Barrierefreie Badezimmergestaltung Praktische Tipps für mehr Komfort und Sicherheit
Barrierefreie Badezimmergestaltung Praktische Tipps für mehr Komfort und Sicherheit

Barrierefreie Badezimmergestaltung: Praktische Tipps für mehr Komfort und Sicherheit

Inhaltsverzeichnis

Barrierefreiheit im Badezimmer ist nicht nur eine Frage des Komforts, sondern auch eine der Sicherheit und Unabhängigkeit. In unserer Gesellschaft gibt es eine wachsende Anzahl von Menschen mit eingeschränkter Mobilität – sei es aufgrund von Alter, Behinderung oder temporären Einschränkungen. Ein barrierefreies Badezimmer ermöglicht es diesen Menschen, ihre täglichen Routinen sicher und selbstständig zu bewältigen.

Bedeutung von Barrierefreiheit im Badezimmer

Barrierefreiheit im Badezimmer ist von zentraler Bedeutung, da das Badezimmer zu den am häufigsten genutzten Räumen in einem Haushalt zählt. Hierbei geht es nicht nur um die Zugänglichkeit, sondern auch um die Benutzerfreundlichkeit der sanitären Einrichtungen. Ein barrierefreies Badezimmer berücksichtigt Faktoren wie Bodengestaltung, Bewegungsraum, die Höhe und Erreichbarkeit von Objekten sowie Sicherheitsaspekte.

Wichtige Aspekte der Barrierefreiheit:

  • Bodenebene Duschen: Sie ermöglichen einen bequemen und sicheren Zugang ohne Stolpergefahren.
  • Haltegriffe und Stützsysteme: Diese bieten zusätzliche Sicherheit und Unterstützung.
  • Rutschfeste Oberflächen: Sie reduzieren das Risiko von Ausrutschern und Stürzen.
  • Ausreichende Bewegungsfreiheit: Für Rollstuhlfahrer oder Personen mit Gehhilfen ist genügend Platz essentiell.
  • Bedienungsfreundliche Armaturen: Thermostatarmaturen und Sensortechnik bieten Komfort und verhindern Verbrühungen.

Wichtigkeit des Themas für unterschiedliche Nutzergruppen

Die Gestaltung eines barrierefreien Badezimmers berücksichtigt die Bedürfnisse verschiedener Nutzergruppen. Dazu gehören:

- Werbung -
  • Ältere Menschen: Mit zunehmendem Alter steigt das Bedürfnis nach Sicherheit und Komfort im Badezimmer.
  • Personen mit körperlichen Einschränkungen: Eine behindertengerechte Ausstattung ermöglicht es ihnen, sich selbstständig und sicher zu bewegen.
  • Temporär eingeschränkte Personen: Menschen, die aufgrund von Verletzungen oder Operationen vorübergehend in ihrer Mobilität eingeschränkt sind.
  • Familien mit kleinen Kindern: Auch sie profitieren von einem sicher gestalteten Badezimmer.

Durch die Berücksichtigung dieser Aspekte wird das Badezimmer zu einem Raum, der Sicherheit, Komfort und Selbstständigkeit für alle Nutzer bietet. Es ist somit ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Wohnraums, der Inklusion und Lebensqualität fördert.

Grundlagen der behindertengerechten Badezimmergestaltung

Die Gestaltung eines behindertengerechten Badezimmers erfordert ein tiefes Verständnis für die Bedürfnisse und Herausforderungen der Nutzer. Es geht nicht nur darum, Barrieren zu beseitigen, sondern auch darum, einen Raum zu schaffen, der Komfort, Sicherheit und Ästhetik in Einklang bringt.

Gesetzliche Vorschriften und Normen

Bei der Planung eines barrierefreien Badezimmers müssen bestimmte gesetzliche Vorschriften und Normen beachtet werden. Diese Vorschriften sind je nach Land unterschiedlich, aber im Allgemeinen beinhalten sie Richtlinien zu Maßen, Bewegungsflächen und Ausstattungsmerkmalen. In Deutschland beispielsweise sind die DIN 18040-2 (Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlagen – Teil 2: Wohnungen) und die DIN 18025 (Barrierefreie Wohnungen) maßgeblich. Diese Normen stellen sicher, dass Badezimmer für Menschen mit Behinderungen sicher und zugänglich sind.

Grundlegende Designprinzipien

  1. Zugänglichkeit und Bewegungsfreiheit: Ausreichend Platz für Rollstuhlfahrer, inklusive Wendekreis und seitlichem Zugang zu Sanitärobjekten.
  2. Sicherheit: Rutschfeste Bodenbeläge, gut erreichbare Haltegriffe und Notrufsysteme sind unverzichtbar.
  3. Benutzerfreundlichkeit: Elemente wie höhenverstellbare Waschbecken, unterfahrbare Duschen und thermostatische Mischbatterien erleichtern die Nutzung.
  4. Flexibilität: Einrichtungen sollten an verschiedene Nutzer und deren Bedürfnisse anpassbar sein.
  5. Ästhetik: Barrierefreiheit bedeutet nicht, auf ansprechendes Design zu verzichten. Moderne Materialien und innovative Designs ermöglichen stilvolle Lösungen, die Funktionalität mit Ästhetik verbinden.
  6. Technologie: Moderne Technologien wie Sensorarmaturen oder Sprachsteuerungen können die Benutzung weiter erleichtern.

Durch die Beachtung dieser Grundlagen kann ein Badezimmer geschaffen werden, das nicht nur funktionell und sicher ist, sondern auch ein angenehmes und ästhetisch ansprechendes Umfeld bietet. Barrierefreiheit sollte dabei stets als integraler Bestandteil des gesamten Designprozesses verstanden werden.

Wichtige Elemente eines barrierefreien Badezimmers

Die Gestaltung eines barrierefreien Badezimmers erfordert besondere Aufmerksamkeit für bestimmte Elemente, um den Bedürfnissen von Menschen mit eingeschränkter Mobilität gerecht zu werden. Im Folgenden werden diese wichtigen Elemente detailliert beschrieben:

Bodenebene Duschen und rutschfeste Oberflächen

  • Bodenebene Duschen: Diese sind ein Kernstück in jedem barrierefreien Badezimmer. Sie ermöglichen einen nahtlosen und sicheren Zugang ohne Stufen oder Schwellen, was insbesondere für Rollstuhlfahrer oder Menschen mit Gehhilfen essentiell ist.
  • Rutschfeste Oberflächen: Rutschgefahr ist eine der häufigsten Unfallursachen im Badezimmer. Die Verwendung von rutschfesten Materialien sowohl in der Dusche als auch im gesamten Badezimmerbereich ist daher unverzichtbar, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Geeignete Sanitärobjekte und Armaturen

  • Höhenverstellbare Waschbecken: Diese ermöglichen es Nutzern unterschiedlicher Körpergröße und Mobilität, das Waschbecken bequem zu nutzen.
  • Unterfahrbare Waschtische: Sie bieten ausreichend Raum für Rollstuhlfahrer, um sich dem Waschbecken zu nähern.
  • Thermostatarmaturen: Diese helfen, die Wassertemperatur konstant zu halten und verhindern Verbrühungen.
  • Einhebelmischer oder Sensorarmaturen: Sie erleichtern die Bedienung für Menschen mit eingeschränkter Handfunktion.

Sicherheitsaspekte und Hilfsmittel

  • Haltegriffe und Stützsysteme: Sie bieten zusätzliche Sicherheit und Unterstützung beim Betreten, Verlassen und innerhalb der Dusche oder neben der Toilette.
  • Notrufsysteme: In öffentlichen oder halböffentlichen Einrichtungen sind sie unverzichtbar, können aber auch in privaten Haushalten sinnvoll sein.
  • Sitzmöglichkeiten in der Dusche: Ein fester Sitz oder ein klappbarer Duschsitz kann für zusätzlichen Komfort und Sicherheit sorgen.
  • Ausreichende Beleuchtung: Eine gute Beleuchtung ist wichtig, um die Sicherheit zu erhöhen und Nutzern das Orientieren zu erleichtern.

Jedes dieser Elemente spielt eine entscheidende Rolle in der Gestaltung eines barrierefreien Badezimmers und sollte bei der Planung sorgfältig berücksichtigt werden. Es geht darum, ein Umfeld zu schaffen, das sowohl funktional als auch einladend ist und den Nutzern ein Höchstmaß an Unabhängigkeit und Würde ermöglicht.

Design- und Dekorationstipps

Design- und Dekorationstipps
Design- und Dekorationstipps

Ein barrierefreies Badezimmer sollte nicht nur funktional und sicher sein, sondern auch ästhetisch ansprechend gestaltet werden. Design und Dekoration spielen eine wichtige Rolle, um eine angenehme Atmosphäre zu schaffen und das Wohlbefinden der Nutzer zu steigern.

Ästhetik und Funktionalität kombinieren

  • Materialauswahl: Wählen Sie Materialien, die sowohl schön als auch praktisch sind. Natursteine, hochwertige Keramikfliesen oder pflegeleichter Vinyl sind sowohl elegant als auch funktionell.
  • Farbkonzepte: Helles und freundliches Design kann kleine Räume größer wirken lassen. Kontrastreiche Farbgestaltung hilft Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit, unterschiedliche Bereiche besser zu erkennen.
  • Multifunktionale Möbel: Integrieren Sie Möbelstücke, die sowohl ästhetisch ansprechend als auch funktional sind, wie beispielsweise unterfahrbare Schränke oder höhenverstellbare Ablageflächen.
  • Kunst und Deko-Elemente: Bilder, Pflanzen oder dekorative Elemente verleihen dem Raum eine persönliche Note, ohne die Funktionalität zu beeinträchtigen.

Beleuchtung und Farbgestaltung

  • Beleuchtungskonzept: Eine gute Beleuchtung ist entscheidend. Sie sollte flexibel und anpassbar sein, um verschiedene Stimmungen zu erzeugen und gleichzeitig ausreichend Licht für die tägliche Routine zu bieten.
  • Natürliches Licht: Nutzen Sie so viel natürliches Licht wie möglich. Es schafft eine warme und einladende Atmosphäre und hilft, den Raum größer erscheinen zu lassen.
  • Farbliche Gestaltung: Wählen Sie Farben, die Ruhe und Entspannung fördern, aber auch für ausreichenden Kontrast sorgen. Sanfte Blau- und Grüntöne wirken beruhigend, während kräftigere Akzente Orientierungspunkte setzen können.
  • Spiegel: Ein gut platzierter Spiegel kann den Raum optisch vergrößern und ist ein wichtiges Gestaltungselement. Achten Sie darauf, dass der Spiegel auch für Rollstuhlfahrer gut einsehbar ist.

Indem Sie Design und Funktionalität harmonisch verbinden, schaffen Sie ein Badezimmer, das nicht nur den Anforderungen der Barrierefreiheit gerecht wird, sondern auch eine Quelle des Wohlbefindens und der Entspannung für seine Nutzer darstellt.

Technologische Innovationen und smarte Lösungen

Technologische Innovationen und smarte Lösungen
Technologische Innovationen und smarte Lösungen

Die Integration von Technologie in das Design von Badezimmern eröffnet neue Möglichkeiten, Komfort, Sicherheit und Barrierefreiheit zu verbessern. Smart Home-Technologien und zukunftsweisende Produkte können das Benutzererlebnis signifikant steigern.

Smart Home-Technologien im Badezimmer

  • Automatisierte Steuerung: Systeme, die Beleuchtung, Temperatur, Lüftung und sogar Wasserfluss per Sprachbefehl oder über eine App steuern, erhöhen die Benutzerfreundlichkeit, insbesondere für Personen mit eingeschränkter Mobilität.
  • Digitale Armaturen: Sie ermöglichen eine präzise Steuerung der Wassertemperatur und -menge und können per Touchscreen oder Sprachbefehl bedient werden.
  • Sensorgesteuerte Systeme: Bewegungssensoren für Lichtschalter und Wasserhähne bieten eine berührungslose Bedienung und sind somit hygienisch und praktisch.
  • Sicherheitsfunktionen: Integrierte Notrufsysteme, die über Bewegungssensoren oder Sprachbefehle aktiviert werden können, bieten zusätzliche Sicherheit.

Zukunftsweisende Produkte und Hilfsmittel

  • Intelligente Toiletten: Toiletten mit integrierten Bidetfunktionen, Sitzheizungen und selbstreinigenden Technologien bieten Komfort und Unterstützung für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit.
  • Digitale Duschsysteme: Diese erlauben es Nutzern, die Dusche auf ihre persönlichen Bedürfnisse einzustellen – von der Temperatur bis zum Wasserdruck.
  • Spiegel mit integrierten Displays: Sie können Informationen wie Wetter, Nachrichten oder sogar Erinnerungen an Medikamente anzeigen.
  • Adaptive Beleuchtungssysteme: Solche Systeme passen sich den Tageszeiten an und unterstützen so den natürlichen Biorhythmus.

Die Integration dieser Technologien in Badezimmerdesigns trägt nicht nur zur Erhöhung der Barrierefreiheit bei, sondern auch zur Steigerung des allgemeinen Wohnkomforts. Smarte Lösungen ermöglichen es den Nutzern, ihr Badezimmererlebnis individuell anzupassen und tragen zu einer verbesserten Lebensqualität bei.

Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten

Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten
Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten

Die Umgestaltung eines Badezimmers zu einem barrierefreien Raum kann je nach Umfang der erforderlichen Anpassungen mit erheblichen Kosten verbunden sein. Allerdings gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese Kosten zu bewältigen, einschließlich Förderungen und Zuschüssen.

Kostenübersicht und Spartipps

  1. Kostenübersicht: Die Kosten für die Schaffung eines barrierefreien Badezimmers variieren je nach Größe des Badezimmers, den ausgewählten Materialien und den notwendigen Anpassungen. Elemente wie bodenebene Duschen, rutschfeste Bodenbeläge, Haltegriffe und angepasste Sanitärobjekte können die Kosten beeinflussen.
  2. Spartipps:
    • Vergleichen Sie Angebote: Einholen verschiedener Angebote von Handwerkern und Anbietern kann helfen, die besten Preise zu finden.
    • Phasenweise Umsetzung: Wenn das Budget begrenzt ist, kann die Umgestaltung schrittweise erfolgen.
    • Wiederverwendung von Materialien: Manche existierenden Elemente können möglicherweise wiederverwendet oder angepasst werden.
    • DIY wo möglich: Einige Anpassungen können eventuell in Eigenleistung erbracht werden, um Kosten zu sparen.

Förderungen und Zuschüsse

  1. Staatliche Förderungen: In vielen Ländern gibt es staatliche Förderprogramme, die die Kosten für die Anpassung von Wohnraum an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung unterstützen.
  2. Zuschüsse von Kranken- und Pflegekassen: In einigen Fällen übernehmen Kranken- und Pflegekassen einen Teil der Kosten für die barrierefreie Umgestaltung, insbesondere wenn diese medizinisch notwendig ist.
  3. Regionale Förderprogramme: Prüfen Sie lokale und regionale Förderprogramme, die möglicherweise spezielle Zuschüsse oder Darlehen für barrierefreie Umbaumaßnahmen anbieten.
  4. Steuerliche Absetzbarkeit: In vielen Fällen können die Kosten für die Umgestaltung steuerlich geltend gemacht werden.

Es ist wichtig, sich umfassend über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren und ggf. professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Durch die Kombination verschiedener Finanzierungsquellen können die Kosten für den Umbau oft deutlich reduziert werden.

Fazit 

Zusammenfassung der wichtigsten Punkte

  • Bedeutung der Barrierefreiheit: Die Gestaltung eines barrierefreien Badezimmers verbessert die Sicherheit und Unabhängigkeit von Menschen mit eingeschränkter Mobilität und berücksichtigt die Bedürfnisse verschiedener Nutzergruppen.
  • Grundlagen und Vorschriften: Die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und Normen sowie die Beachtung grundlegender Designprinzipien sind entscheidend für die Schaffung eines zugänglichen und sicheren Raumes.
  • Wichtige Elemente: Bodenebene Duschen, rutschfeste Oberflächen, geeignete Sanitärobjekte, und Sicherheitsaspekte sind unverzichtbar für ein barrierefreies Badezimmer.
  • Design und Ästhetik: Die Kombination von Funktionalität und Ästhetik, durchdachtes Beleuchtungs- und Farbkonzept tragen zur Schaffung eines angenehmen und stilvollen Raumes bei.
  • Technologische Innovationen: Der Einsatz von Smart Home-Technologien und zukunftsweisenden Produkten erhöht den Komfort und die Benutzerfreundlichkeit.
  • Finanzierung: Die Kenntnis von Kosten, Spartipps sowie Informationen über Förderungen und Zuschüsse sind wichtig, um ein barrierefreies Badezimmerprojekt realisierbar zu machen.

Zukunftstrends im barrierefreien Baddesign

  • Integration von Smart Home-Systemen: Weiterentwickelte Technologien werden zunehmend in die Gestaltung barrierefreier Badezimmer integriert, um die Bedienung zu vereinfachen und die Sicherheit zu erhöhen.
  • Nachhaltigkeit: Der Trend zur Verwendung umweltfreundlicher Materialien und energieeffizienter Lösungen wird auch im barrierefreien Baddesign an Bedeutung gewinnen.
  • Personalisierung und Flexibilität: Zukünftige Designs werden noch stärker auf die individuellen Bedürfnisse der Nutzer eingehen, mit anpassbaren und modularen Elementen, die sich an unterschiedliche Anforderungen anpassen lassen.
  • Ästhetische Integration: Die Herausforderung, Funktionalität mit ästhetischer Anziehungskraft zu verbinden, wird zunehmend gemeistert. Barrierefreie Badezimmer werden immer mehr als integraler Bestandteil des gesamten Wohnkonzepts angesehen, nicht als separater oder rein funktionaler Bereich.

Insgesamt bewegt sich das barrierefreie Baddesign in eine Zukunft, die Technologie, Nachhaltigkeit und personalisiertes Design umfasst, um nicht nur barrierefrei, sondern auch einladend und komfortabel für alle Nutzer zu sein.

Häufige Leserfragen zum Thema Barrierefreies Badezimmer

Frage 1: Wie kann ich mein bestehendes Badezimmer kostengünstig barrierefrei umgestalten?

Antwort: Eine kostengünstige Umgestaltung erfordert oft kreative Lösungen. Beginnen Sie mit kleinen Anpassungen, wie dem Anbringen von Haltegriffen oder dem Austausch von Armaturen durch leicht bedienbare Modelle. Rutschfeste Matten können die Sicherheit sofort erhöhen. Überlegen Sie auch, ob bestehende Elemente, wie der Duschkopf, durch handlichere Modelle ersetzt werden können. Beachten Sie dabei, dass einige Änderungen, wie eine bodenebene Dusche, zwar initial teurer sind, aber langfristig einen größeren Nutzen bieten.

Frage 2: Welche Förderungen gibt es für den Umbau zu einem barrierefreien Badezimmer?

Antwort: Fördermöglichkeiten variieren je nach Land und Region. In Deutschland bieten die KfW-Bank und die Pflegekassen unter bestimmten Voraussetzungen Zuschüsse. Informieren Sie sich auch bei Ihrer Kommune oder Ihrem Bundesland über spezielle Förderprogramme. Zudem können manche Umbaumaßnahmen steuerlich abgesetzt werden. Es ist empfehlenswert, sich hierzu fachkundig beraten zu lassen.

Frage 3: Wie wichtig ist die Beleuchtung in einem barrierefreien Badezimmer?

Antwort: Die Beleuchtung ist ein zentraler Aspekt, besonders in einem barrierefreien Badezimmer. Eine gute Beleuchtung sorgt nicht nur für Sicherheit, indem sie hilft, Stolperfallen und rutschige Stellen zu erkennen, sondern beeinflusst auch das allgemeine Wohlbefinden. Nutzen Sie eine Kombination aus allgemeiner Beleuchtung, zielgerichteter Beleuchtung (z.B. über dem Spiegel) und, falls möglich, natürlichem Licht. Achten Sie auf blendfreie Lichtquellen und die Möglichkeit, die Beleuchtungsstärke je nach Bedarf anzupassen.

Frage 4: Sind Smart Home-Technologien im Badezimmer wirklich hilfreich?

Antwort: Ja, Smart Home-Technologien können in einem barrierefreien Badezimmer sehr nützlich sein. Sie erleichtern den Alltag durch automatisierte Funktionen wie die Temperaturregelung, sprachgesteuerte Beleuchtung und Wasserhähne. Besonders für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Sehbehinderung bieten diese Technologien eine erhöhte Unabhängigkeit und Sicherheit. Allerdings sollte darauf geachtet werden, dass die Technologie intuitiv und einfach zu bedienen ist.

Frage 5: Wie kann ich ein barrierefreies Badezimmer stilvoll gestalten?

Antwort: Barrierefreiheit und Stil sind kein Widerspruch. Wählen Sie moderne, hochwertige Materialien und berücksichtigen Sie ein durchdachtes Farb- und Designkonzept. Nutzen Sie Kontraste und Texturen, um dem Raum Tiefe und Charakter zu verleihen, ohne die Funktionalität zu beeinträchtigen. Ein guter Ansatz ist, sich auf klare Linien und eine reduzierte Farbpalette zu konzentrieren, um eine ruhige, aber ansprechende Atmosphäre zu schaffen. Dekorative Elemente, wie Kunstwerke oder Pflanzen, können zusätzlich individuelle Akzente setzen.

Leser des Artikels Interessierten sich auch für folgende Produkte

Diese Produkte sind nicht nur funktional, sondern auch darauf ausgerichtet, die Barrierefreiheit und den Komfort im Badezimmer zu erhöhen:

Bodengleiche Duschwanne

Bestseller Nr. 1
Calmwaters® Quadrat-Duschwanne Essential Soft,...
  • ✅ BRAUSEWANNE ESSENTIAL SOFT: • Extra flache Duschwanne • Quadratische, eckige Form • Für bodengleichen...
  • ✅ EBENERDIGER EINBAU: Für den leichten Einstieg misst die Duschtasse niedrige 2,5 cm. Zur Montage einer...
  • ✅ QUADRATISCHER CHIC: Zeitlose Eleganz verbreitet diese quadratische Duschwanne in Weiß. Damit zeigt sie sich in...

Eigenschaften: Rutschfeste Oberfläche, einfacher Einbau, geeignet für Rollstuhlfahrer. Eine bodengleiche Duschwanne ermöglicht einen stufenlosen Zugang und erhöht damit die Sicherheit im Badezimmer.

Höhenverstellbares Waschbecken

Bestseller Nr. 1
MINISMUS Universal Höhenverstellbarer Waschbecken...
  • 💧ROSTFREIER EDELSTAHL – Hergestellt aus robustem Edelstahl. Unser modernes Edelstahl-Sieb Abflussstopfen...
  • 💧LEICHT ZU REINIGEN – Das Design unseres Edelstahl Waschbecken Siebkörbchens ist so konstruiert, dass das...
  • 💧 SPÜLMASCHINENFEST – Reinigen Sie den MINIMUS Abfluss-Stöpsel Küche Waschbecken ganz einfach per Hand oder...

Eigenschaften: Flexibel anpassbare Höhe, unterfahrbar für Rollstuhlnutzer, moderne Designs verfügbar. Dieses Waschbecken bietet Komfort für Nutzer verschiedener Körpergrößen und Bedürfnisse.

Thermostatarmatur

Bestseller Nr. 1
AIMOYO Badewannenarmatur Thermostat Duscharmatur...
  • Intelligente Temperaturregelung - Verglichen mit der gewöhnlichen brausearmatur,unsere badewannenarmatur mit...
  • Hochwertiges Messing - Der wannenarmatur thermostat aus Messing. Kupfer hat ausgezeichnete antibakterielle...
  • Standardmaße - Einlassgröße: G 1/2". Auslassgröße: G 1/2". Der Abstand zwischen den Einlasszentren beträgt...

Eigenschaften: Verbrühungsschutz, einfache Bedienung, Temperaturkontrolle. Eine Thermostatarmatur ist ideal, um eine konstante Wassertemperatur zu gewährleisten, was besonders für ältere Menschen und Kinder sicherer ist.

Klappbarer Duschsitz

Bestseller Nr. 1
RMAN Duschsitz Klappbar Wandmontage Duschklappsitz...
  • ✔ Sicheres und Bequemes Sitzen - Größe: 33 cm x 31 cm (H x B). Breiter ergonomischer Sitz. Der Badestuhl ist...
  • ✔ Zuverlässige Qualität - Hochwertiges Aluminium + ABS-Kunststoffbasis, schön, wasserdicht, stark; glatte...
  • ✔ Für Jeden Geeignet - Ideal für ältere Menschen, Kinder, Schwangere und Behinderte, um eine sichere Dusche zu...

Eigenschaften: Platzsparend, stabil, mit verschiedenen Belastungsgrenzen verfügbar. Ein klappbarer Duschsitz bietet Sicherheit und Komfort, besonders für Personen, die nicht lange stehen können.

LED-Nachtlicht mit Bewegungssensor

Bestseller Nr. 1
AVACOM LED Nachtlicht mit Bewegungssensor,6 Stück...
  • 💡【3000K Weiches und Warmes Licht& Mehrzweck】Das Warmweißem Nachtlicht mit Bewegungsmelder wird Sie in der...
  • 💡【AUTOMATIK EIN/AUS】Mit Bewegungsmelder und Infrarot-Bewegungssensor, leuchtet dieses LED Nachtlicht...
  • 💡【Energieeinsparung und Umweltschutz& Sorgenfreier Kauf】Nachtlicht für Kinder von 3 x AAA-Batterien...

Eigenschaften: Automatische Aktivierung bei Bewegung, energiesparend, einfache Installation. Solche Nachtlichter erhöhen die Sicherheit, indem sie nächtliche Wege zum Badezimmer beleuchten.

Haltegriffe mit Saugnapf

Bestseller Nr. 1
2 Stück Haltegriff Dusche, Duschgriff mit...
  • Super Saugnapf Griffkraft: Der Vakuumdruck des Saugnapfes Sauggriff bietet Supergreifkraft, um es auf einer flachen...
  • Einfach zu installieren und zu entfernen: Duschgriff kann durch Anheben der Lasche, Positionieren der Stange und...
  • Ergonomischer Griff: Haltegriffe mit Saugnapf bietet bequemen und rutschfesten Griff, während das biegende Design...

Eigenschaften: Einfache Montage ohne Bohren, flexibel einsetzbar, hohe Tragkraft. Diese Griffe bieten zusätzlichen Halt und können leicht umgesetzt werden, um unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Jedes dieser Produkte bietet spezifische Vorteile für die Schaffung eines barrierefreien Badezimmers und kann helfen, die Unabhängigkeit und Sicherheit der Nutzer zu erhöhen.

Letzte Aktualisierung am 24.04.2024 um 21:32 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Anzeige
Bestseller Nr. 1
VALIRYO Body Dryer - Körpertrockner - Badezimmer...
  • UMWELTSCHONEND UND ENERGIESPAREND: Der Valiryo Body Dryer schont wertvolle Ressourcen wie Wasser und Strom, was...
  • WOHLTUEND UND ENSTPANNEND: Nach jeder Dusche unterstützt der Valiryo Körpertrockner die Muskelrelaxation und...
  • HYGIENISCH, ANTIBAKTERIELL UND HAUTSCHONEND: Höchste Hygienestandards schützen Ihren Körper beim Trocknen vor...
Bestseller Nr. 2
Edelstahlgeländer ältere rutschfeste Dusche WC...
  • 【Verdicktes Edelstahlrohr】 Dieser Toilettenarmlehnenrahmen besteht aus verdicktem Edelstahlrohr,...
  • 【Humanisiertes Design】 Die Oberfläche dieses Toilettenhaltegriffs ist mit konvexen gekrümmten Partikeln...
  • 【35 mm Rohrdurchmesser】 Dieser Handlauf aus Edelstahl Das Badezimmer ist mit einem wissenschaftlichen...
Bestseller Nr. 3
habermann² Hochwertiger exklusiver Stützgriff...
  • Praktischer Bügelgriff für die Wandmontage. Befestigungsmaterial ist im Lieferumfang enthalten.
  • Der Haltegriff ist aus hochwertigem, weiß pulverbeschichteten Stahl gefertigt und dient Ihnen, neben der Toilette...
  • Durch die Stahlplatte wird der Griff sicher an der Wand befestigt. Die Schrauben werden durch Abdeckkappen...
Bestseller Nr. 4
Vorheriger ArtikelModerne Badezimmermöbel-Trends: Stil trifft Funktionalität
Nächster ArtikelFamilienfreundliche Badezimmergestaltung: Kreative und Praktische Tipps