Kleines Wespennest
Renato Arap

Ratgeber – Was tun beim Wespennest?

Der Sommer kommt und mit ihm die kleinen schwarz-gelben Tierchen, die Wespen. Wird ein Wespennest in unmittelbarer Nähe des Hauses, unter dem Dach oder auf dem Balkon entdeckt, so heißt es, das Wespennest so schnell wie möglich zu entfernen.

Wespennest im Dach
Wespennest im Dach

Wo sind Wespennester zu finden

Ihre Behausung ist oftmals der Rolladenkasten. Dort entdeckt man das Nest nicht sofort. Aber nicht jedes Wespennest muss entfernt werden. Zu allererst sollte die Ruhe bewahrt werden. Für das Entfernen eines Wespennestes kann ein professionellerSchädlingsbekämpfer oder was die günstigere Variante ist, die örtliche Umweltschutzorganisation ausgesucht werden. DieWespen-Königin beginnt mit dem Nestbau schon ab Mitte April. Dabei wächst das Wespenvolk in wenigen Wochen, bis zum Hochsommer, rasant an. Es werden Populationen bis zu 7000 Insekten gemessen. Es gibt normalerweise nur zweiWespenarten, die den Menschen belästigen. Beide Wespenarten, die gemeine Wespe als auch die Deutsche Wespe, suchen sich für den Nestbau geschützte Nistplätze, aber auch Mäusenester oder Maulwurfsbauten die verlassen sind. Bevorzugt sind die Rolladenkasten am Haus und auf dem Dachboden. Hängt das Nest frei, so sind es kurzlebige Wespenvölker, die keinerlei Interesse an den Lebensmitteln des Menschen haben. Wenn sie nicht gerade unter dem Balkon oder dem Sturz eines Fensters hängen, so kann man diese Wespennester hängen lassen. Wespen leben nicht lange, nur einen Sommer lang, nur die Königin überlebt.

Anzeige
Die Wespe
Die Wespe

Die Nestverteidiger

Wenn Wespen ihr Nest verteidigen, so sind sie nicht zimperlich. Menschen sollten sich nicht unmittelbar bei dem Nest aufhalten, am besten sind 6 Meter Abstand einhalten. Kommt der Mensch dem Nest zu nahe, wird die Wespe aggressiv. Es gibt Arten die ihre eigenen Artgenossen mit Geruchsstoffen bestäuben und den Angreifer damit markieren. Man sollte mit einem Wespennest besonders umsichtig umgehen, gerade dann wenn sich Kinder oder Personen in der Nähe aufhalten, die gegen Wespenstiche allergisch sind. In diesem Fall sollte das Nest nicht selbst entfernt werden, sondern ein Experte beauftragt werden, der sich mit dem entfernen und umsiedeln auskennt. Wird man von einer Wespe oder gar einem ganzen Schwarm angegriffen, so sollte man sich schnell aber ruhig entfernen und auch keine abwehrenden Abwehrbewegungenmachen. Auf keinen Fall im Nest herumstochern oder es erschüttern.

Der Mieter und das Wespennest

Ist eine Wohnung mit einem Balkon vermietet und es befindet sich ein Wespennest darauf, so kann der Mieter vom Vermieter in einer angemessenen Frist die Entfernung des Nestes verlangen. Die Kosten wird der Vermieter tragen. Die Kosten dürfen auch nicht in die Betriebskosten hineingerechnet werden und auf die Mieter abgewälzt werden. Geht von einem Wespennest eine große Gefahr aus, sollte jemand allergisch auf einen Wespenstich reagieren, so darf der Mieter selbst den Kammerjäger oder die Feuerwehr beauftragen, ohne dass vorher der Vermieter benachrichtigt wurde.

[su_note note_color=”#ffac91″]Bitte Versuchen Sie mit den Wespen zu Leben, auch wenn diese ziemlich nerven, spätestens im Spätsommer verschwinden diese ganz von alleine![/su_note]

[amazon_link asins=’B0009581V6,B01A83UB2A,B000WFFVTI’ template=’ProductGrid’ store=’cameleonpierc-21′ marketplace=’DE’ link_id=’6d93be8c-73ec-4270-a630-5e3e2b228c89′]

Der Schädlingsbekämpfer

Wenn man ein Wespennest fachgerecht entsorgen will, so sollte immer ein Fachmann kontaktiert werden. Auf keinen Fall ein bewohntes Nest auf eigene Faust entfernen. Das Bundesnaturschutzgesetz schreibt vor, dass “Lebensstätten wild lebender Tiere und Pflanzen ohne triftigen Grund zu beeinträchtigen oder zu zerstören”. Solch ein Grund ist da, wenn der Mensch durch die Existenz eines Wespennestes gefährdet wird. Ist an das Nest ohne Weiteres heranzukommen, so wird es zerstört und die Tiere werden getötet. Das dauert nicht länger als eine halbe Stunde. Schwierig ist die Bekämpfung wenn sich die Wespennester in Hohlräumen wie einem Rolladenkasten oder unter den Dielen einer Holzterrasse befinden. Dann wird eineSchlupfwinkelbehandlung gemacht. Es wird am Ein- und Ausschlupfloch ein Kontaktintesktizid verbracht, das kann Pulver oder Schaum sein. Die Tiere werden nicht sofort getötet, sie tragen es bis ins Nest und bis zur Königin.

Die Kosten

Wie viel man für das Entfernen eines Wespennestes durch einen Schädlingsbekämpfer ausgeben muss, ist davon abhängig wie gut oder wie schlecht es erreichbar ist. So kann für ein frei hängendes und gut zugängliches Nest mit einem Betrag von 150 bis 160 Euro gerechnet werden. Es wird erst teuer, wenn man das Nest schwer erreichen kann. Dann müsse man mit etwa 250 Euro rechnen. Über diesen Betrag hinweg gibt es sehr selten Zahlungen. Es gibt Schädlingsbekämpfer die einen Notdienst haben, gegen Aufpreis natürlich und sorgen für die Entfernung noch am gleichen Tag. Wenn ein bestimmtes Gerät, wie eine Hebebühne gebraucht wird, um an das Nest zu gelangen, kann das den Preis ebenfalls nach oben treiben.

Wespen umsiedeln
Wespen umsiedeln

Das Wespennest umsiedeln

Es gibt eine günstige Alternative zum Schädlingsbekämpfer, das sind Umweltschutzorganisationen und Imker. Sie siedeln dasWespenvolk um. Es ist dabei notwendig, dass alle Arbeiterinnen eingefangen werden und das Nest mit so wenigen Beschädigungen wie möglich geborgen wird. Mit einem Sauger, der mit einem Fangkasten versehen ist, werden dieumherfliegenden Wespen eingesaugt. Es dauert etwa bis 20 Minuten bis alle Wespen mit Futter und Nistmaterial zurück in ihre Behausung finden. Da muss schon einmal nach Volkstärke länger als eine halbe Stunde eingesaugt werden. Bei der Arbeit wird ein Schutzanzug getragen, der vor Stichen schützt. Aber nicht nur die Stiche sollten abraten die Umsiedlung selber vorzunehmen. Werden beim Einsaugen zu viele Arbeiterinnen getötet oder wird das Nest stark beschädigt, so geht das gesamte Wespenvolk ein. Man nennt das “Totsiedeln”.

Wohin wird umgesiedelt

Der neue Platz für das Wespennest sollte gut gewählt werden. Es sollte gut vier Kilometer vom alten Standort entfernt liegen, damit die Wespen den Weg zurück nicht mehr finden und auch den neuen Platz annehmen. Eine Expertin berichtet, dass das erste Nest des Jahres in ihren Gartenschuppen kommt. Die Wespen gelten als Nützlinge, die Blattläuse, Fliegen und Mücken vernichten. Es wird an einem Tag bis zu einem halben Kilo nicht gewünschter Insekten von einem Wespenstaat verdrückt. Die Umsiedlung erfolgt meisten in Wälder, abseits von Wanderwegen und pestizidbelasteten Ackerflächen. Dabei ist ein Schutzkasten um das Nest wichtig, damit die Insekten vor Fressfeinden und auch der Witterung geschützt werden.

Kosten für die Umsiedlung

Die Kosten für eine Umsiedlung rechnen sich genau wie beim Schädlingsbekämpfer dahin, wo sich das Nest befindet und wie es zugänglich ist. Manche berechnen für den Einsatz nur den Mindestlohnstundensatz. Sind die Nester frei zugänglich, so kommen bis zu 50 Euro mit Fahrtkosten zusammen. Auch wenn die Bergung und Umsiedlung eines schwer zugänglichen Nestes ansteht, so wird es selten teurer als 100 Euro.

Alternativen zum Entfernen

Manchmal brauchen keine Konflikte zwischen Menschen und Wespen aufzutreten. Dabei muss das Nest nicht umgesiedelt oder entfernt werden. Befindet sich in einem Gartenschuppen ein gut sichtbares Nest, so kann davor ein feinmaschiger Vorhang oder ein Betttuch gehängt werden. Es gibt auch Insektengaze die zum Abhängen genutzt werden kann. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass ein Ausflugsloch besteht, wenn nicht, sollte eins gebohrt werden. Wer das selbst tun möchte, sollte sich mit dicker, langärmeliger Kleidung schützen und auch hektische Bewegungen vermeiden. Sicherer ist es aber, sich eine fachkundige Hilfe bei der örtlichen Naturschutzorganisation oder bei einem Imker mit der entsprechenden Schutzausrüstung zu holen. Gibt es Erdnester, so sind Rohrkonstruktionen sinnvoll. Sie werden mit einer Manschette auf das Loch gesetzt, dass soweit versetzt wird, dass es die Wespen nicht stört. Das Rohr kann täglich um drei Meter in die gewünschte Richtung verlängert werden. Aber auch hier arbeitet am besten der Profi.

Selber entfernen

Sicher gibt es noch andere Möglichkeiten das Wespennest zu entfernen. Ob sie aber so sinnvoll sind, sei dahin gestellt.

Dazu gehören:

  • ein Wespennest ausräuchern
  • mit Wespenschaum ein Nest schnell entfernen
  • eine chemische Schädlingsbekämpfung verwenden
  • eine Wespenfalle aufstellen
  • ein Erdwespennest mit Wasser angießen

Wer das Wespennest selbst entfernt, sollte auf einiges achten. Das Wespenvolk sollte genau beobachtet werden, darauf ist zu achten, wie groß es ist. Die Flugbahn ist wichtig und auch wann die Wespen besonders häufig fliegen. Das Tragen einer Schutzkleidung sollte Pflicht sein. Dann sprüht an etwas Wasser in das Wespennest. Dadurch können die Wespen für einen Moment nicht fliegen und bleiben an ihrem Platz. Nun kann man ein feines Tuch nehmen, das Wespennest umfassen und danach in ein vorbereitetes Gefäß legen. Dabei ist wichtig, dass die Königin mit dabei ist. Hat man das Nest entfernt, kann man es in die Natur bringen, der natürlich nicht in der Nähe eines Hauses liegt.

Anzeige
24%Bestseller Nr. 1
COMPO Wespen Schaum-Gel-Spray inkl. Sprührohr,...
COMPO Wespen Schaum-Gel-Spray inkl. Sprührohr,...
Lieferumfang: 1 x COMPO Wespen-Schaum-Gel-Spray inkl. Sprührohr, 500 ml, Art.-Nr. 20601
16,99 EUR −24% 12,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Wespen: Ein Portrait (Naturkunden)
Wespen: Ein Portrait (Naturkunden)
Ohl, Michael (Autor)
22,00 EUR
Bestseller Nr. 3
Vorheriger ArtikelDie 12 schönsten Begehbaren Kleiderschränke
Nächster ArtikelBuchsbaum Ratgeber – Pflege und die Besten Tipps