schädlichen Strahlung der Sonne direkt ausgeliefert zu sein. In diesem Ratgeber erfahren Sie, welche verschiedenen Markisenarten es gibt, was es beim Kauf und beim Einsatz zu beachten gibt und viele weitere nützliche Informationen zu diesem Thema.

Markisenarten im Überblick

Grundlegend werden vier verschiedene Arten von Markisen unterschieden, die sich vor allem aufgrund ihres Einsatzortes und somit auch durch ihre individuelle Bauart voneinander abgrenzen. Folgende Markisenarten sollten Sie kennen:

1.1 Balkonmarkisen und Terrassenmarkisen

Gelenkarmmarkise: Die Gelenkarmmarkise wird sehr oft und gern für den Balkon oder die Terrasse verwendet, da sie sich nach Belieben ein- und wieder ausfahren lässt.

Kassettenmarkise: Die Kassettenmarkise funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie das der Gelenkarmmarkise. Der Unterschied ist jedoch, dass die Markise von einem schützenden Gehäuse umschlossen ist, wenn sie gerade nicht benötigt wird. So können auch Regen und Ungeziefer der Markise nichts anhaben und sie muss seltener gereinigt werden.

Klemmmarkise: Bei der Klemmmarkise handelt es sich um eine Markisenart, bei der sich die Markise am Balkon oder der Terrasse festklemmen lässt, sodass die Installation sehr viel einfacher vonstattengeht. Um den Neigungswinkel der Markise zu verstellen oder sie ein-, beziehungsweise auszufahren, muss lediglich eine Kurbel betätigt werden.

Elektrische Markise: Bei einer elektrischen Markise kann auf eine mechanische Handhabung verzichtet werden, da sich innerhalb der Vorrichtung ein Elektrogetriebe befindet. Der Motor wird dabei per Funk oder Kabel mit Strom versorgt und kann mit einer Fernbedienung oder einem Schalter in Gang gesetzt werden. Auf diese Weise lässt sich die Markise sehr bequem und ohne jeden körperlichen Einsatz bedienen. Elektrische Markisen gibt es sowohl als Gelenkarm- als auch als Kassettenmarkise.

1.2. Fenstermarkisen

Fenstermarkisen können direkt am Fenster installiert werden und sind dann im Falle einer hohen Sonneneinstrahlung herunterziehbar. Der Unterschied zu herkömmlichen Vorhängen oder Jalousien ist, dass Fenstermarkisen aus einem bestimmten Material bestehen, das die Strahlung gezielt und effektiv absorbiert, sodass der Innenbereich des Hauses kühl bleibt.

1.3. Wintergartenmarkise

Wintergärten haben eine große Glasfläche, sodass die Sonne ohne eine Schutzvorrichtung ungehindert ins Innere gelangen kann und den Wintergarten so unangenehm aufheizt. Um diesen Vorgang zu verhindern, können spezielle Wintergartenmarkisen eingesetzt werden, die entweder innen oder außen am Glasdach befestigt werden.

Damit auch das Glas effektiv vor der hohen Sonneneinstrahlung geschützt wird, eignet sich eine Außeninstallation eher. Innen jedoch kann das Markisenmaterial vor Wetterbedingungen und Verwitterung geschützt werden und ist dadurch langlebiger.

1.4. Frei stehende Markise

Markisen, die nirgendwo angebracht werden müssen, sondern frei im Raum stehen können, eignen sich gut für den flexiblen Einsatz. In einem großen Garten beispielsweise kann die Markise ganz einfach dort aufgestellt werden, wo gerade gesessen oder gearbeitet werden will.

Außerdem werden frei stehende Markisen gerne für den Außenbereich in der Gastronomie eingesetzt, wo Tische und Bänke auch mal verschoben werden. Alles, was für den Aufbau einer frei stehenden Markise gebraucht wird, ist eine Markisenstütze und ein Markisentuch, das dann an einer oder an beiden Seiten der Markisenstütze ausgefahren werden kann.

Befestigungsarten und Montagearten

Zuweilen ist es gar nicht so einfach, eine so schwere Konstruktion wie eine Markise richtig und sicher anzubringen. Viele Faktoren wie Wetterbedingungen und Untergrund spielen hierbei eine wichtige Rolle und dürfen daher nicht missachtet werden.

Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, die Markise von einem Fachmann aufstellen zu lassen. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass die Markise ordnungsgemäß angebracht wurde und nicht droht, herunterzufallen oder umzukippen. Sollten Sie die Vorrichtung dennoch ohne Experten installieren wollen, haben wir hier einige Tipps für Sie.

Druckfester Untergrund

Handelt es sich bei dem Untergrund um Beton, Stein oder einem anderen druckfestem Material, müssen die Halterungen der Markise beim Festschrauben genau auf dem Boden aufliegen. Ansonsten kann es passieren, dass die Vorrichtung nicht sicher genug steht und mit der Zeit an Stabilität einbüßt.

Nicht druckfester Untergrund

Wenn die Markise auf keinem druckfesten Untergrund steht zum Beispiel bei einer vorhandenen Fassaden Dämmung, ist der sichere Aufbau etwas schwieriger. In diesem Fall ist ein sogenanntes Zwischenmedium erforderlich, das die Traglast auf den Boden überträgt. Hierfür eignen sich beispielsweise Gewindestangen oder Distanzhülsen.

Sonderkonsolen

Es gibt spezielle Konsolen wie Wand-, Decken- oder Dachsparrenkonsolen, mit denen sie die Markise auf den dafür vorgesehenen Untergrund befestigen können. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, universal einsetzbare Halterungen zu verwenden.

Fachfirmen aus der Region

Markisentuch – Markisenstoffe und Markisenmaterialien

Sie haben beim Kauf die Wahl zwischen verschiedenen Materialien für das Markisentuch. Der Stoff sollte selbstverständlich widerstandsfähig, reißfest und pflegeleicht sein. Besonders beliebt sind hierbei die Materialien Polyester und Acryl. Außerdem spielt die Auswahl der Farbe keine ganz unwichtige Rolle.

Markisenstoffe - Die Unterschiedlichsten Farben sind beim Markisentuch möglich
Markisenstoffe – Die Unterschiedlichsten Farben sind beim Markisentuch möglich, auch beim Stoff gibt es Unterschiede

Farben und Ihre UV Durchlässigkeit:

  • Eine helle Markise hat nur einen geringen Ultraviolet Protection Factor und kann daher nur 90 Prozent der UV-Strahlung abfangen.
  • Eine dunkle Markise fängt bis zu 100 Prozent der UV-Strahlung ab und ist daher besser geeignet.

Das Polyester-Markisentuch

Polyester hat den Vorteil, sehr robust und reißfest zu sein. Außer bei extremen Bedingungen können Wind und Wetter einem Polyester-Tuch nicht viel anhaben. Das Material wird sehr oft und gern für die Bespannung von Markisen verwendet und in vielen verschiedenen Mustern und Farben angeboten. Darüber hinaus ist Polyester sehr leicht, was ebenso Vorteile mit sich bringt.

Der Markisenstoff aus Acryl

Acrylfarben sind sehr leuchtend und verlieren auch nach längerer Zeit nichts an ihrer Intensität. Des Weiteren ist das verwendete Garn besonders robust und resistent gegen allerlei Umwelteinwirkungen wie Verrottung, Schimmel, Wasser oder Schmutz. Mit der Anschaffung eines Acryltuchs kann sichergestellt werden, dass man einen zuverlässigen Sonnenschutz hat, der einen vor den gefährlichen UV-Strahlen in Sicherheit bringt und einen auch nach mehreren Jahren nicht im Stich lässt.

Die Montage eines neuen Markisentuchs

Ein Markisentuch ist ständig verschiedenen Wetterbedingungen und vor allem viel Strahlung ausgesetzt und hält daher auch bei guter Qualität nicht ewig. Aus diesem Grund kann es nach einiger Zeit nötig werden, das Markisentuch auszuwechseln.

Da sich das zuweilen schwierig gestalten kann, ist zu empfehlen, für dieses Vorhaben einen Experten zu engagieren. Wenn Sie hingegen handwerklich begabt sind und einigermaßen strapazierfähig, können Sie sich den Wechsel auch selbst zutrauen.

Beachten Sie im Vorfeld, dass Sie Werkzeuge wie Schraubenzieher, mehrere reißfeste Seile oder Spanngurte, sowie eine Zange benötigen. Außerdem sollten Sie sich mindestens einen Helfer organisieren. Dann können Sie nach folgender Anleitung vorgehen:

  • Fahren Sie die Gelenkarme der Markise circa 30 Zentimeter aus und fixieren Sie sie in dieser Position mit den Spanngurten oder Seilen am Knick der Arme. Die Gelenkarme sollten nicht mehr nachgeben können, um die Verletzungsgefahr zu minimieren.
  • Rollen Sie nun das Tuch ab und lösen die Kederleiste.
  • Nehmen Sie das neue Markisentuch und ziehen seine Kederleiste in die Tuchwelle ein. (Gegebenenfalls kann diese Angelegenheit etwas fummelig sein und mehrere Versuche in Anspruch nehmen. Eine Teleskopstange oder ein Bambusstock können helfen.)
  • Bauen Sie die Tuchwelle in die Markisenvorrichtung ein.

Markisen: Eigenschaften und Extras

Markisen verfügen neben der Basisfunktion manchmal auch noch über einige andere nützliche Eigenschaften, die den Umgang praktischer machen oder die Funktionsfähigkeit erhöhen.

Seitenwandmarkise

Wenn die Markise über zusätzliche Seitenwände verfügt, bietet sie einen besseren Schutz vor Wind und neugierigen Blicken.

Markisen mit Sensoren

Sensoren können individuell programmiert werden und so aktuellen Wettergegebenheiten und Wünschen angepasst werden. Folgende Möglichkeiten gibt es unter anderem:

Regensensor: Im Falle von Regen oder hoher Feuchtigkeit werden Markisen automatisch eingefahren, sodass sie nicht unter den materialschädlichen Bedingungen leiden müssen.

Sonnensensor: Wenn die Strahlung der Sonne einen bestimmten Wert übersteigt, wird die Markise automatisch ausgefahren. Auf diese Weise kann viel Arbeit gespart werden.

Windsensor: Auch eine zu starke Windintensität, die der Markise schaden könnte, kann von einem Sensor erfasst werden. In einem solchen Fall fährt sich die Markise dann selbstständig ein.

Markisen mit Smart Home:
Markisen können in eine Smart-Home integriert werden. Auf diese Weise ist es dann möglich, die Markise bequem per App zu steuern.

Preise und Kosten

Die Kosten für eine Markise können je nach Größe, Marke und Stoff variieren. Auch das Herstellerland hat Einfluss auf die Preise. Wenn die Markise zusätzlich in ein Smart-Home integriert wird oder über andere moderne Ausstattung und Technik verfügt, kann die Anschaffung einer Markise ziemlich teuer werden. Einfachere Modelle in Standartgrößen sind wiederum für weniger Geld zu haben. Für eine gute Qualität sollten jedoch einige hundert Euro eingeplant werden.

Markisenart Größe  Preis
Gelenkarmmarkise 200 x 150 cm bis 250 x 300 cm 150 bis 1.200 Euro
Kassettenmarkise 200 x 150 cm bis 250 x 200 cm  300 bis 1.800 Euro
Klemmmarkise 350 x 120 cm  80 bis 200 Euro
Fenstermarkise 120 x 150 cm  45 bis 150 Euro
Wintergartenmarkise   ab 1.300 Euro
Frei stehende Markise 300 bis 500 cm  150 bis 600 Euro

 

Markisenmotor

Sonnenschutz mit einem Sonnensegel - Der ganz besondere Flair für Ihre Terrasse oder Ihren Balkon
Sonnenschutz mit einem Sonnensegel – Der ganz besondere Flair für Ihre Terrasse oder Ihren Balkon

 

Alternative – Das Sonnensegel

Eine günstige Alternative zur Markise kann das Sonnensegel sein. Aber auch hier sind preislich keine Grenzen gesetzt und abhängig von der Ausstattung und der Qualität des Materials. Gerade als Sonnenschutz für den Balkon, durch den besonderen Flair eine Überlegung wert. In den verschiedensten Formen als Tuch oder Dreieck erhältlich.

Weitere Informationen zum Sonnensegel in unserem Ratgeber Sonnensegel

Das Pflegen und Reinigen von Markisen

Die Reinigung und Pflege Ihrer Markisen ist weder zeitaufwendig noch arbeitsaufwändig. Beachten Sie einfach nachfolgende Tipps und Sie werden an Ihrer Markise lange Freude haben.

Markisengestelle sind aus Aluminium oder Stahl sind pulverbeschichtet und damit gegen Witterungseinflüsse und Korrosion geschützt.

  • Gehen Sie ab und an mit einem leicht feuchten Lappen über das Markisengestell und entfernen sie Schmutzablagerungen, das sollte vollkommen genügen.
  • Das  Markisentuch sollten sie in regelmäßigen Abständen mit einer weichen, trockenen Bürste von Staub, Blüten und herabfallenden Blättern befreien. Harte Bürsten sollten nicht verwendet werden, da sie den Stoff aufrauen könnten.
  • Flecken und Verfärbungen, zum Beispiel durch Vogelkot, empfehlen wir Ihnen die Reinigung Ihres Markisentuchs mit einem Tuch oder einem Schwamm mit lauwarmem Wasser, dem Sie vorher etwas Feinwaschmittel zugeben sollten.
  • Tragen Sie die Seifenlauge mit dem Schwamm auf die betroffenen Stellen auf und lassen Sie sie es mindestens 15 bis 20 Minuten einwirken.
  • Anschließend spülen Sie das Markisentuch mit reichlich klarem Wasser nach. Wenn nötig wiederholen sie den Schritt erneut.

Wurden die Markise nass und mussten sie in feuchtem Zustand einfahren, sollten sie das Markisentuch so schnell wie möglich zum Trocknen wieder ausfahren. Ansonsten besteht die Gefahr von Stockflecken oder sogar die Bildung von Schimmel.

Leserfragen zum Thema Markisen

In welcher Höhe bringt man eine Markise an?
Da man unter einer Markise problemlos durchgehen können soll und sie einen ausreichenden Schutz vor der Sonne liefern soll, darf die Markisenhöhe nicht zu niedrig bemessen werden. Die konkrete Höhe muss individuell bestimmt werden und ist von den jeweiligen Bedingungen abhängig zu machen. Jedoch sollte die Markise nicht tiefer als 2,50 Meter montiert werden.

Was bedeutet Ausfall bei Markisen?
Der Ausfall bestimmt, wie weit die Markise nach vorne beziehungsweise nach unten ausfahren kann. Die Länge wird dabei im vollständig ausgefahrenen Zustand gemessen.

Wie kann ich am besten Markisenstoff reinigen?
Um eine Markise sorgfältig von Verunreinigungen zu reinigen, ist in der Regel nur warmes Wasser und Seife vonnöten. Ideal eignet sich Feinwaschmittel, da dieses auch hartnäckigeren Schmutz zuverlässig aus dem Stoff entfernen kann. Die Mischung aus Wasser und Lösungsmittel sollte circa 20 : 1 sein.

Was kostet es eine Markise neu bespannen zu lassen?
Ein bereits fertig genähtes Markisentuch kostet ungefähr 59,00 Euro pro Quadratmeter. Wenn auch die Montage und gegebenenfalls die Neumontage hinzukommen, belaufen sich die Kosten in der Regel auf circa 120 Euro bis 150 Euro.

- Werbung -
40%Bestseller Nr. 1
Jago Seitenmarkise Farbauswahl/Größenauswahl...
Jago - Gartenartikel
49,95 EUR −40% ab 29,95 EUR
1%Bestseller Nr. 2
SONGMICS 180 x 350 cm, Seitenmarkise für Balkon...
SONGMICS - Gartenartikel
84,99 EUR −1% ab 84,04 EUR
Bestseller Nr. 3
Ultranatura Seitenmarkise Maui - Seitenrolle als...
Summary - Gartenartikel
ab 95,99 EUR
18%Bestseller Nr. 4
CCLIFE Seitenmarkise Ausziehbar Sichtschutz...
CCLIFE
48,95 EUR −18% ab 39,95 EUR
Avatar
Jan Oliver Frickehttps://www.ratgeber-haus-garten.com
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 um 03:41 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API