Start Wohnen & Einrichten Einrichtungstipps für Jugendzimmer

Einrichtungstipps für Jugendzimmer

-

Einrichtungstipps für Jugendzimmer

Mehr als nur lernen, das Jugendzimmer

Kinder brauchen Ihre Freiheit, ohne diese können sie nicht einfach “Kind” sein. Eine Herausforderung für Eltern ist das zukünftige Jungendzimmer. Es sollte sehr viel Fläche bieten, denn wie wir wissen benötigen lebhafte Kinderfantasien sehr viel Fläche. Nicht selten wird die Frage kommen: Kann mein Freund bei uns übernachten? Situationen, an welche das Kinderzimmer angepasst sein muss. Schließlich soll der Besuch nicht auf den Fußboden liegen.

Schlafen, Freunde, Spielen und Hausaufgaben. Diese Tätigkeiten werden in der Regel im Jugendzimmer erledigt. Mit einigen kleinen Tipps können Eltern ein einzigartiges Reich für Ihren kleinen einrichten.

Eltern und Kinder sollten sich einig sein

Das Jugendzimmer ist kein Wohnzimmer und auch keine Küche. Hier sollten Eltern nicht selber entscheiden, sondern gemeinsam mit Ihrem Kind. Letzten Endes muss sich das Kind darin wohlfühlen und kann auf diesem Weg seine eigenen Ideen einbringen. Das letzte Wort liegt selbstverständlich bei den Eltern, aber diese sollten stets die Interessen des Kindes in den Vordergrund stellen.

Erwachsen werden ist schwer. Das gilt für beide Seiten (Eltern und Kinder). Zu einem sind viele Eltern über die plötzliche Selbstständigkeit der Kinder erschrocken und zu anderen werden die kleinen immer mehr Privatsphäre fordern. Nicht selten sollen alte Erinnerungsstücke wie z. B.: Kleidung, Bettwäsche oder Spielzeuge in einem Jugendzimmer verweilen. Sie dienen eher als Erinnerung, als dass sie genutzt werden. Was für Eltern wichtig ist, ist Kindern zum Teil gleichgültig. Also raus damit! Keiner sagt, dass diese Sachen im Müll landen müssen, jedoch sollten diese nicht im Jugendzimmer aufgehoben werden.

Die richtige Einrichtung für das Jugendzimmer

Zuerst ein Schreibtisch und ein Bett. Geht es nach den meisten Eltern, so sind die Dinge, welche für die Freizeit benötigt werden zweitrangig. Falsch, ein Kind muss sich Wohlfühlen, denn nur dann kann es auch entsprechende Leistungen und den Lernwillen für die Schule aufbringen. Neben einem Bett darf ein zweiter Schlafplatz nicht fehlen. Der zweite Schlafplatz sollte den Freunden angeboten werden können. Unser Tipp: eine Schlafcouch. Es gibt kleine Modelle, die in sekundenschnelle zu einer Schlafmöglichkeit umgewandelt werden können.

Der Schreibtisch, welcher auch einige Verstauchungsmöglichkeiten bieten sollte, ist elternfreie Zone. Es ist wichtig, dass dieser Bereich eigenständig vom Kind eingerichtet werden kann. Es sei denn, das Kind bittet um ein paar kleine Tipps.

- Werbung -
Bestseller Nr. 1
Style dein Zimmer: Mehr als 45 kreative Projekte...
Marlies Schiller - Herausgeber: Edition Michael Fischer - Auflage Nr. 1 (19.02.2015) - Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
16,99 EUR
Bestseller Nr. 2
Wohnwelten für Kinder und Jugendliche: Tolle...
Thomas Drexel - Herausgeber: Blottner, E - Auflage Nr. 1 (12.10.2009) - Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
4,50 EUR
Avatar
Jan Oliver Frickehttps://www.ratgeber-haus-garten.com
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.

Letzte Aktualisierung am 18.11.2019 um 05:20 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API