Badezimmer Stand WC Bodenbelag Vorher
Badezimmer Stand WC Bodenbelag Vorher

Renovieren: Bodenbeläge fürs Badezimmer: Vor- und Nachteile

Die Wahl des Bodenbelags im Badezimmer mag auf den ersten Blick einfach erscheinen, doch dahinter verbirgt sich eine Entscheidung von großer Bedeutung.

Das Badezimmer ist nicht irgendein Raum in unserem Zuhause. Es ist der Ort, an dem wir unseren Tag beginnen und enden, ein persönlicher Rückzugsort und oft auch eine kleine Wellness-Oase. Der Bodenbelag spielt hierbei nicht nur in ästhetischer Hinsicht eine entscheidende Rolle, sondern auch in Bezug auf Sicherheit, Komfort und Langlebigkeit. Ein rutschiger Boden kann gefährlich sein, ein schwer zu reinigender Boden kann auf Dauer zur Last werden und ein nicht wasserresistenter Boden kann zu kostspieligen Wasserschäden führen.

Im Kontext der Renovierung gewinnt die Entscheidung für den richtigen Bodenbelag noch mehr an Bedeutung. Renovierungsprojekte sind in der Regel sowohl zeit- als auch kostenintensiv. Deshalb ist es umso wichtiger, bereits im Vorfeld informierte Entscheidungen zu treffen, um nicht nur das Budget, sondern auch die Nerven zu schonen. Ein gut gewählter Bodenbelag kann den Wert des gesamten Raumes, ja sogar der gesamten Immobilie steigern. Daher sollte diese Entscheidung nicht überstürzt, sondern nach gründlicher Überlegung und Recherche getroffen werden.

- Werbung -

In den folgenden Abschnitten werden wir uns die Vor- und Nachteile verschiedener Bodenbeläge für das Badezimmer genauer ansehen, um Ihnen bei dieser wichtigen Entscheidung zu helfen.

Fliesen: Der Klassiker unter den Bodenbelägen


Vorzüge von Fliesen im Badezimmer


Fliesen sind aus guten Gründen der beliebteste Bodenbelag für Badezimmer. Sie bieten eine Reihe von Vorteilen, die sie besonders geeignet für diesen speziellen Raum machen:

  1. Wasserresistenz: Fliesen sind von Natur aus wasserabweisend, was sie zur perfekten Wahl für einen Raum macht, in dem Wasser eine zentrale Rolle spielt.
  2. Langlebigkeit: Mit der richtigen Pflege können Fliesen jahrzehntelang halten, ohne dass sie ihre Schönheit oder Funktionalität verlieren.
  3. Vielfalt: Es gibt Fliesen in unzähligen Designs, Größen, Farben und Texturen. Dies bietet die Möglichkeit, das Badezimmer nach individuellen Vorstellungen zu gestalten.
  4. Pflegeleichtigkeit: Fliesen sind in der Regel einfach zu reinigen. Ein feuchter Mopp und ein mildes Reinigungsmittel reichen in den meisten Fällen aus.
  5. Allergikerfreundlich: Im Gegensatz zu Teppichen oder einigen anderen Bodenbelägen binden Fliesen keine Allergene und sind somit ideal für Allergiker.

Potenzielle Nachteile und worauf man achten sollte


Trotz ihrer vielen Vorteile gibt es auch einige Nachteile und Dinge, die man bei der Entscheidung für Fliesen beachten sollte:

  1. Kalt: Fliesen können, insbesondere in den kälteren Monaten, sehr kalt an den Füßen sein. Dieses Problem kann durch eine Fußbodenheizung gelöst werden, was jedoch zusätzliche Kosten verursacht.
  2. Härte: Wenn man etwas auf eine Fliese fallen lässt, kann es leicht zerbrechen. Ebenso kann es schmerzhaft sein, wenn man selbst auf den harten Fliesenboden fällt.
  3. Rutschgefahr: Nicht alle Fliesen bieten eine rutschfeste Oberfläche. Besonders in einem nassen Badezimmer kann dies zu einem Sicherheitsrisiko werden. Hier empfiehlt es sich, spezielle rutschfeste Fliesen oder Matten zu verwenden.
  4. Fugenreinigung: Die Fugen zwischen den Fliesen können schwer zu reinigen sein und sind anfällig für Schimmelbildung, insbesondere in feuchten Umgebungen.
  5. Kosten: Hochwertige Fliesen und deren Verlegung können teuer sein. Es lohnt sich jedoch, in gute Qualität zu investieren, da diese länger hält und besser aussieht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Fliesen im Badezimmer viele Vorteile bieten, aber auch einige Herausforderungen mit sich bringen können. Es ist wichtig, sich im Voraus gut zu informieren und bei der Auswahl sowohl ästhetische als auch funktionale Aspekte zu berücksichtigen.

Vinylböden: Modern und wasserdicht


In den letzten Jahren hat sich Vinyl als eine beliebte Alternative zu traditionellen Bodenbelägen, insbesondere Fliesen, etabliert. Es kombiniert praktische Vorteile mit modernem Design, was es besonders attraktiv für Badezimmer-Renovierungen macht.

Warum Vinylböden immer beliebter werden


  1. Anpassungsfähigkeit: Vinylböden sind in einer Vielzahl von Designs erhältlich, von solchen, die Naturstein oder Holz imitieren, bis hin zu modernen, einfarbigen Optionen. Dies ermöglicht eine breite Palette von Gestaltungsmöglichkeiten.
  2. Einfache Installation: Vinyl kann oft direkt über dem bestehenden Bodenbelag verlegt werden, wodurch Renovierungsprojekte beschleunigt und vereinfacht werden.
  3. Komfort: Vinyl ist weicher und wärmer unter den Füßen als Fliesen, was zu einem angenehmeren Barfuß-Erlebnis führt, besonders in den kälteren Monaten.
  4. Wasserdicht: Die meisten Vinylböden sind von Natur aus wasserdicht, was sie ideal für feuchte Räume wie das Badezimmer macht.
  5. Kosteneffizienz: In vielen Fällen sind Vinylböden kostengünstiger als andere Bodenbeläge, sowohl in Bezug auf das Material selbst als auch auf die Installationskosten.

Vor- und Nachteile im direkten Vergleich


Vorteile:

  1. Wartungsarm: Vinylböden sind leicht zu reinigen und benötigen wenig Pflege, um ihr gutes Aussehen zu erhalten.
  2. Langlebigkeit: Moderne Vinylböden sind robust und können viele Jahre halten, ohne Anzeichen von Verschleiß zu zeigen.
  3. Schallreduzierung: Vinyl hat schalldämpfende Eigenschaften, die dazu beitragen können, den Geräuschpegel in einem Raum zu reduzieren.

Nachteile:

  1. Umweltauswirkungen: Einige Vinylböden können flüchtige organische Verbindungen (VOCs) enthalten, die zu gesundheitlichen Bedenken führen können. Es ist wichtig, sich für VOC-arme oder VOC-freie Optionen zu entscheiden.
  2. Nicht so langlebig wie Fliesen: Obwohl Vinyl robust ist, kann es nicht die gleiche Langlebigkeit wie Keramik- oder Porzellanfliesen bieten.
  3. Kann nicht nachgeschliffen werden: Im Gegensatz zu einigen anderen Bodenbelägen kann Vinyl bei Beschädigung nicht nachgeschliffen werden. Es müsste ersetzt werden.

Vinylböden bieten viele Vorteile, insbesondere für diejenigen, die nach einer kostengünstigen, stilvollen und praktischen Lösung suchen. Wie bei jedem Bodenbelag ist es jedoch wichtig, die spezifischen Anforderungen des Raums und des Haushalts zu berücksichtigen und eine informierte Entscheidung zu treffen.

Naturstein: Ein Hauch von Luxus


Naturstein verleiht jedem Raum, in dem er verwendet wird, ein unverwechselbares, edles Ambiente. Im Badezimmer kann er einen Hauch von zeitlosem Luxus hinzufügen und den Raum in eine stilvolle Oase verwandeln. Doch wie bei jedem Material gibt es sowohl Vorteile als auch Herausforderungen, die bei der Wahl von Naturstein zu berücksichtigen sind.

Die optischen und funktionalen Vorteile von Naturstein


  1. Einzigartigkeit: Jeder Naturstein hat seine eigene, unverwechselbare Maserung und Farbnuance. Das bedeutet, dass kein Badezimmer genau wie ein anderes aussehen wird.
  2. Langlebigkeit: Naturstein ist robust und kann, wenn er richtig gepflegt wird, jahrzehntelang halten.
  3. Wertsteigerung: Die Verwendung von Naturstein in einem Badezimmer kann den Wert einer Immobilie erheblich steigern.
  4. Wärmebeständigkeit: Naturstein ist hitzebeständig, was in einem Badezimmer, in dem heißes Wasser und Dampf eine Rolle spielen, von Vorteil sein kann.
  5. Vielseitigkeit: Natursteine wie Marmor, Granit oder Schiefer sind in verschiedenen Farben und Texturen erhältlich, sodass für jeden Stil und Geschmack etwas dabei ist.

Eventuelle Herausforderungen bei der Pflege und Verlegung


  1. Pflegeintensität: Naturstein kann empfindlich gegenüber bestimmten Reinigungsmitteln sein und erfordert spezielle Pflegeprodukte, um sein gutes Aussehen zu bewahren.
  2. Porosität: Einige Natursteine, insbesondere Marmor, können porös sein und sind daher anfällig für Flecken. Es ist wichtig, sie regelmäßig zu versiegeln, um sie vor Feuchtigkeit und Flecken zu schützen.
  3. Kosten: Naturstein, insbesondere exotischere Sorten, kann teuer in der Anschaffung sein. Hinzu kommen die Kosten für die professionelle Verlegung.
  4. Gewicht: Naturstein ist schwer. Dies kann zu Herausforderungen bei der Installation führen und erfordert oft eine verstärkte Unterstruktur.
  5. Rutschgefahr: Glänzende Oberflächen, insbesondere bei nassen Füßen, können rutschig sein. Es ist ratsam, rutschfeste Oberflächen oder Matten zu wählen, um das Rutschrisiko zu minimieren.
  6. Installation: Die Verlegung von Naturstein erfordert Fachwissen und Erfahrung. Es ist wichtig, einen erfahrenen Handwerker zu beauftragen, um sicherzustellen, dass der Stein korrekt verlegt wird und potenzielle Probleme vermieden werden.

Zusammengefasst bietet Naturstein ein unvergleichliches Aussehen und Gefühl von Luxus für jedes Badezimmer. Es ist jedoch wichtig, die damit verbundenen Pflege- und Installationsherausforderungen zu berücksichtigen. Mit der richtigen Vorbereitung und Pflege kann ein Natursteinboden jedoch ein beeindruckendes und langlebiges Highlight in Ihrem Badezimmer sein.

Holzböden im Badezimmer: Geht das überhaupt?


Bei der Erwähnung von Holzböden im Badezimmer könnten einige skeptisch die Augenbrauen heben. Doch mit der richtigen Auswahl und Behandlung kann Holz eine charmante und warme Ergänzung zu einem Badezimmer sein. Hier werfen wir einen Blick auf geeignete Holzarten, deren Behandlung und die Vor- und Nachteile eines solchen Bodens.

Überblick über geeignete Holzarten und deren Behandlung


  1. Geeignete Holzarten: Einige Holzarten sind von Natur aus resistent gegen Feuchtigkeit und Fäulnis. Hierzu gehören Teak, Zeder, Eiche und Mahagoni. Diese Hölzer enthalten natürliche Öle, die sie vor Feuchtigkeit schützen.
  2. Behandlung: Um Holz im Badezimmer zu schützen, ist es unerlässlich, es ordnungsgemäß zu versiegeln. Ein hochwertiger Polyurethan-Lack kann dabei helfen, das Holz vor Wasserschäden zu schützen. Es ist ratsam, den Boden alle paar Jahre erneut zu versiegeln, um einen anhaltenden Schutz zu gewährleisten.
  3. Verlegung: Um die Feuchtigkeitsresistenz zu erhöhen, sollten die Holzdielen eng zusammengelegt werden, um die Menge an Feuchtigkeit, die zwischen den Dielen eindringen kann, zu minimieren.

Vorzüge von Holzoptik und mögliche Schwierigkeiten


Vorzüge:

  1. Wärme und Komfort: Holzböden bieten eine natürliche Wärme, die gerade in einem Badezimmer, wo man oft barfuß geht, sehr geschätzt wird.
  2. Ästhetik: Ein Holzboden verleiht dem Badezimmer eine natürliche, rustikale Optik, die sowohl gemütlich als auch elegant sein kann.
  3. Vielseitigkeit: Holz kann mit verschiedenen Oberflächenbehandlungen angepasst werden, um verschiedene Looks und Stile zu erzielen.

Mögliche Schwierigkeiten:

  1. Wasserschäden: Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen bleibt Holz ein organisches Material, das anfällig für Wasserschäden ist. Es kann aufquellen, sich verformen oder sogar verrotten, wenn es längere Zeit Wasser ausgesetzt ist.
  2. Pflegeaufwand: Holzböden im Badezimmer erfordern eine regelmäßige Pflege, einschließlich Reinigung und erneutem Versiegeln, um in Top-Zustand zu bleiben.
  3. Kosten: Hochwertige, feuchtigkeitsresistente Hölzer und die zugehörigen Behandlungen können teuer sein.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Holzböden im Badezimmer definitiv machbar sind, aber sorgfältige Überlegungen und Pflege erfordern. Mit der richtigen Auswahl und Behandlung können sie jedoch zu einem beeindruckenden und einladenden Merkmal eines jeden Badezimmers werden.

Weitere Alternativen


Neben den bereits besprochenen Optionen gibt es noch andere Bodenbeläge, die sich für Badezimmer eignen könnten. Zwei dieser Alternativen sind Linoleum und Kork. Beide bieten einzigartige Vorteile und haben ihre eigenen Herausforderungen.

Linoleum: Natürlich und nachhaltig


Vorzüge:

  1. Umweltfreundlichkeit: Linoleum besteht aus natürlichen Materialien wie Leinöl, Harzen und Jute. Es ist biologisch abbaubar und hat eine geringe Umweltbelastung.
  2. Pflegeleicht: Linoleum ist einfach zu reinigen und resistent gegen Bakterien und Schimmel, was es hygienisch macht.
  3. Langlebigkeit: Mit richtiger Pflege kann Linoleum jahrzehntelang halten.
  4. Komfort: Es ist weich unter den Füßen und bietet eine warme Oberfläche.

Nachteile:

  1. Empfindlichkeit: Linoleum kann durch stehendes Wasser beschädigt werden und sollte daher regelmäßig gewischt werden.
  2. Verfärbung: Es kann im Laufe der Zeit seine Farbe ändern, insbesondere wenn es UV-Licht ausgesetzt ist.

Kork: Warm und dämpfend


Vorzüge:

  1. Wärme: Kork ist von Natur aus wärmedämmend und bietet eine warme Oberfläche, auch wenn es kalt ist.
  2. Elastizität: Die elastische Struktur von Kork macht ihn angenehm für die Füße und kann Stöße absorbieren.
  3. Umweltfreundlich: Kork ist ein nachhaltiges Material, da er von der Rinde des Korkbaums gewonnen wird, ohne den Baum zu fällen.
  4. Schalldämpfung: Kork hat schalldämpfende Eigenschaften, was ihn ideal für Räume macht, in denen Lärm reduziert werden soll.

Nachteile:

  1. Empfindlichkeit gegenüber Feuchtigkeit: Obwohl Kork gewisse wasserabweisende Eigenschaften hat, kann er durch zu viel Feuchtigkeit beschädigt werden. Eine gute Versiegelung ist daher entscheidend.
  2. Abnutzung: In Bereichen mit hohem Verkehr kann Kork schneller verschleißen oder verkratzen.

Zusammengefasst bieten sowohl Linoleum als auch Kork interessante Vorteile für Badezimmerböden, wobei beide auch ihre spezifischen Herausforderungen haben. Bei der Auswahl des richtigen Bodenbelags für Ihr Badezimmer sollten Sie Ihre individuellen Bedürfnisse und den gewünschten Look berücksichtigen.

Tipps zur Pflege und Wartung der verschiedenen Bodenbeläge


Um die Schönheit und Langlebigkeit Ihres Badezimmerbodens zu gewährleisten, ist die richtige Pflege und Wartung unerlässlich. Hier sind einige Tipps, um die Lebensdauer des gewählten Bodenbelags zu maximieren und ihn in bestem Zustand zu erhalten:

Fliesen


Reinigung:

  • Verwenden Sie einen weichen Lappen oder Mopp und milde Seife oder Reinigungsmittel.
  • Vermeiden Sie abrasive Reinigungsmittel, die die Oberfläche beschädigen können.

Pflege:

  • Kontrollieren Sie regelmäßig die Fugen und erneuern Sie diese bei Bedarf, um das Eindringen von Wasser zu verhindern.
  • Vermeiden Sie stehendes Wasser auf Fliesen, um Flecken und Kalkablagerungen zu verhindern.

Vinylböden


Reinigung:

  • Wischen Sie Verschmutzungen sofort auf, um Verfärbungen zu vermeiden.
  • Verwenden Sie einen feuchten Mopp und ein mildes Reinigungsmittel.

Pflege:

  • Schützen Sie den Boden vor direkter Sonneneinstrahlung, um ein Ausbleichen zu vermeiden.
  • Stellen Sie schwere Möbel und Geräte nicht direkt auf den Vinylboden, um Eindrücke oder Verformungen zu vermeiden.

Naturstein


Reinigung:

  • Verwenden Sie spezielle Steinreiniger oder milde Seife.
  • Vermeiden Sie saure Reinigungsmittel, die den Stein beschädigen können.

Pflege:

  • Versiegeln Sie den Stein regelmäßig, um ihn vor Flecken und Feuchtigkeit zu schützen.
  • Wischen Sie verschüttete Flüssigkeiten sofort auf, um Flecken zu vermeiden.

Holz


Reinigung:

  • Verwenden Sie einen weichen, leicht feuchten Lappen und ein spezielles Holzreinigungsmittel.
  • Vermeiden Sie zu viel Wasser, da es in das Holz eindringen und es beschädigen kann.

Pflege:

  • Versiegeln Sie den Holzboden regelmäßig, um ihn vor Feuchtigkeit zu schützen.
  • Vermeiden Sie scharfe Gegenstände und hohe Absätze, die das Holz verkratzen könnten.

Linoleum


Reinigung:

  • Verwenden Sie einen Mopp und ein mildes Reinigungsmittel.
  • Vermeiden Sie zu viel Wasser und saure Reinigungsmittel.

Pflege:

  • Wachsen Sie den Linoleumboden gelegentlich, um ihn zu schützen und ihm Glanz zu verleihen.
  • Schützen Sie ihn vor direkter Sonneneinstrahlung.

Kork


Reinigung:

  • Verwenden Sie einen weichen Lappen und ein mildes Reinigungsmittel.
  • Vermeiden Sie stehendes Wasser.

Pflege:

  • Versiegeln Sie den Korkboden regelmäßig, um ihn vor Feuchtigkeit und Verschmutzungen zu schützen.
  • Verwenden Sie Unterlagen unter Möbeln, um Druckstellen zu vermeiden.

Zusammengefasst hängt die Langlebigkeit und Schönheit Ihres Badezimmerbodens von der richtigen Pflege und Wartung ab. Mit diesen Tipps können Sie sicherstellen, dass Ihr Bodenbelag jahrelang in bestem Zustand bleibt.

Badezimmer-Renovierung: Der ultimative Leitfaden zu Bodenbelägen und ihrer Pflege


Die Wahl des richtigen Bodenbelags ist ein entscheidender Schritt bei der Badezimmer-Renovierung. Dabei geht es nicht nur um Ästhetik, sondern auch um Funktionalität, da das Badezimmer besonderen Belastungen wie Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. In diesem Leitfaden tauchen wir tief in die Welt der Badezimmer-Bodenbeläge ein und bieten wertvolle Tipps zur Pflege und Wartung.

Fliesen: Der Klassiker


Fliesen sind seit Jahrzehnten der Favorit für Badezimmer. Sie sind wasserfest, langlebig und in zahlreichen Designs verfügbar. Dennoch gibt es Unterschiede in Qualität und Verarbeitung, die berücksichtigt werden sollten.

Vinylböden: Die praktische Wahl


Vinylböden bieten eine wasserdichte und rutschfeste Oberfläche, die ideal für das Badezimmer ist. Zudem sind sie kostengünstig und in vielen Designs erhältlich, von klassisch bis modern.

Naturstein: Eleganz und Stil


Für diejenigen, die Luxus und Einzigartigkeit suchen, ist Naturstein die perfekte Wahl. Jeder Stein ist ein Unikat und bietet ein hohes Maß an Eleganz. Allerdings erfordert Naturstein besondere Pflege.

Holzboden im Bad: Natürlicher Charme


Wenngleich nicht traditionell für Badezimmer verwendet, kann ein Holzboden im Bad eine warme und einladende Atmosphäre schaffen. Es ist jedoch wichtig, das richtige Holz und die richtige Versiegelung zu wählen.

Pflege und Wartung: Ein langes Leben für Ihren Boden


Unabhängig von der Wahl des Bodenbelags ist die Bodenpflege entscheidend für dessen Langlebigkeit. Dieser Abschnitt bietet wertvolle Tipps zur Reinigung und Wartung der verschiedenen Bodenbeläge.

Badezimmergestaltung: Das Gesamtbild


Die Wahl des Bodenbelags beeinflusst die gesamte Badezimmergestaltung. Daher ist es wichtig, einen Boden zu wählen, der sowohl funktional als auch ästhetisch ansprechend ist und sich nahtlos in das Gesamtdesign des Badezimmers einfügt.

Abschließend sollte bei einer Badezimmer-Renovierung stets das Zusammenspiel von Ästhetik, Funktionalität und Pflegeleichtigkeit berücksichtigt werden. Mit der richtigen Planung und den richtigen Materialien können Sie ein Badezimmer schaffen, das nicht nur schön, sondern auch praktisch und langlebig ist.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Elffloor PVC Bodenbelag Selbstklebend Vinylboden,...
  • 【Produktgröße】Der PVC Bodenbelag selbstklebend wird in Packungen zu 10 Stück mit den Maßen 40x15cm...
  • 【Vinylboden】Vinylboden Selbstklebend lassen sich leicht auf trockenen, glatten, ebenen Böden anbringen, ohne...
  • 【Wasserdichtes Design]】PVC bodenbelag selbstklebend sind mit einer hydrophoben Schicht versehen, die wasser-...
Bestseller Nr. 2
ARTENS - PVC Bodenbelag - Selbstklebende Fliesen-...
1.284 Bewertungen
ARTENS - PVC Bodenbelag - Selbstklebende Fliesen-...
  • DESIGN: Diese PVC-Fliesen mit "Stein"-Effekt wurden für die Verkleidung von Schlafzimmern und Räumen mit...
  • SCHNELLE UND EINFACHE INSTALLATION: Die Fliesen sind selbstklebend und ermöglichen eine schnelle Umgestaltung...
  • WASSERDICHT: Durch ihre Wasserdichtigkeit sind sie für die Installation in Badezimmern geeignet, und die...
Bestseller Nr. 3
Mulgreat - PVC Bodenbelag Galena - Selbstklebende...
  • 【Desigh】 Diese PVC-Fliesen in " Betoneffekt " wurden für Schlafzimmer und Räume mit mäßigem...
  • 【Einfach zu verlegen】Die PVC-Dielen können Ihr Interieur schnell umgestalten. Sie wurden entwickelt, um Ihre...
  • 【wasserdicht】Ihre Wasserdichtigkeit ermöglicht eine einfache Installation im Badezimmer und die rutschfeste...
37%Bestseller Nr. 4
Elffloor PVC Bodenbelag Selbstklebend Vinylboden,...
  • 【Produktgröße】Die PVC bodenbelag selbstklebend vinylboden sind mit einem grauen und braun Löwenzahn...
  • 【Vinylboden】Diese PVC bodenbelag selbstklebend bestehen aus strapazierfähigen Vinylmaterialien und doppelten...
  • 【Wasserdichtes Design】Die Oberfläche der selbstklebende bodenfliesen ist 100% wasserdicht, und das hochwertige...
Vorheriger ArtikelVon Kerzenlicht bis LED: Stimmungsvolle Beleuchtungstipps für den Herbst
Nächster ArtikelSchimmelbefall bekämpfen: Die Top-Methoden für einen gesunden Haushalt
Jan Oliver Fricke
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.