Einrichten des Schlafzimmers

/shutterstock.com

Einrichten des Schlafzimmers 6 Tipps

Rund ein Drittel Ihres Lebens verbringen Sie mit schlafen. Da sollte man dem Einrichten des entsprechenden Zimmers ein wenig Aufmerksamkeit schenken. Mit diesen sechs einfachen Grundregeln verwandeln Sie Ihr Schlafzimmer in einen Ort der Ruhe und Entspannung.

Die Farben

Das Zusammenspiel der Farben im Raum spielt eine zentrale Rolle. Wählen Sie kühlere Farbtöne, die eine ruhige Wirkung erzeugen.

Im Schlafzimmer sollten Sie sanfte Wandfarben verwenden. Ein sattes Grün oder ein knalliges Rot sind in den meisten Fällen fehl am Platz. Setzen Sie daher lieber auf neutrale Farben oder auf Farben mit geringer Farbsättigung.

Die Ordnung

Ihr Schlafzimmer sollte kein Wäscheraum oder Lagerplatz sein, sondern ein Ort, der es Ihnen ermöglichen sollte zu regenerieren.

Damit Augen und Geist in der Nacht zur Ruhe kommen, empfiehlt es sich den Raum nicht zu überfüllen. Jedes Stück sollte eine Funktion erfüllen. Sparsam eingesetzte Dekorationen dürfen dabei allerdings nicht fehlen. Weniger ist hier mehr.

Halten Sie das Schlafzimmer klar und übersichtlich. Zueinander passende Möbelstücke helfen dabei, eine klare Struktur zu schaffen.

Das Bett

Ihr Bett ist das Herzstück des Raumes. Es sollte mit dem Kopfende an einer Wand stehen. Wenn sich keine Wand dafür eignet, sollten Sie darauf achten, dass das Bett über ein solides Kopfteil verfügt.

Achten Sie darauf, dass Sie in eine für Sie angenehme Richtung schlafen. Für die meisten Menschen ist es angenehmer, mit dem Kopfende nicht in Richtung Türe zu schlafen. Man sollte die Türe im Auge behalten können, jedoch nicht mit dem Fussende genau auf eine Türe zeigen.

Der Spiegel

Wenn ein Spiegel im Raum ist, sollte dieser sich nicht gegenüber Ihrem Bett befinden. Eine ständige Reflexion wirkt im Schlaf störend. Falls Sie einen Schrank mit Spiegeltüren besitzen, empfiehlt es sich, die Türen über Nacht zu öffnen.

Das Licht

Der Schlaf sollte nicht gestört werden. Daher sollte die Möglichkeit bestehen, das Zimmer mit Rollos oder Vorhängen abzudunkeln.

Für die Beleuchtung vermeiden Sie grelles Licht und wählen Sie lieber einen warmen gelben Lichtschein. Bevorzugen Sie Tisch- oder Stehlampen statt einer generellen Deckenbeleuchtung.

Elektronik meiden

Im Schlafzimmer sollten sich möglichst keine Fernseher, Computer oder Stereoanlagen befinden. Elektrogeräte erzeugen Schwingungen, die den Schlaf stören können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here