Modernes Haus mit Holzterrasse
Modernes Haus mit Holzterrasse HABRDA/Shutterstock.com

Holzterrasse: Wahl und Pflege des Holzes

Holzterrassen liegen mit Ihrer natürlich Optik und zeitlosen Eleganz absolut im Trend. Was Sie bei der Auswahl des Holzes und der anschließenden Pflege Ihrer neuen Holzterrasse beachten müssen, haben wir hier für Sie zusammen gefasst.

Was ist das beste Material für Ihre Holzterrasse?

Wenn Sie langfristig Freude an Ihrer Holzterrasse haben wollen, müssen Sie einige Hinweise beachten – zu schade wäre es, wenn das Holz nach kurzer Zeit schon kaputt gehen oder unansehnlich werden würde.

Dabei spielt die Wahl der Holzsorte eine große Rolle. Gutes Holz für die Holzterrasse ist widerstandsfähig, auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen. Besonders Hölzer aus exotischen Gegenden bringen diese Eigenschaften mit.

- Werbung -

Ein extrem hartes Holz ist zum Beispiel Bangkirai, das aus den Regenwäldern Südostasiens stammt. Es überzeugt beim Terrassenbau durch seine Beständigkeit und hält auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen 25 bis 30 Jahre.

Wer seine Terrasse lieber aus heimischen Holzsorten baut, kann dies selbstverständlich auch tun. Allerdings braucht dieses eine regelmäßige, gute Pflege, damit das Holz nicht an seiner Optik verliert.

Die Vorteile einer Holzterrasse 

Wer den Pflegeaufwand so weit wie möglich minimieren möchte, ist mit Holzterrasse gut beraten. Mit diesem kann man auf eine Lasur verzichten, weil es von Natur aus schon sehr hart und widerstandsfähig ist.

Ab und zu sollten Sie allerdings auch auf das Holz ein wenig Öl auftragen. Der Grund hierfür liegt aber hauptsächlich in der Optik. Durch das Öl wird nämlich die attraktive Maserung des Holzes sichtbar gemacht, wodurch Sie dauerhaft Freude mit der natürlichen Holzoptik Ihrer Terrasse haben.

Tipps zur Verlängerung der Haltbarkeit von Holzterrassen aus heimischem Holz

Wenn Sie sich gegen das Holz aus dem Regenwald entscheiden, sind heimische Baumarten Ihre Alternativen. Dabei ist zum Beispiel das Holz der Douglasie oder der Lärche besonders beliebt.

Da diese beiden Sorten mit der Festigkeit ihrer exotischen Konkurrenten nicht mithalten können, müssen sie unbedingt gepflegt und behandelt werden.

Um Ihre Terrasse langfristig ausreichend gegen Regen und Schnee zu schützen, sollten Sie regelmäßig eine Lasur als Schutzschicht auftragen.

Holzterrasse bauen – Terrassendielen verlegen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Leserfragen zum Thema

Was kostet eine 20 qm Holzterrasse?

Die Kosten für eine Holzterrasse liegen im Durchschnitt bei etwa 60–150 € pro m². Dabei kommt es natürlich stark darauf an welche Holzsorte man verwendet, denn dort gibt es enorme Preisunterschiede. Außerdem muss das Fundament angelegt und es kommt darauf an, ob man Handwerker engagiert oder allein tätig ist. Der Preis für eine 20 qm Holzterrasse liegt, wenn man sich das ausrechnet, also zwischen 1200 und 3000 €.

Welches Holz eignet sich am besten für Terrassen?

Für den Terrassenbau eignen sich am besten Harthölzer. Dazu gehören Bambus oder Bangkirai, aber auch Nadelhölzer wie Lärche oder Douglasie. Wärmebehandeltes Thermoholz aus Kiefer oder Esche eignet sich auch hervorragend. Da Harthölzer sehr langlebig sind, eignen sich diese perfekt für den Bau ihrer eigenen Terrasse. Nicht verwenden sollten sie Kesseldruckimprägniertes Hölzer. Diese sind zwar preiswert, allerdings sind sie nicht so lange haltbar wie Tropenholz. Sie eignen sich für Sichtschutzwände, sind für ihre Terrasse allerdings nicht zu gebrauchen.

Wie empfindlich ist eine Holzterrasse?

Jedes Holz vergraut mit der Zeit, egal welche Holzart, es wird vergrauen. Dies geschieht, da die UV-Strahlung den Inhaltsstoff Lignin zerstört. Wenn sie dies verhindern möchten, sollten sie ihre Terrasse etwa zweimal im Jahr ölen. Dafür verwenden sie am besten ein spezielles Terrassen-Öl. Diese sind perfekt geeignet, da sie sich tief in das Holz hineinziehen. Allerdings ist zu beachten, auch wenn sie ihre Terrasse zweimal im Jahr ölen kann die Vergrauung nicht ganz verhindert, sondern nur hinausgezögert werden.

Welche Stärke für Terrassendielen?

Terrassendielen sollten eine gewisse Stärke besitzen, damit sie auch lange erhalten bleiben. Mit der Stärke ist die Dicke des Holzes gemeint. Hier kommt es auch auf die Holzart an. Bei Nadelhölzern wie Lärche oder Douglasie ist eine Stärke von 24 Millimetern oder mehr zu empfehlen. Bei Laubholz wiederum wird eine Stärke von mindesten 20 Millimetern empfohlen.

Häufige Leserfragen zum Thema “Holzterrasse: Wahl und Pflege des Holzes”

1. Welche Holzarten eignen sich am besten für eine Holzterrasse?

Die Auswahl des richtigen Holzes für Ihre Terrasse hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter Klima, Budget und persönlicher Geschmack. Harthölzer wie Teak, Ipe oder Eukalyptus sind für ihre Haltbarkeit und Witterungsbeständigkeit bekannt und eignen sich daher gut für Terrassen. Sie haben auch eine schöne natürliche Farbe und eine attraktive Maserung. Kiefer und Zeder sind weicher, aber sie sind auch recht widerstandsfähig und haben eine angenehme natürliche Farbe. Zeder hat zudem den Vorteil, dass sie natürlich insektenabweisend ist.

2. Wie pflege ich meine Holzterrasse?

Die Pflege Ihrer Holzterrasse hängt von der Art des Holzes ab, das Sie gewählt haben. In den meisten Fällen sollten Sie Ihre Terrasse mindestens einmal im Jahr reinigen und versiegeln. Verwenden Sie dazu eine spezielle Terrassenbürste und ein Reinigungsmittel, das für Ihr Terrassenholz geeignet ist. Nach der Reinigung sollten Sie die Terrasse mit einem für Ihr Holz geeigneten Versiegler behandeln, um sie vor Witterungseinflüssen zu schützen. Es kann auch hilfreich sein, Ihre Terrasse regelmäßig auf beschädigte Stellen zu überprüfen und diese bei Bedarf auszubessern.

3. Wie schütze ich meine Holzterrasse vor Witterungseinflüssen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihre Holzterrasse vor Witterungseinflüssen zu schützen. Eine Möglichkeit ist die Verwendung eines Holzschutzmittels, das das Holz vor Feuchtigkeit, UV-Strahlen und Schädlingen schützt. Einige Holzschutzmittel enthalten auch farbige Pigmente, die das Holz vor dem Ausbleichen schützen. Darüber hinaus kann das Auftragen eines Wasser abweisenden Versieglers helfen, das Holz vor Feuchtigkeit zu schützen. Schließlich kann das Einrichten einer Überdachung oder eines Sonnenschutzes dazu beitragen, das Holz vor extremen Witterungseinflüssen zu schützen.

4. Wie wähle ich das richtige Holz für meine Terrasse aus?

Die Auswahl des richtigen Holzes für Ihre Terrasse hängt von verschiedenen Faktoren ab. Erstens, das Klima, in dem Sie leben. Wenn Sie in einem Gebiet mit viel Feuchtigkeit leben, sollten Sie ein Holz wählen, das gegen Feuchtigkeit und Fäulnis beständig ist. Zweitens, Ihr Budget. Harthölzer sind oft teurer als weichere Hölzer, aber sie sind auch langlebiger. Drittens, Ihr persönlicher Geschmack. Unterschiedliche Hölzer haben unterschiedliche Farben und Maserungen, also sollten Sie ein Holz wählen, das Ihnen optisch gefällt und zu Ihrem Haus passt.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
7%Bestseller Nr. 2
Belladoor Terrassenfliese Bangkirai | 1 Stück x...
  • MIT DER NATUR GESTALTEN: Bangkirai-Holzfliesen repräsentieren eine der haltbarsten Holzarten, die im Handel...
  • SEHR ASTARME HOLZART: Diese Holzart weist eine außergewöhnliche Haltbarkeit auf, sogar bei direktem Erdkontakt,...
  • BESONDERS BESTÄNDIG: Die Holzfliesen aus Bangkirai zeigen eine besondere Beständigkeit gegen Schimmel, Pilze und...
Bestseller Nr. 3
My Plast Gummigranulat Terrassenpads [100x50x3 mm...
  • Holzbodenschutz - Die 100x50 mm großen Gummigranulat Unterlage Platten gewährleisten einen ausreichenden Abstand...
  • Langlebige Struktur - Die aus hochwertigem Gummigranulat gefertigten Garten & Terrassen Unterlegplatten halten...
  • Multifunktions-Gummipads - Diese rutschfesten Gummimatten haben eine hohe Tragfähigkeit und eignen sich als...
Bestseller Nr. 4
Abstandhalter, Abstandshalter, Distanzhalter für...
  • Distanzhalter sind unabdingbar bei dem Bau Ihrer Terrasse klein mit einem Großen nutzen Sie sorgen nicht nur für...
  • Durch das Abheben der Terrassendielen von der Unterkonstruktion ist ein optimales Unterlüften gegeben. Durch den...
  • Die Abstandshalter finden Ihren Einsatz aller Holzarten. Die meistverwendeten Holzdielen sind aus Lärche,...