Start Wohnen & Einrichten Raumgestaltung

Raumgestaltung

-

Raumgestaltung –  Farben und Materialien

 

Oft nach einem Umzug, oder auch, wenn ein neues Ambiente die Wohnung verschönern soll, ist es an der Zeit, sich über die Raumgestaltung der entsprechenden Räume Gedanken zu machen.

Bevor man aber mit der Raumgestaltung beginnt, sollte man wissen, welchen Farben und Materialien man den Vorzug gibt.

Danach sollte man sich durch Prospekte, Fachzeitschriften oder in Möbelhäusern inspirieren lassen.

Viele Fachgeschäfte bieten an, Farb-, Tapeten- und Stoffmuster mit nach Hause zu nehmen, damit man sie bei verschiedenen Lichtverhältnissen auf sich wirken lassen kann.

 

Die Rolle von Boden, Decke und Wände bei der Raumgestaltung

 

Die größten Flächen eines Raumes, also Boden, Decke und Wände, beeinflussen mit ihrer Farbkombination vorrangig die Raumgestaltung. Eine besondere Beachtung solle dem Bodenbelag, egal ob Teppich, Fliesen oder Parkett, zu Teil werden, da dieser in besonderem Maß den Charakter des Raums prägt.

 

Als Nächstes kommt der Decke eine große Bedeutung zu, da diese Fläche dem Auge unverdeckt offen liegt.

Helle Farben der Decke vergrößern den Raum, eine Holzvertäfelung lässt ihn kleiner erscheinen.

Ein gleichfarbiger Anstrich von Decke und Wänden vergrößert den Raum ebenfalls.

Bei einer niedrigen Decke kann man eine optische Erhöhung durch indirektes Licht eines Deckenfluters und durch hohe Türen erreichen.

 

Durch Wandfarbe und Tapeten sind die Wände der dekorative Teil des Raums. Sollten Wände allerdings den Raum unvorteilhaft aufteilen, so lassen sich durch die Raumgestaltung viele Dinge kaschieren. So kann eine ungenutzte Tür hinter einem Schrank verschwinden. Raffrollos, auf gleicher Höhe angebracht, lassen ungleichmäßig hohe Fenster verschwinden.

 

Textilien und Dekorationen in der Raumgestaltung

 

Textilien gekonnt eingesetzt, sind ein weiterer Aspekt einer guten Raumgestaltung. Ältere Polstermöbel müssen nicht gleich ausgetauscht werden, sondern ein neuer Bezug, auch der Kissen, verändern vorteilhaft das optische Aussehen des Raums. Dazu können auch neue Gardinen im aktuellen Design beitragen.

 

Alles, was man selbst ohne große Mittel ändern kann, z. B. Accessoires, Kleinmöbel und Tischdekorationen, verleihen dem Raum eine persönliche Note. Man zeigt damit eigene Kreativität, Fantasie, und dass man modisch “up to date” ist.

 

Licht als Raumgestalter

 

Eine weitere wichtige Rolle in der Raumgestaltung spielt das Licht, da Tageslicht und Beleuchtung die Stimmung im Raum maßgeblich beeinflussen. Jeder Raum hat sein eigenes Licht, entweder lichtdurchflutet oder aber gedecktes Licht. Nach diesen Bedürfnissen muss passende Beleuchtung installiert werden, oder zu helles Licht abgedunkelt werden.

In jedem Raum sollten drei Arten von Licht vorhanden sein: Ein ausleuchtendes Allgemeinlicht, zielgerichtetes Licht zum Lesen oder Arbeiten und dekoratives Licht in Form von Kerzen oder spezieller Lampen.

- Werbung -
Bestseller Nr. 1
Homebody: A Guide to Creating Spaces You Never...
352 Seiten - 06.11.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Harper Design (Herausgeber)
25,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Natürlicher Wohnstil (Das Geheimnis schöner...
184 Seiten - 25.01.2017 (Veröffentlichungsdatum) - BusseSeewald (Herausgeber)
19,95 EUR
Bestseller Nr. 3
Kita-Räume gestalten: 240 Fotoimpulse....
240 Seiten - 01.06.2018 (Veröffentlichungsdatum) - Don Bosco Medien (Herausgeber)
49,00 EUR
Bestseller Nr. 4
Home Design 3D - Free
Stockwerke verfügbar; Werkzeug zur Mezzaninerstellung; Intuitive Benutzeroberfläche für große Benutzerfreundlichkeit.
Avatar
Jan Oliver Frickehttps://www.ratgeber-haus-garten.com
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.

Letzte Aktualisierung am 10.12.2019 um 10:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API