Belskih/shutterstock.com

Die Sauna für das eigene Heim

Ihre eigene Sauna, Tipps und Voraussetzungen

In einer Sauna kann am besten entspannt werden. Dort herrscht Ruhe, sie bringt Erholung und ist zudem gut für die Gesundheit. Doch dort können Sie leider nicht ewig verweilen. Anders ist es mit einer eigenen Sauna. Die können Sie immer dann so oft und lang benutzen wann Sie wollen. Auch der lästige Heimweg nach einem Saunabesuch fällt dann gänzlich weg.

Anzeige

Der richtige Standort

Eigentlich ist es Ihnen überlassen, wo Sie Ihre Sauna in Ihrem Haus Sie die Sauna einbauen. Dennoch sollten Sie bedenken, dass eine Sauna etwas Platz benötigt. Bei einem Einbau sollten Sie darauf achten, dass sich in diesem Raum sowohl ein Wasseranschluss als auch benötigte Stromanschlüsse vorhanden sind. Sollte dies nicht der Fall sein, sollten Sie einen Raum wählen, in dem die Anschlüsse problemlos eingebaut werden können.

Der Boden, auf dem die Sauna letztendlich steht, sollte einen glatten Untergrund haben. Zudem sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Boden wasserfest ist. Für einen glatten und wasserfesten Untergrund können Sie problemlos entsprechende Fliesen nehmen.

Lüftung ist das “A” und “O”

Die heutigen Schwitzoasen besitzen eine gute Dampfisolierung. Dennoch sollten Sie nicht auf diese bauen. Um Schimmel zu vermeiden, sollten Sie einen Raum wählen, der immer gut belüftet werden kann. Sollte sich in Ihrem Haus kein solcher Raum befinden, kann die Sauna einen großen Schaden davontragen.

Das richtige Material für die eigene Sauna verwenden

Steht der Plan einer eigenen Sauna erst einmal, sollte keinesfalls an jedem möglichen Ende gespart werden. Hier ist die Qualität des Holzes wichtig. Minderwertige Qualität bringt Ihnen bei der eigenen Sauna keine Freude. Schließlich wollen Sie entspannen!

Das beste Holz, welches Sie wählen können, sollte eine hohe Rohdichte aufweisen. Ein solches Holz hat die Eigenschaften sehr hart und fest zu sein. Am besten eignet sich hier die kanadische Hemlocktanne oder die nordische Fichte.

Der Saunaofen

Für den Ofen muss ein Fachmann einen Starkstromanschluss legen. Anschließend kann er dann die Montage des Ofens vornehmen.

Je nach Größe des Raumes und der Leistung des Ofens, wird auch die entsprechende Temperatur sein. Sollten Sie sich für einen Unterbankofen entscheiden, können Sie sogar etwas Platz sparen. Zudem benötigt ein solcher Ofen in Ihrer Sauna keinen einzigen Aufguss. Achten Sie also bei einem Kauf unbedingt auf die Leistung des Saunaofens.

Sicherheit und Siegel

Bei einem Kauf der Sauna sollten Sie unbedingt auf das FSC-Siegel achten. Zudem sollten Sie darauf achten, dass an Ihrer Sauna ein VDE-Prüfsiegel vorhanden ist. Diese Siegel zeigen Ihnen das hier ein hoher Qualitätsstandard vorliegt und Sie keinen “Schrott” kaufen.

Sollten Sie über den Kauf einer eigenen Sauna entscheiden, trotz alledem nicht genau wissen, auf was Sie achten sollten, können Sie sich einen Fachmann zur Beratung hinzuziehen.

Anzeige
Bestseller Nr. 2
PRIMAVERA Set Aroma Sauna Kraft & Ruhe bio 3 x 10...
PRIMAVERA Set Aroma Sauna Kraft & Ruhe bio 3 x 10...
3 Bio Aroma Sauna-Aufgüsse in einem Set zum Ausprobieren.; Unsere Bio Aroma Sauna-Aufgüsse lassen Dich in wohlige Duftwelten tauchen.
14,20 EUR
Bestseller Nr. 4
blank
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.