Ratgeber Dunkle Wand – Weiss streichen

Ratgeber Dunkle Wand – Weiss streichen
Ratgeber Dunkle Wand – Weiss streichen

Tipps zum erfolgreichen Weißen dunkel gestrichener Wände

Für viele Menschen spielt die Wandfarbe eine große Rolle bei der Gemütlichkeit in den eigenen vier Wänden. Da weiß auf viele zu steril und kalt wirkt kann ein Mieter seine Wandfarbe frei nach dem eigenen Geschmack wählen. Nach neuestem Mieterrecht muss die Wohnung jedoch bei Auszug in einer hellen neutralen Farbe hinterlassen werden, sonst droht die Klage auf Schadenersatz vom Vermieter. Wer seine Wände dunkel gestrichen hat bekommt hier Tipps, wie selbst schwarze Wände wieder weiß werden und worauf sie beim Streichen achten sollten. Allgemein sollten Sie bei der Wahl des Materials und dem Equipment zum Streichen nicht zu geizig sein, da hochwertige Produkte eine bessere Deckkraft gewährleisten.

Die Wahl des richtigen Werkzeuges

Farbrollen deren Walze mit künstlichem Lammfell mittlerer Florlänge bezogen sind bieten eine gleichmäßige Verteilung der Farbe laut Christian Hofmann von der DIY Academy. Besonders auf Raufasertapeten können billigere Walzen in Kombination mit schlecht deckenden Farben auch nach wiederholtem Anstrich noch dunklen Schimmer der alten Farbe sichtbar hinterlassen. Als Richtwert für die Florlänge können 12 mm für glatte und leicht strukturierte Wände genommen werden, wie sie im Großteil der Mietbestände vorkommen.

Wählen Sie eine Wandfarbe mit guter Deckkraft

Achten Sie beim Kauf auf die Deckkraftklasse der Farbe, sie geht von eins für die besten Deckkraft bis vier für die schlechteste Deckkraft. Nur die Kombination von hoher Deckkraft und geeigneter Walze gewährleistet ein gutes Deckergebnis auf vorher dunklen Wänden. Außerdem sparen Sie dann im Vergleich zur Anwendung billiger und schlechter deckenden Farben den Aufwand für häufigere Anstriche.

Kleine Tipps mit großer Wirkung

Beim Streichen sollten Sie darauf achten vorher den Bedarf genau zu berechnen. Das Nachmischen stellt sich immer etwas schwierig dar. Malervlies ist zwar in der Anschaffung teurer kann aber wieder verwendet werden und ist schneller ausgelegt als herkömmliche Folie. Kleben sie Kanten und Ränder sorgfältig ab, sonst bleiben dunkle Streifen sichtbar. Die Wand muss die Farbe gut halten können, bröckelt der Untergrund zu sehr sollten Sie ihn vorher nass abbürsten und mit Tiefengrund vorbehandeln. Streichen Sie zuerst die Decke wenn nötig, so vermeiden sie nachträgliche Spritzer und Farbnasen an der Wand. Streichen Sie dann zuerst die Ecken mit einem Pinsel und arbeiten Sie vom Fenster in den Raum so nutzen Sie effektiv das einfallende Licht und vermeiden Lücken im Anstrich. Für den perfekten Übergang der Ecken in die Wandfläche sollte die Farbe noch nass sein, erst vor dem zweiten Anstrich sollten Sie die Farbe vollständig antrocknen lassen. Das Abkleben mit Kreppband sorgt für scharfe Kanten, jedoch am besten wenn man es noch im feuchten Zustand wieder entfernt.

Es muss nicht weiß sein, aber neutral

Der Bundesgerichtshof beschloss in der Urteilsverkündung (Az.: VIII ZR 416/12), dass der Mieter die Wohnung nicht geweißt zurück geben muss, aber in einem für potenzielle Nachmieter angenehmen neutralen Beige- oder Pastellton.

Auch im Falle der nicht vorliegenden Schöhnheitsreparaturklausel im Mietvertrag ist der Mieter zu dieser Korrektur verpflichtet. Hinterlässt der Mieter seine Wohnung mit knalligen massenuntauglichen Wandfarben droht ihm der Schadenersatz entstandener Malerkosten beim Vermieter. Wohnungen in unangebrachten Farben erschweren die Suche nach Mietinteressenten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here