Spezialisten für Sauberkeit: Warum Küchenreiniger und Badreiniger Unterschiedlich Sind
Spezialisten für Sauberkeit: Warum Küchenreiniger und Badreiniger Unterschiedlich Sind

Spezialisten für Sauberkeit: Warum Küchenreiniger und Badreiniger Unterschiedlich Sind

Die Bedeutung einer sauberen Küche und eines sauberen Bads kann kaum überbetont werden. In einem Haushalt sind diese beiden Bereiche nicht nur zentrale Punkte des täglichen Lebens, sondern auch Orte, an denen Hygiene und Sauberkeit von größter Wichtigkeit sind. Eine unzureichende Reinigung kann nicht nur das Erscheinungsbild Ihres Zuhauses beeinträchtigen, sondern auch gesundheitliche Risiken bergen.

Bedeutung einer sauberen Küche und eines sauberen Bads

Küche:

  • Zentrum des Haushalts: Die Küche ist oft das Herz des Hauses, ein Ort, an dem Lebensmittel zubereitet und aufbewahrt werden. Eine unhygienische Küche kann zur Verbreitung von Bakterien und Keimen führen, was Lebensmittelvergiftungen und andere gesundheitliche Probleme zur Folge haben kann.
  • Ästhetischer Aspekt: Eine saubere Küche ist einladend und fördert das Wohlbefinden. Es macht das Kochen und Zusammenkommen angenehmer und schafft eine positive Atmosphäre.

Bad:

- Werbung -
  • Hygienestandards: Das Badezimmer ist ein Bereich, in dem persönliche Hygiene praktiziert wird. Eine regelmäßige und gründliche Reinigung ist entscheidend, um die Ansammlung von Bakterien und Schimmel zu verhindern.
  • Wohlfühlfaktor: Ein sauberes Bad trägt wesentlich zum Komfort und zur Entspannung bei. Es ist ein privater Rückzugsort, der Sauberkeit und Ordnung widerspiegeln sollte.

Kurzer Überblick über die unterschiedlichen Anforderungen

Obwohl sowohl die Küche als auch das Bad sauber gehalten werden müssen, unterscheiden sich die Anforderungen an die Reinigung dieser Bereiche erheblich.

  • Küche: Hier müssen Oberflächen, auf denen Lebensmittel zubereitet werden, regelmäßig desinfiziert werden. Es ist wichtig, auf die richtige Reinigung von Arbeitsplatten, Spülen und Geräten zu achten. Zudem müssen Lebensmittelrückstände und Fett effektiv entfernt werden, um Schädlinge fernzuhalten und Gerüche zu vermeiden.
  • Bad: Im Badezimmer liegt der Fokus auf der Beseitigung von Kalkablagerungen, Seifenresten und möglicherweise Schimmelbildung. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Reinigung von Toilette, Waschbecken, Dusche oder Badewanne gewidmet werden. Die Luftfeuchtigkeit im Bad erfordert regelmäßiges Lüften und gegebenenfalls den Einsatz von Schimmelverhütungsprodukten.

In den folgenden Abschnitten werden wir detailliert auf die spezifischen Reinigungsstrategien und -mittel eingehen, die für diese beiden Schlüsselbereiche des Hauses geeignet sind. Dabei werden wir auch aufzeigen, wie die richtige Wahl und Anwendung von Putzmitteln nicht nur die Sauberkeit, sondern auch die Gesundheit und das Wohlbefinden in Ihrem Zuhause verbessern kann.

Grundlagen der Reinigungsmittel

Die Wahl der richtigen Reinigungsmittel ist ein wesentlicher Bestandteil der Haushaltsführung. Um eine effektive und sichere Reinigung zu gewährleisten, ist es wichtig, die Grundlagen dieser Produkte zu verstehen. In diesem Abschnitt befassen wir uns mit der Definition und den verschiedenen Arten von Putzmitteln sowie ihrer allgemeinen Zusammensetzung und Wirkungsweise.

Definition und Arten von Putzmitteln

Definition: Putzmittel sind chemische Substanzen, die speziell dafür entwickelt wurden, Schmutz, Flecken, Gerüche und Mikroorganismen auf verschiedenen Oberflächen zu entfernen. Sie können in verschiedenen Formen wie Flüssigkeiten, Pulvern, Sprays oder Tabletten vorliegen.

Arten von Putzmitteln:

  • Allzweckreiniger: Diese sind vielseitig einsetzbar und eignen sich für eine Vielzahl von Oberflächen in Küche und Bad.
  • Desinfektionsmittel: Sie enthalten Wirkstoffe, die Bakterien und Viren abtöten, und sind besonders in Badezimmern und für Oberflächen, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, wichtig.
  • Kalklöser: Speziell für Bereiche mit hartem Wasser entwickelt, entfernen sie Kalkablagerungen in Bad und Küche.
  • Fettlöser: Diese sind ideal für die Entfernung von Fett und Öl, insbesondere in der Küche.
  • Schimmelentferner: Sie werden speziell eingesetzt, um Schimmel in feuchten Bereichen wie dem Badezimmer zu bekämpfen.

Allgemeine Zusammensetzung und Wirkungsweise

Zusammensetzung:

  • Tenside: Diese Substanzen reduzieren die Oberflächenspannung von Wasser, wodurch die Reinigungsmittel besser in den Schmutz eindringen und ihn auflösen können.
  • Lösungsmittel: Sie lösen Fett und Öl auf, was besonders bei Küchenreinigern wichtig ist.
  • Säuren und Basen: Sie werden eingesetzt, um Kalk und andere mineralische Ablagerungen zu entfernen.
  • Desinfektionsmittel: Chemikalien wie Alkohole, Chlorbleiche oder Wasserstoffperoxid werden verwendet, um Keime und Bakterien abzutöten.
  • Duft- und Farbstoffe: Diese werden oft hinzugefügt, um den Reinigern einen angenehmen Geruch oder ein ansprechendes Aussehen zu verleihen.

Wirkungsweise:

  • Aufbrechen von Schmutz: Die Tenside in den Reinigungsmitteln helfen, Schmutzpartikel zu umschließen und von der Oberfläche zu lösen.
  • Desinfizieren: Die enthaltenen Desinfektionsmittel töten Bakterien und Viren ab, was für Küchen- und Badezimmeroberflächen entscheidend ist.
  • Lösen von Ablagerungen: Säuren und Basen in bestimmten Reinigern reagieren mit Kalk und anderen Ablagerungen, um diese zu entfernen.

Die Kenntnis dieser Grundlagen hilft nicht nur bei der Auswahl des richtigen Reinigungsmittels für eine spezifische Aufgabe, sondern trägt auch dazu bei, die Produkte sicher und effektiv zu verwenden. Im nächsten Abschnitt werden wir uns genauer mit den spezifischen Anforderungen und Produkten für die Küchenreinigung befassen.

Spezifika von Küchenreinigern

Die Reinigung der Küche stellt besondere Anforderungen, da hier Hygiene von größter Bedeutung ist. Essen wird hier zubereitet und gelagert, weshalb die richtige Wahl und Anwendung von Küchenreinigern entscheidend für eine gesunde Umgebung sind. In diesem Abschnitt konzentrieren wir uns auf die spezifischen Anforderungen an Küchenreiniger, ihre typischen Inhaltsstoffe und praktische Anwendungstipps.

Anforderungen an Küchenreiniger

  • Effektivität gegen Fett und Lebensmittelrückstände: Küchenreiniger müssen in der Lage sein, hartnäckige Fettflecken und Lebensmittelreste zu beseitigen.
  • Lebensmittelsicherheit: Sie sollten keine schädlichen Rückstände hinterlassen, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommen könnten.
  • Geruchsneutralisierung: Küchenreiniger sollten unangenehme Gerüche beseitigen, ohne überwältigende oder lang anhaltende Düfte zu hinterlassen.
  • Schonend zu Oberflächen: Sie müssen sicher auf verschiedenen Küchenoberflächen wie Arbeitsplatten, Geräten und Böden verwendet werden können.

Typische Inhaltsstoffe und deren Wirkung

  • Tenside: Diese sind die Hauptbestandteile vieler Küchenreiniger und helfen, Fett und Schmutz aufzulösen.
  • Alkohole: Sie wirken schnell gegen Fette und hinterlassen keine Streifen.
  • Enzyme: Manche Reiniger enthalten Enzyme, die organische Stoffe wie Lebensmittelreste abbauen.
  • Essig: Ein natürlicher Inhaltsstoff, der effektiv gegen Kalk und Gerüche wirkt.
  • Desinfektionsmittel: Einige Produkte enthalten leichte Desinfektionsmittel, um Keime auf Oberflächen zu beseitigen.

Praktische Anwendungstipps

  1. Vor dem Reinigen Oberflächen abwischen: Entfernen Sie lose Schmutzpartikel und Essensreste vor der Anwendung des Reinigungsmittels.
  2. Richtige Dosierung beachten: Zu viel Reiniger kann Oberflächen beschädigen oder Rückstände hinterlassen. Folgen Sie den Herstellerangaben für die optimale Dosierung.
  3. Einwirkzeit berücksichtigen: Lassen Sie das Reinigungsmittel bei hartnäckigem Schmutz einige Minuten einwirken.
  4. Gründliches Nachspülen: Besonders bei Flächen, die mit Lebensmitteln in Kontakt kommen, ist es wichtig, Reinigungsmittelreste gründlich zu entfernen.
  5. Regelmäßige Reinigung: Um Fettansammlungen und Geruchsbildung zu verhindern, reinigen Sie Küchenoberflächen regelmäßig.
  6. Sichere Aufbewahrung: Bewahren Sie Reinigungsmittel außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf.
  7. Natürliche Alternativen nutzen: Für eine umweltfreundliche Reinigung können Hausmittel wie Backpulver und Essig effektive Alternativen sein.

Durch die Berücksichtigung dieser Punkte können Sie sicherstellen, dass Ihre Küche nicht nur sauber und hygienisch, sondern auch ein sicherer Ort für die Zubereitung und Lagerung von Lebensmitteln ist. Im nächsten Abschnitt werden wir die Besonderheiten von Badreinigern behandeln und wie sie am besten in diesem speziellen Haushaltsbereich eingesetzt werden können.

Besonderheiten von Badreinigern

Die Reinigung des Badezimmers ist eine Herausforderung, die sich von anderen Bereichen des Hauses unterscheidet. Das Badezimmer ist ein Ort hoher Luftfeuchtigkeit und häufiger Nutzung, was die Bildung von Kalk, Schimmel und Bakterien begünstigt. In diesem Abschnitt werden wir die spezifischen Herausforderungen bei der Badreinigung, die wichtigen Wirkstoffe in Badreinigern sowie praktische Anwendungsempfehlungen besprechen.

Herausforderungen bei der Badreinigung

  1. Kalkablagerungen: In Bereichen mit hartem Wasser können sich Kalkablagerungen auf Armaturen und Fliesen bilden.
  2. Seifenreste: Seifen- und Shampooreste können zu einem schmierigen Film führen, der schwer zu entfernen ist.
  3. Schimmelbildung: Die hohe Luftfeuchtigkeit im Badezimmer begünstigt das Wachstum von Schimmel, besonders in Fugen und Ecken.
  4. Bakterien und Keime: Als Ort der persönlichen Hygiene ist das Bad ein potentieller Nährboden für Bakterien und Keime.

Wichtige Wirkstoffe für Badreiniger

  • Kalklösende Säuren: Substanzen wie Zitronensäure oder Essigsäure sind effektiv gegen Kalkablagerungen.
  • Schimmelbekämpfende Mittel: Chlorbleiche oder Wasserstoffperoxid können Schimmel effektiv beseitigen.
  • Desinfektionsmittel: Um Bakterien und Keime abzutöten, enthalten viele Badreiniger antibakterielle Wirkstoffe.
  • Tenside: Diese helfen, Seifenreste und Schmutz von Oberflächen zu entfernen.
  • Duftstoffe: Viele Badreiniger enthalten Duftstoffe, um einen frischen und sauberen Geruch zu hinterlassen.

Anwendungsempfehlungen

  1. Regelmäßige Reinigung: Um Kalk und Schimmelbildung vorzubeugen, sollten Sie Ihr Bad regelmäßig reinigen.
  2. Richtige Anwendung der Produkte: Lesen Sie die Anweisungen auf den Reinigungsmitteln und befolgen Sie sie, um die besten Ergebnisse zu erzielen und Oberflächen zu schonen.
  3. Einwirkzeit beachten: Lassen Sie Reinigungsmittel, besonders Schimmelentferner, einige Minuten einwirken, bevor Sie sie abspülen.
  4. Schutzmaßnahmen ergreifen: Tragen Sie bei der Verwendung von aggressiven Reinigungsmitteln Handschuhe und sorgen Sie für ausreichende Belüftung.
  5. Sorgfältiges Nachspülen: Um chemische Rückstände zu vermeiden, spülen Sie die gereinigten Oberflächen gründlich ab.
  6. Natürliche Alternativen: Für eine umweltschonende Reinigung können auch natürliche Produkte wie Essig oder Backpulver verwendet werden.
  7. Aufbewahrung der Reinigungsmittel: Bewahren Sie Badreiniger außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Durch die Beachtung dieser Empfehlungen können Sie sicherstellen, dass Ihr Badezimmer nicht nur sauber und hygienisch, sondern auch ein angenehmer und sicherer Ort für die tägliche Pflege bleibt. Im nächsten Abschnitt werden wir den direkten Vergleich zwischen Küchen- und Badreinigern ziehen und ihre Anwendungsgebiete sowie Effektivität betrachten.

Vergleich: Küchen- vs. Badreiniger

Die Auswahl des richtigen Reinigungsmittels für Küche und Bad ist entscheidend, um Effektivität und Sicherheit zu gewährleisten. Obwohl beide Arten von Reinigern darauf abzielen, Sauberkeit und Hygiene zu fördern, unterscheiden sie sich in ihrer Zusammensetzung und Anwendung. In diesem Abschnitt werden wir einen direkten Vergleich der Wirkstoffe von Küchen- und Badreinigern vornehmen und ihre Anwendungsgebiete sowie Effektivität betrachten.

Direkter Vergleich der Wirkstoffe

  • Küchenreiniger:
    • Hauptaugenmerk auf Fettlösung: Enthalten oft Tenside und Alkohole, die effektiv gegen Fett und Öl wirken.
    • Enzyme: Für den Abbau organischer Stoffe wie Lebensmittelreste.
    • Leichte Desinfektionsmittel: Zur Beseitigung von Bakterien auf Arbeitsflächen und in der Nähe von Lebensmitteln.
    • Milde Säuren: Wie Zitronensäure, um Kalkflecken zu entfernen und für einen frischen Duft zu sorgen.
  • Badreiniger:
    • Kalklösende Säuren: Stark gegen Kalkablagerungen, oft enthalten sie Zitronensäure oder Essigsäure.
    • Schimmelbekämpfende Mittel: Chlorbleiche oder Wasserstoffperoxid zur effektiven Schimmelentfernung.
    • Stärkere Desinfektionsmittel: Um ein breites Spektrum an Bakterien und Keimen abzutöten.
    • Spezielle Tenside: Zur Entfernung von Seifenresten und Körperölen.

Anwendungsgebiete und Effektivität

  • Küchenreiniger:
    • Anwendungsgebiete: Arbeitsplatten, Küchengeräte, Spülen und Schränke.
    • Effektivität: Besonders wirksam gegen Fett und Lebensmittelreste, während sie gleichzeitig sanft zu Oberflächen und sicher für Lebensmittelbereiche sind.
  • Badreiniger:
    • Anwendungsgebiete: Toiletten, Waschbecken, Duschen, Badewannen und Fliesen.
    • Effektivität: Hochwirksam gegen Kalk, Schimmel und Seifenreste. Sie bieten eine stärkere desinfizierende Wirkung, die für die Hygiene im Badezimmer entscheidend ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Küchenreiniger in der Regel milder und speziell für die Entfernung von Küchenschmutz formuliert sind, während Badreiniger stärkere Inhaltsstoffe enthalten, um mit den spezifischen Herausforderungen im Badezimmer, wie Kalk und Schimmel, umzugehen. Die richtige Wahl und Anwendung dieser Produkte ist entscheidend, um die jeweiligen Bereiche effektiv und sicher zu reinigen. Im nächsten Abschnitt werden wir uns auf Gesundheit und Sicherheit beim Umgang mit diesen Haushaltschemikalien konzentrieren.

Gesundheit und Sicherheit

Der Umgang mit Haushaltschemikalien, insbesondere Reinigungsmitteln, erfordert Vorsicht, um die Gesundheit und Sicherheit aller Bewohner zu gewährleisten. In diesem Abschnitt werden wir uns mit den besten Praktiken für den sicheren Umgang mit diesen Chemikalien befassen und auch umweltfreundliche Alternativen vorstellen, die effektiv und weniger schädlich sind.

Umgang mit Chemikalien im Haushalt

  • Produktinformationen lesen: Bevor Sie ein Reinigungsmittel verwenden, lesen Sie das Etikett sorgfältig durch. Beachten Sie Warnhinweise und Anweisungen zur sicheren Verwendung.
  • Lagerung: Bewahren Sie Reinigungsmittel an einem kühlen, trockenen Ort auf und vermeiden Sie extreme Temperaturen. Stellen Sie sicher, dass sie außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren sind.
  • Verwendung von Schutzausrüstung: Tragen Sie Handschuhe und bei Bedarf eine Schutzbrille, besonders beim Umgang mit ätzenden oder stark riechenden Produkten.
  • Vermeidung von Kreuzkontamination: Verwenden Sie unterschiedliche Reinigungstücher oder -schwämme für verschiedene Bereiche (z. B. Küche und Bad), um die Übertragung von Bakterien zu verhindern.
  • Richtige Belüftung: Sorgen Sie für ausreichende Belüftung beim Reinigen, insbesondere in kleinen oder schlecht belüfteten Räumen.
  • Vorsicht bei der Kombination von Produkten: Mischen Sie niemals Reinigungsmittel, da dies gefährliche chemische Reaktionen verursachen kann, insbesondere bei Produkten, die Bleichmittel oder Ammoniak enthalten.

Sicherheitstipps und umweltfreundliche Alternativen

  • Natürliche Reinigungsmittel: Überlegen Sie, auf natürliche Alternativen wie Essig, Backpulver und Zitronensaft umzusteigen. Diese Substanzen sind oft genauso effektiv wie chemische Reiniger, aber weniger schädlich für die Umwelt und Ihre Gesundheit.
  • DIY-Reinigungslösungen: Es gibt zahlreiche Rezepte für hausgemachte Reiniger, die sicher und umweltfreundlich sind. Zum Beispiel kann eine Mischung aus Essig und Wasser ein effektives Fensterreinigungsmittel sein.
  • Minimierung des Einsatzes von Chemikalien: Versuchen Sie, die Verwendung starker Chemikalien zu minimieren und sie nur bei Bedarf einzusetzen.
  • Richtige Entsorgung: Entsorgen Sie ungenutzte oder alte Reinigungsmittel ordnungsgemäß. Viele Gemeinden bieten spezielle Entsorgungsstellen für Haushaltschemikalien an.
  • Umweltfreundliche Marken: Beim Kauf von Reinigungsmitteln können Sie sich für Marken entscheiden, die umweltfreundliche und weniger aggressive Produkte herstellen.

Durch die Beachtung dieser Richtlinien können Sie nicht nur eine saubere und hygienische Umgebung in Ihrem Zuhause schaffen, sondern auch die Gesundheit Ihrer Familie und die Umwelt schützen. Im nächsten Abschnitt befassen wir uns mit häufigen Fehlern bei der Reinigung und geben Tipps, wie diese vermieden werden können.

Häufige Leserfragen zum Thema Haushaltsreinigung

Als Experte für Haushaltsreinigung beantworte ich hier einige der häufigsten Fragen, die Leser zu diesem Thema haben. Diese Antworten bieten nicht nur informative Erklärungen, sondern auch praktische Tipps, um Ihre Reinigungsroutine zu verbessern.

1. Frage: Kann ich denselben Reiniger für die Küche und das Bad verwenden?

Antwort: Es ist nicht ideal, denselben Reiniger für Küche und Bad zu verwenden. Küchenreiniger sind speziell formuliert, um Fett und Lebensmittelrückstände zu entfernen, während Badreiniger eher auf Kalkablagerungen, Seifenreste und Schimmel ausgerichtet sind. Die Verwendung des spezifisch für jeden Bereich entwickelten Reinigers sorgt für effektivere und sicherere Reinigungsergebnisse.

2. Frage: Wie kann ich Schimmel im Badezimmer effektiv bekämpfen?

Antwort: Schimmel im Badezimmer kann mit einer Mischung aus Bleichmittel und Wasser bekämpft werden. Mischen Sie ein Teil Bleichmittel mit zehn Teilen Wasser und tragen Sie die Lösung auf die betroffenen Stellen auf. Lassen Sie sie einige Minuten einwirken und spülen Sie sie dann gründlich ab. Regelmäßiges Lüften und Trockenhalten des Badezimmers helfen, zukünftigen Schimmelbefall zu verhindern.

3. Frage: Gibt es natürliche Alternativen zu chemischen Reinigungsmitteln?

Antwort: Ja, es gibt viele natürliche Alternativen. Essig ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Kalk und Bakterien, während Backpulver hervorragend bei Fett und Gerüchen wirkt. Eine Mischung aus Backpulver und Essig kann viele kommerzielle Reinigungsmittel ersetzen und ist umweltfreundlicher sowie sicherer für die Gesundheit.

4. Frage: Wie oft sollte ich meine Küche und mein Bad reinigen?

Antwort: Küchenoberflächen und Geräte sollten idealerweise täglich gereinigt werden, um die Ansammlung von Fett und Bakterien zu verhindern. Das Badezimmer sollte mindestens einmal pro Woche gründlich gereinigt werden, wobei besonderes Augenmerk auf Toilette, Waschbecken und Dusche/Badewanne gelegt werden sollte.

5. Frage: Wie vermeide ich Streifen auf Edelstahloberflächen?

Antwort: Um Streifen auf Edelstahl zu vermeiden, verwenden Sie ein mildes Reinigungsmittel oder ein spezielles Edelstahlreinigungsmittel. Nach der Reinigung trocknen Sie die Oberfläche mit einem weichen, fusselfreien Tuch ab. Vermeiden Sie Scheuermittel oder scheuernde Schwämme, da diese die Oberfläche beschädigen können.

6. Frage: Können Reinigungsmittel ablaufen oder ihre Wirksamkeit verlieren?

Antwort: Ja, Reinigungsmittel können über die Zeit an Wirksamkeit verlieren. Obwohl sie nicht in demselben Sinne wie Lebensmittel “ablaufen”, ist es ratsam, sie innerhalb von ein bis zwei Jahren nach dem Kauf zu verwenden. Überprüfen Sie regelmäßig das Verfallsdatum und lagern Sie Reinigungsmittel gemäß den Herstelleranweisungen.

7. Frage: Sind Desinfektionsmittel für alle Oberflächen sicher?

Antwort: Nein, nicht alle Desinfektionsmittel sind für jede Oberfläche geeignet. Stark ätzende Mittel können empfindliche Oberflächen wie Marmor oder bestimmte Kunststoffe beschädigen. Es ist wichtig, die Produktbeschreibung sorgfältig zu lesen und gegebenenfalls einen kleinen Bereich zuerst zu testen.

Indem Sie diese Ratschläge befolgen, können Sie Ihre Reinigungsroutine effektiver und sicherer gestalten. Wenn Sie weitere Fragen haben, zögern Sie nicht, diese zu stellen!

Anzeige
20%Bestseller Nr. 1
Sagrotan Bad-Reiniger Ozeanfrische – 2in1...
  • Für ein hygienisch sauberes Bad: Der Badreiniger von Sagrotan bietet dank 2in1 Reinigung & Desinfektion mit...
  • Durch den vielfältigen Anwendungsbereich im ganzen Bad entfernt der Reiniger 99,9 Prozent der Bakterien dort, wo...
  • Hygiene, die man riechen und sehen kann: Hinterlässt einen hygienisch sauberen Ozeanfrische-Duft
Bestseller Nr. 2
Biff Hygiene Total, Badreiniger, 750 ml,...
  • Biff Hygiene Total reinigt mit seiner antibakteriellen Formel zuverlässig alle Oberflächen in Ihrem Bad
  • Kalk, Seifenreste und hartnäckiger Schmutz werden einfach und gründlich beseitigt und Ihre Oberflächen strahlen...
  • Biff Hygiene Total entfernt bis zu 99,9 % der Bakterien und speziellen Viren* in Ihrem Bad und schützt so vor der...
24%Bestseller Nr. 3
Frosch Dusche & Bad-Reiniger, Citrus, 950 ml
29 Bewertungen
Frosch Dusche & Bad-Reiniger, Citrus, 950 ml
  • Der Frosch Citrus Dusche & Bad-Reiniger ist ein kraftvoller Reiniger für Dusche und Badezimmer, der dank seiner...
  • Hinterlässt einen citrus-frischen Duft in Dusche & Bad; beseitigt unangenehme Gerüche
14%Bestseller Nr. 4
Viss Bad & Dusche Reiniger Spray Anti-Kalk Citrus...
  • Viss Bad & Dusche Reiniger Spray Anti-Kalk Citrus mit Zitronensäure und weißem Essig enthält 100% Kalklösekraft...
  • Viss Kalkreiniger für streifenfreie Sauberkeit und unverkennbaren Glanz, befreit absolut zuverlässig von Kalk
  • Der Flaschenkörper des Viss Badreinigers ist aus 100% recyceltem Plastik und 100% recycelbar