Badezimmer als Private Spa

Wohnideen Badezimmer
Badezimmer Wohnideen

Badezimmer als Private Spa

Mit einigen Tipps wird aus dem Badezimmer ein privates Spa Erlebnis

 

Das Badezimmer ist längst mehr als der Ort des täglichen Reinigungs- und Waschrituals. Vielmehr hat es gerade in letzter Zeit an Bedeutung als privater Rückzugsort gewonnen. Hier pflegt man sich nicht mehr nur, sondern entspannt und erholt sich auch. Das ist auch der Hintergrund, warum das Badezimmer nun immer wohnlicher wird. Das wird auch deutlich, wenn man sich die Sanitärobjekte näher betrachtet, denn alle erdenklichen Formen sind ebenso vertreten wie die unterschiedlichsten Materialien. Auch hinsichtlich der Farbgestaltung bleibt bei Waschbecken, Duschen und Badewannen nun fast kein Wunsch mehr offen. Dazu kommt die Entwicklung, dass immer häufiger Naturmaterialien wie Stein und Holz verwendet werden.

 

Optische Ruhe bringt erholsame Atmosphäre ins Badezimmer

Wer in seinem Badezimmer ein klares Farbkonzept umsetzt, bringt Harmonie in diesen Raum. Ruhige und ausgeglichene Farbtöne sorgen für eine entspannte Atmosphäre, wobei auch Freiflächen ideal und nicht zu unterschätzen sind. Diese sollten bereits bei der Planung des Badezimmers berücksichtigt und entsprechend umgesetzt werden. Denn ein allzu voll geräumter Raum vermittelt Unruhe, die sich nicht zuletzt auf den Nutzer auswirkt. Ist die Option gegeben, sollte man sich im eigenen Bad für eine freistehende Wanne entscheiden. Diese vermittelt Eleganz und schafft Freiräume, vor allem aber vermeidet man damit die typische Optik im Badezimmer, die bekanntlich die Sanitäreinrichtung entlang der Wand auf einer Reihe vorsieht.

 

Besteht im Badezimmer lediglich ein beschränktes Platzangebot, so gilt es durch optische Tricks für Ruhe und Großzügigkeit zu sorgen. Utensilien wie Zahnbürsten, Kosmetika und weitere Hygieneartikel sollten in Gruppen zusammen gestellt werden, besser noch, man verstaut sie in entsprechend großen Kästchen oder Körben. Das schafft nicht nur Ordnung im Bad, sondern auch für eine ruhige Optik. Auch Shampoo- und Duschgel-Flakons haben grundsätzlich am Badewannen- oder Duschkabinenrand nichts zu suchen, außer man hat sie in entsprechend luxuriöser Verpackung. Besser aufgehoben sind sie in jedem Fall in entsprechenden Boxen.

 

Damit ein richtiges Gefühl von Spa, Erholung und Wellness aufkommt, sollte alles, was mit dem Alltag in Verbindung gebracht wird, außen vor bleiben. Also Telefon, Computer, Tablets oder Handys haben im Bad nichts zu suchen. Generell gilt, dass die Erreichbarkeit im hauseigenen Badezimmer nicht gegeben sein muss, sonst kann keine richtige Entspannung aufkommen.

 

Die richtige Atmosphäre im Bad bringt die Verwandlung zum Spa

Ob man nun romantisch veranlagt ist oder nicht, Tatsache ist, dass Kerzen echte Stimmungsmacher sind. Dies gilt natürlich auch im Badezimmer, wo eine besonders angenehme Atmosphäre gezaubert werden kann. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, der kann moderne LED-Kerzen in Echtwachsoptik verwenden.

 

Damit die Atmosphäre auch tatsächlich wie in einem Spa wirkt, sollten sinnliche Materialien wie Holz oder Stein verwendet werden. Auch kuschelige Textilien aus Baumwolle oder Leinen sind Balsam für die Sinne und die Seele gleichermaßen. Für vereinzelte optische Highlights sorgen Oberflächen mit edlem Hochglanz, die nicht nur schön aussehen, sondern auch haptisch überzeugen. Damit auch noch die Nase auf ihre Kosten kommt, können zarte Düfte wie etwa Vanille oder Zitronengras vorherrschen, die in Form eines Raumduftes oder in Potpourris angewendet werden.

 

Damit richtiges Spa-Feeling aufkommt, ist allerdings auch noch die passende Beleuchtung wichtig. Im Idealfall ist das Licht im Badezimmer nicht zu hell, sondern warm und eher gelblich. Ergänzend dazu findet sich ein klares Licht am Spiegel, das bei Bedarf richtig gut ausleuchtet und für die perfekte Beleuchtung beim Schminken oder der Rasur sorgt. Wer hochmoderne LED-Lampen verwendet, der kann in seinem Bad zusätzlich für Stimmung sorgen. Denn die meisten Modelle sind in allen gewünschten Farben erhältlich und sorgen so für die individuell angesagte Stimmung. Es gilt als erwiesen, dass Farben Emotionen wecken, wobei kühle Töne wie Blau und Grün eher beruhigend wirken, während Rot und Gelb beleben.

 

Generell spielen Farben eine wichtige Rolle, denn werden sie richtig eingesetzt, sorgen sie für perfektes Wohlbefinden im Bad. Doch Zurückhaltung ist gefragt, denn sanfte Töne wie Creme oder Sand wirken sehr harmonisch, während grelle Farben Unruhe verbreiten. Aufgelockert wird die einheitliche Farbgebung mit einer Kontrastfarbe wie Graphitgrau oder Weiß oder aber einem bewussten Farbtupfer als Akzent. Dazu können einzelne Teile der Badezimmermöbel verwendet werden, aber auch kuschelige Badehandtücher oder ein Teppich auf dem Fußboden. Als wesentlicher Nebeneffekt gilt die Tatsache, dass Textilien rasch ausgetauscht werden können, wenn die Farbe plötzlich nicht mehr gefällt oder man neue Akzente setzen möchte.

 

Zu empfehlen ist aber auch, dass ein Möbelstück, das eigentlich sonst ganz woanders in der Wohnung oder im Haus seinen Platz hat, im Badezimmer positioniert wird. Für eine besondere Atmosphäre sorgt etwa ein imposanter Kronleuchter oder aber ein kleiner Sessel und eine Kommode. Auch Bilderrahmen aus Holz oder sonstige Wohnaccessoires machen ein Bad gemütlich und sorgen dafür, dass man hier seinen Gedanken freien Lauf lassen kann.

 

Sanitäre Einrichtungen mit Komfort und Wirkung

Gerade in den letzten Jahren sind vermehrt Duschen und Wannen auf den Markt gekommen, die das Gefühl von Spa und Wellness ins Bad zaubern. Die traditionelle Emailbadewanne ist plötzlich mit Massagefunktion ausgestattet, während bei Duschen vermehrt der bodengleiche Eingang trendig geworden ist. Auch Duschköpfe mit Sonderfunktionen wie etwa Regenbrause tun ihr übriges, damit sich die Benutzer wie in einem Spa vorkommen und entspanntes Wohlbefinden genießen können. Wer gerne badet, kann mit einem Kissen den Kopf in eine bequeme Position bringen und lesen oder einfach nur entspannen in bequemer Köperhaltung.

 

Accessoires sorgen für umfassendes Wohlfühlprogramm

Wenn Einrichtung und Gestaltung im Badezimmer als Basis für Spa-Feeling dienen, dann sind ätherische Öle und sanfte Klänge quasi die Kür. Denn ein paar Tropfen im Badewasser oder aber in den Ecken der Duschwanne sorgen für die perfekte Entspannung und wirken über die Nase direkt auf den ganzen Körper. Während Eukalyptus und Bergamotte eher belebend wirken, sorgt Lavendel für die richtige Ruhe und Erholung. Wer lieber auf Natur und Düfte in Reinkultur setzt, kann auch einen frischen Blumenstrauß oder einzelne Blüten im Bad verteilen.

 

Sanfte Klänge und Naturgeräusche wirken ebenso beruhigend und erleichtern den Rückzug vom Alltag. Die perfekte Abrundung zu einem entspannten Spa-Erlebnis im eigenen Badezimmer bildet dann noch ein wohlschmeckender Tee, der auch noch gut duftet. Ob beruhigend mit Fenchel und Salbei oder eher erfrischend mit Zitronengras, so wird der Körper wieder mit all seinen Sinnen optimal in Schwung gebracht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here