Rasensprenger Vergleich – Bewertungen, Erfahrungen, Empfehlungen

Rasensprenger Vergleich – Bewertungen, Erfahrungen, Empfehlungen
topseller/shutterstock.com

Rasensprenger Vergleich – Bewertungen, Erfahrungen, Empfehlungen

Rasen wässern leicht gemacht mit dem richtigen Rasensprenger

Die Verwendung eines herkömmlichen Gartenschlauches zum Rasen bewässern, gehört der Vergangenheit an. Zum Einsatz kommen stattdessen Rasensprenger, mit denen das Grün im Idealfall punktgenau mit nötigem Nass versorgt werden kann. Welche verschiedenen Sprengerarten es gibt und worauf es bei der Nutzung eines Rasensprengers ankommt, wird im Folgenden umfassend erläutert.

Typen von Rasensprengern

Rasensprenger stellen Geräte dar, die Feuchtigkeit auf den Rasen versprühen. Hierzu sind am Kopf des Rasenregners feine Düsen angebracht, durch welche das Wasser mit Druck gepumpt wird. Zugeführt wird dem Regner das Wasser über einen Wasseranschluss im Garten oder eine Wasserpumpe, welche das Wasser aus einem Brunnen oder einer Regentonne befördert.

Viereckregner

Bei dem Viereckregner handelt es sich um einen der am häufigsten eingesetzten Regnerarten. Wie es der Name bereits verrät, ist er für die Bewässerung von viereckigen Flächen konzipiert. Ideal für quadratisch oder rechteckig geformte Rasenareale, versprüht dieser Regner das Wasser über ein schwingbares Rohr. Indem sich der Winkel der Bewässerung regulieren lässt, kann das Wasser unterschiedlich weit ausgeworfen werden. Um das Wässern des Nachbarrasens zu vermeiden, wird einfach die Möglichkeit der einseitigen Beregnung gewählt.

Kreisregner

Kreisregner sind dadurch gekennzeichnet, dass sich deren Düse immerzu dreht und dadurch das zugeleitete Wasser kreisförmig verteilt wird. Die Befürchtung, dass sich mit dieser Regnerart keine eckigen Flächen bewässern lassen und auch der Rasen des Nachbarn zwangsläufig mitberegnet wird, kann insofern ein wenig ausgeräumt werden, als dass die Weite des Auswurfes regulierbar ist. Praktisch ist ein mit einem Sprühregner kombinierter Kreisregner, mit dem das Grün besonders schonend bewässert werden kann. Durch das langsame Zuführen des Wassers wird praktischerweise vermieden, dass es oberflächlich abfließt. Befestigt wird dieses Regner-Modell in der Erde mithilfe eines Dorns, wodurch es sich leicht an einem anderen Ort positionieren lässt.

Impulsregner

Großer Beliebtheit erfreut sich der Impulsregner als Sonderform des Kreisregners. Ausgestattet ist er mit einem Schwinghebel, welcher in regelmäßigen Abständen den Wasserstrahl unterbricht, wodurch eine besonders gleichmäßige Wasserzufuhr auf die Rasenflächen gewährleistet wird.

Turbinenregner

Auch der mit einem Getriebe ausgerüstete Turbinenregner verteilt das Wasser gleichmäßig auf dem Grün. Hierfür sorgt ein Deflektor in besonderer Form. Der Regnertyp überzeugt durch eine stufenlos regulierbare Wurfweite sowie eine leise Arbeitsweise und seine Schmutzunempfindlichkeit.

Versenkregner

Versenkregner bieten den Vorteil, dass weder ein Schlauch auf der Rasenfläche ausgelegt, noch ein Regner versetzt werden muss, um sämtliche Areale mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dazu werden die Rohrleitungen, die dem Sprenger das Wasser zuleiten, im Erdreich verlegt. Steigt der Wasserdruck, fahren die Düsen automatisch nach oben. Ist noch kein Rasen gesät und die Aufnahme von Rasenstücken somit nicht erforderlich, ist diese Form der bequemen, aber auch kostspieligeren Bewässerung optimal.

Vielflächenregner

Ebenfalls teuer in der Anschaffung, dafür aber besonders praktisch, sind Vielflächenregner. Gegenüber anderen Modellen haben sie den Vorteil, dass Rasenareale unterschiedlicher Form bewässert werden können. Im Gerät lassen sich je nach Modell bis zu 50 Kontureneckpunkte individuell speichern und dank seiner variabel programmierbaren Wurfweite gibt es keine Ecke, die nicht mit Wasser versorgt wird. Verankert wird dieser Regnertyp mithilfe zweier Bodenhülsen, die für einen sicheren Stand sorgen.

Schlauchregner

Dieser Regnertyp, der auf den ersten Blick einem Gartenschlauch gleicht, eignet sich besonders gut für kleine Rasenflächen. Über im Schlauch eingearbeitete kleine Löcher gelangt das Wasser ins Freie, sodass das Grün in Form eines feinen Regen bewässert wird.

Der richtige Zeitpunkt zum Rasen wässern

Insbesondere in den Sommermonaten ist die Bewässerung des Rasens unerlässlich, aber auch im Frühling und Herbst ist das Grün aufgrund von hohen Temperaturen Stress ausgesetzt. Damit die Gräser nicht an Vitalität verlieren, gilt es, den Rasensprenger hinsichtlich der zugeführten Wassermenge sowie der Intensität richtig einzusetzen.

Idealerweise wird der Rasen am Abend gewässert. Morgens oder mittags zu beregnen, kann hingegen fatal sein, denn die Grashalme können dann leicht verbrennen. Außerdem ist es wenig effektiv, da ein Großteil des zugeführten Wassers in der Mittagshitze wieder verdunstet. Hinsichtlich des Rasenmähens sollte darauf geachtet werden, dass vor dem Bewässern gemäht wird.

Komplett Automatisch mit dem Bewässerunsgcompter

Wer seine Bewässerung voll automatisieren möchte, kommt an einem Bewässerungscomputer nicht vorbei. Hier brauchen Sie nicht ständig die Bewässerungsanlage anzuschliessen, sondern können beruhigt den Bewässerungscomputer machen lassen, auch wenn sie einmal nicht zu Hause sein sollten.

Häufigkeit der Bewässerung

Die Beregnung des Rasens ist nicht tagtäglich notwendig. Es reicht vielmehr aus, zwei bis dreimal wöchentlich den Rasenregner zum Einsatz zu bringen. Ausgeworfen werden idealerweise bis zu 15 Liter pro Quadratmeter. Hierdurch wird gewährleistet, dass das Wasser ausreichend tief in den Boden eindringt und das Grün dadurch gestärkt wird.

Wirkung auf den Rasen

Je besser das Wasser in den Boden dringt, desto mehr bilden sich die Wurzeln der Gräser aus und erreichen eine größere Tiefe. Hier finden sie besser Schutz vor Extremen wie Hitze und Trockenheit. Da den Graswurzeln in der Tiefe zudem ein Mehr an Nährstoffen zur Verfügung steht, bedarf es seltener einer Wasserzufuhr. Wird hingegen zu häufig mit zu wenig Feuchtigkeit bewässert, bleiben die Wurzeln flach. Gegenüber Extremen sind sie in diesem Fall anfälliger. Eine Änderung der Bewässerung kann zu einer Verbesserung der Vitalität des Rasens beitragen.

Letzte Aktualisierung am 16.12.2018 um 16:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here