Zimmerpflanze Blattbegonie – Von der richtigen Pflege bis zur Vermehrung
Zimmerpflanze Blattbegonie – Von der richtigen Pflege bis zur Vermehrung

Zimmerpflanze Blattbegonie – Von der richtigen Pflege bis zur Vermehrung

Die Blattbegonie (Begonia rex) zählt zu den faszinierendsten Schönheiten unter den Zimmerpflanzen. Mit ihrer Vielfalt an Farben, Mustern und Texturen bietet sie eine beeindruckende Palette für Liebhaber*innen des Indoor-Gärtnerns. Ursprünglich stammt die Begonia rex aus den tropischen Regionen Indiens und wurde im 19. Jahrhundert nach Europa gebracht, wo sie schnell Popularität als Zierpflanze gewann. Ihre einzigartigen, oft metallisch glänzenden Blätter, die in einer Vielzahl von Farben wie Rot, Grün, Silber und sogar Lila schimmern können, machen sie zu einem echten Hingucker in jedem Raum.

Bedeutung und Popularität als Zimmerpflanze

Die Blattbegonie hat nicht nur aufgrund ihrer Schönheit einen festen Platz in den Herzen der Pflanzenliebhaberinnen erobert. Sie ist auch bekannt für ihre luftreinigenden Eigenschaften, die zur Verbesserung des Raumklimas beitragen. Dies macht sie zu einer wertvollen Ergänzung für das Zuhause oder Büro. Ihre Fähigkeit, in indirektem Licht zu gedeihen, macht die Pflege vergleichsweise unkompliziert, was sie besonders für Anfängerinnen in der Pflanzenpflege attraktiv macht.

In den letzten Jahren hat die Blattbegonie dank sozialer Medien und einer wachsenden Bewegung hin zu mehr Grün im Innenbereich eine Renaissance erlebt. Sie ist nicht nur eine Pflanze, sondern auch ein Ausdruck persönlichen Stils und eines Bewusstseins für eine nachhaltigere und naturverbundene Lebensweise. Die Begonia rex steht somit symbolisch für die wachsende Wertschätzung von Pflanzen in unserem Alltag und ihre Rolle bei der Schaffung einer angenehmeren und gesünderen Umgebung.

- Werbung -

Botanische Merkmale

Beschreibung der Pflanze

Die Blattbegonie (Begonia rex) ist eine mehrjährige, krautige Pflanze, die sich durch ihre auffälligen und dekorativen Blätter auszeichnet. Diese Blätter sind das Hauptmerkmal der Pflanze und können eine breite Palette an Formen, Farben und Texturen aufweisen. Typischerweise erreichen sie eine Größe von 15 bis 30 Zentimetern, abhängig von der Sorte und den Wachstumsbedingungen. Die Blätter sind herzförmig oder spiralförmig gewellt und sitzen an langen Stielen, die direkt aus dem Rhizom, dem unterirdischen Stamm der Pflanze, wachsen.

Die Oberfläche der Blätter kann glatt, behaart oder sogar leicht stachelig sein, was der Pflanze eine zusätzliche Textur verleiht. Die Farbpalette reicht von tiefem Grün über Rot und Bronze bis hin zu fast schwarzen Tönen, oft mit auffälligen Mustern wie Flecken, Streifen oder Wirbeln, die in Silber, Weiß oder Rosa hervorgehoben werden. Diese außergewöhnlichen Merkmale machen jede Blattbegonie zu einem einzigartigen Kunstwerk der Natur.

Besondere Merkmale und Blütezeit

Neben ihren spektakulären Blättern produziert die Begonia rex auch Blüten, obwohl diese im Vergleich zu den Blättern eher unscheinbar sind. Die Blüten sind klein, erscheinen in Büscheln und können je nach Sorte weiß, rosa oder rot sein. Die Blütezeit der Blattbegonie erstreckt sich üblicherweise über die wärmeren Monate, oft vom späten Frühling bis in den frühen Herbst.

Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal der Blattbegonie ist ihre Fähigkeit zur Rhizombildung. Das Rhizom hilft der Pflanze, Wasser und Nährstoffe zu speichern, was sie besonders widerstandsfähig gegenüber unregelmäßiger Bewässerung macht. Diese Eigenschaft, kombiniert mit der Vielfalt und Schönheit ihrer Blätter, macht die Begonia rex zu einer beliebten Wahl für Indoor-Gartenprojekte und zur Gestaltung von Wohnräumen.

Trotz ihrer exotischen Erscheinung ist die Pflege der Blattbegonie nicht übermäßig komplex, was sie zu einem idealen Kandidaten für Pflanzenliebhaber*innen macht, die einzigartige botanische Akzente in ihrem Zuhause setzen möchten, ohne sich auf anspruchsvolle Pflegeroutinen einlassen zu müssen.

Standort und Lichtbedarf

Idealer Standort im Haus

Die Wahl des idealen Standorts im Haus ist entscheidend für die Gesundheit und das Wachstum Ihrer Blattbegonie (Begonia rex). Diese Pflanze bevorzugt einen hellen Standort, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung, die ihre empfindlichen Blätter verbrennen könnte. Ein Ost- oder Westfenster, an dem die Pflanze sanftes Morgen- oder Abendlicht empfangen kann, ist optimal. Auch ein Platz in der Nähe eines Südfensters, aber geschützt durch einen transparenten Vorhang, kann geeignet sein, um das Licht zu filtern und direkte Sonneneinstrahlung zu vermeiden.

Umgang mit Licht- und Schattenbedürfnissen

Die Blattbegonie ist anpassungsfähig, was ihren Lichtbedarf angeht, aber ein Mangel oder Überschuss an Licht kann Probleme verursachen. Zu wenig Licht führt zu einem Verlust der lebhaften Blattfarben und Mustern, für die die Begonia rex so geschätzt wird. Die Pflanze kann auch beginnen, spärlich zu wachsen oder sich in Richtung der Lichtquelle zu strecken, was zu einem unausgeglichenen Wachstum führt.

Um den Licht- und Schattenbedürfnissen Ihrer Blattbegonie gerecht zu werden, sollten Sie die Lichtverhältnisse in Ihrem Zuhause regelmäßig beobachten und gegebenenfalls Anpassungen vornehmen. Eine drehbare Pflanzenbasis kann dabei helfen, ein gleichmäßiges Wachstum zu fördern, indem die Pflanze regelmäßig gedreht wird, um allen Seiten gleichmäßig Licht zu bieten.

Falls Ihr Zuhause nicht genügend natürliches Licht bietet, können Sie auch Pflanzenleuchten in Erwägung ziehen. Diese speziell für Pflanzen entwickelten Lichtquellen können dabei helfen, die notwendigen Lichtbedingungen zu schaffen, ohne die Pflanze zu schädigen. Achten Sie dabei auf Leuchten mit einem Spektrum, das dem natürlichen Licht nahekommt, um die Gesundheit und Schönheit Ihrer Blattbegonie zu unterstützen.

Wasserbedarf und Bewässerungstechniken
Wasserbedarf und Bewässerungstechniken

Wasserbedarf und Bewässerungstechniken

Häufigkeit und Menge der Bewässerung

Die Blattbegonie (Begonia rex) bevorzugt eine gleichmäßig feuchte Erde, aber es ist äußerst wichtig, Überwässerung zu vermeiden, da dies zu Wurzelfäule führen kann. Die genaue Häufigkeit der Bewässerung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Jahreszeit, dem Standort der Pflanze im Haus und den spezifischen Bedingungen Ihrer Umgebung. Im Allgemeinen sollten Sie die Pflanze gießen, sobald die oberste Erdschicht beginnt, trocken zu werden. Dies bedeutet in der Regel, dass die Begonie in den wärmeren Monaten häufiger Wasser benötigt, während im Winter die Bewässerung reduziert werden kann.

Eine gute Methode, um die benötigte Wassermenge zu bestimmen, ist die „Tauchmethode“. Dabei gießen Sie so lange, bis das Wasser aus den Drainagelöchern des Topfes zu fließen beginnt, was ein Zeichen dafür ist, dass die Erde vollständig durchfeuchtet ist. Lassen Sie anschließend das überschüssige Wasser ablaufen, um Staunässe zu vermeiden.

Tipps zur Vermeidung von Staunässe

Staunässe ist einer der häufigsten Gründe für Probleme bei der Pflege von Blattbegonien. Hier sind einige Tipps, um das Risiko zu minimieren:

  • Drainage verbessern: Stellen Sie sicher, dass Ihr Topf ausreichende Drainagelöcher besitzt. Eine Schicht aus Kies oder Blähton am Boden des Topfes kann ebenfalls helfen, überschüssiges Wasser abzuleiten.
  • Richtiges Gießen: Vermeiden Sie das Gießen auf die Blätter, da dies Krankheiten fördern kann. Zielen Sie stattdessen darauf, direkt in die Erde zu gießen.
  • Erde überprüfen: Verwenden Sie eine gut drainierende Erde, die Feuchtigkeit speichert, ohne nass zu bleiben. Eine Mischung aus Blumenerde, Perlite und etwas Sand kann eine gute Wahl sein.
  • Wasserbedarf beobachten: Überwachen Sie die Pflanze und die Erde regelmäßig, um den Wasserbedarf anzupassen. Nicht jede Pflanze hat den gleichen Bedarf, und verschiedene Umgebungsbedingungen können den Wasserbedarf verändern.
  • Topfgröße prüfen: Ein zu großer Topf kann zu viel Erde enthalten, die Feuchtigkeit länger speichert und somit das Risiko von Staunässe erhöht. Wählen Sie einen Topf, der der Größe der Pflanze angemessen ist.

Indem Sie diese Tipps befolgen, können Sie ein gesundes Wachstum Ihrer Blattbegonie fördern und gleichzeitig die Gefahr von Staunässe und damit verbundenen Krankheiten minimieren.

Boden und Düngung

Empfehlungen für Bodenmischung und Topfgröße

Die Blattbegonie (Begonia rex) gedeiht am besten in einer lockeren, gut drainierenden Bodenmischung, die gleichzeitig feuchtigkeitsspeichernd ist, um die empfindlichen Wurzeln vor Staunässe zu schützen. Eine empfohlene Bodenmischung könnte folgendermaßen zusammengesetzt sein:

  • 60% hochwertige Blumenerde: Bietet Nährstoffe und hält Feuchtigkeit.
  • 20% Perlite oder Vermiculite: Verbessert die Drainage und Luftzirkulation im Wurzelbereich.
  • 20% organisches Material (wie Kompost oder Kokosfasern): Fördert das Wachstum der Wurzeln und verbessert die Wasserhaltefähigkeit.

Die Wahl der Topfgröße ist ebenso wichtig. Ein Topf, der zu groß ist, birgt die Gefahr, dass die Erde zu lange feucht bleibt und somit die Wurzeln schädigt. Starten Sie mit einem Topf, der nur leicht größer als der Wurzelballen ist, und topfen Sie die Pflanze bei Bedarf um, sobald sie anfängt, aus ihrem aktuellen Topf herauszuwachsen.

Düngungsplan und geeignete Düngemittel

Düngung spielt eine wesentliche Rolle bei der Pflege Ihrer Blattbegonie, da sie das Wachstum und die Blattfärbung unterstützt. Während der Wachstumsperiode im Frühjahr und Sommer sollte die Pflanze regelmäßig, etwa alle zwei bis vier Wochen, mit einem ausgewogenen, flüssigen Zimmerpflanzendünger gedüngt werden. Wählen Sie einen Dünger mit einer ausgewogenen NPK-Rate (Stickstoff, Phosphor, Kalium), wie z.B. 10-10-10 oder 20-20-20, der alle notwendigen Nährstoffe in gleichem Verhältnis liefert.

Im Herbst und Winter, wenn das Wachstum natürlich verlangsamt, sollten Sie die Düngung reduzieren oder ganz einstellen, um eine Überdüngung zu vermeiden, die zu Blattschäden oder einem überschießenden Wachstum mit schwachen, dünnen Stielen führen kann.

Einige wichtige Punkte bei der Düngung:

  • Vor dem Düngen gießen: Stellen Sie sicher, dass die Erde feucht ist, bevor Sie düngen, um Wurzelverbrennungen zu vermeiden.
  • Verdünnen Sie den Dünger: Es ist oft besser, die empfohlene Düngerkonzentration zu halbieren, um das Risiko einer Überdüngung zu minimieren.
  • Beobachten Sie Ihre Pflanze: Anzeichen einer Über- oder Unterdüngung können gelbe Blätter oder ein langsames Wachstum sein. Passen Sie den Düngungsplan entsprechend an.

Die richtige Bodenmischung und ein durchdachter Düngungsplan sind entscheidend, um Ihre Blattbegonie gesund und lebhaft zu halten. Mit diesen Tipps schaffen Sie optimale Bedingungen für Ihre Pflanze, um zu gedeihen und Ihr Zuhause mit ihrer natürlichen Schönheit zu bereichern.

Pflege und Wartung

Umgang mit Schädlingen und Krankheiten

Die Blattbegonie (Begonia rex) kann, wie alle Zimmerpflanzen, gelegentlich von Schädlingen und Krankheiten befallen werden. Häufig auftretende Schädlinge umfassen Blattläuse, Spinnmilben und Weiße Fliegen, während Pilzinfektionen und Wurzelfäule die verbreitetsten Krankheiten sind. Die frühzeitige Erkennung und Behandlung ist entscheidend, um die Ausbreitung zu verhindern und Ihre Pflanze gesund zu halten.

  • Prävention: Halten Sie die Blätter sauber und staubfrei, um Schädlingen vorzubeugen. Eine regelmäßige Überprüfung der Blattunterseiten hilft, frühe Anzeichen eines Befalls zu erkennen.
  • Natürliche Schädlingsbekämpfung: Bei ersten Anzeichen von Schädlingen kann ein Abwischen der Blätter mit einem milden Seifenwasser oder der Einsatz von Neemöl hilfreich sein.
  • Isolierung: Befallene Pflanzen sollten von anderen Pflanzen isoliert werden, um eine Übertragung der Schädlinge zu verhindern.
  • Umgang mit Krankheiten: Bei Anzeichen von Pilzbefall oder Wurzelfäule sollte die betroffene Pflanze umgetopft und erkrankte Wurzelteile entfernt werden. Stellen Sie sicher, dass der neue Topf und die Erde steril sind.

Tipps zum Beschneiden und Umtopfen

Beschneiden ist ein wichtiger Bestandteil der Pflege Ihrer Blattbegonie, um ein gesundes Wachstum und eine attraktive Form zu fördern. Entfernen Sie regelmäßig welke oder beschädigte Blätter, um die Pflanze zu verjüngen und die Luftzirkulation zu verbessern. Ein gelegentlicher Rückschnitt fördert zudem die Buschigkeit der Pflanze.

Umtopfen wird notwendig, wenn die Pflanze ihren Topf entwachsen ist oder die Erde erschöpft erscheint. Dies geschieht in der Regel alle ein bis zwei Jahre. Wählen Sie einen neuen Topf, der nur geringfügig größer ist als der aktuelle, um die Gefahr von Staunässe zu minimieren.

  • Vorbereitung: Wählen Sie eine passende Bodenmischung und bereiten Sie den neuen Topf vor, indem Sie eine Drainageschicht am Boden anlegen.
  • Umtopfen: Entfernen Sie die Pflanze vorsichtig aus ihrem alten Topf und schütteln Sie überschüssige Erde ab. Untersuchen Sie die Wurzeln und entfernen Sie alle faulen oder beschädigten Teile. Setzen Sie die Pflanze in den neuen Topf und füllen Sie ihn mit frischer Erde auf, achten Sie darauf, dass die Pflanze auf der gleichen Höhe sitzt wie zuvor.
  • Nachsorge: Gießen Sie die Pflanze nach dem Umtopfen gründlich und stellen Sie sie an einen halbschattigen Ort, bis sie sich akklimatisiert hat.

Indem Sie diesen Leitfaden für die Pflege und Wartung Ihrer Blattbegonie befolgen, können Sie sicherstellen, dass Ihre Pflanze gesund bleibt und ihr volles Potenzial entfaltet.

Krankheiten und Schädlinge

Die Blattbegonie (Begonia rex) ist zwar eine robuste Pflanze, kann jedoch gelegentlich von bestimmten Krankheiten und Schädlingen betroffen sein. Ein proaktiver Ansatz in der Pflege kann helfen, viele dieser Probleme zu vermeiden oder frühzeitig zu behandeln.

Vorbeugung

  • Richtige Pflege: Ein Schlüssel zur Vorbeugung von Krankheiten und Schädlingen ist die richtige Pflege. Überwässerung, schlechte Luftzirkulation und zu hohe Feuchtigkeit sind zu vermeiden, da sie ideale Bedingungen für die Entwicklung von Pilzkrankheiten und Schädlingsbefall schaffen.
  • Sauberkeit: Halten Sie den Bereich um Ihre Pflanzen sauber. Entfernen Sie regelmäßig abgestorbene Blätter und Pflanzenteile, um Schädlingen und Krankheitserregern weniger Versteck- und Vermehrungsmöglichkeiten zu bieten.
  • Quarantäne für Neuzugänge: Neue Pflanzen sollten vor der Eingliederung in Ihre Sammlung in Quarantäne gestellt werden, um sicherzustellen, dass sie keine Krankheiten oder Schädlinge einschleppen.
  • Regelmäßige Kontrollen: Überprüfen Sie Ihre Pflanzen regelmäßig auf Anzeichen von Krankheiten oder Schädlingen. Früherkennung ist entscheidend für eine erfolgreiche Behandlung.

Behandlung

  • Schädlinge: Bei einem Befall mit Schädlingen wie Blattläusen, Spinnmilben oder Weißen Fliegen, können natürliche Präparate wie Neemöl oder insektizidseifenhaltige Sprays effektiv sein. Befallene Bereiche sollten umgehend behandelt werden, um eine Ausbreitung zu verhindern.
  • Pilzkrankheiten: Bei Anzeichen von Pilzkrankheiten, wie Schimmel oder Wurzelfäule, ist es wichtig, die betroffenen Pflanzenteile zu entfernen und die Pflanze mit einem fungiziden Mittel zu behandeln. Überprüfen Sie die Bewässerungspraktiken und verbessern Sie die Luftzirkulation um die Pflanze, um weiteren Befall zu vermeiden.
  • Wurzelfäule: Eine der häufigsten Krankheiten bei zu starker Bewässerung ist die Wurzelfäule. Wenn Sie Anzeichen von Wurzelfäule bemerken, entfernen Sie die Pflanze vorsichtig aus dem Topf, schneiden Sie alle verfaulten Wurzeln ab, und topfen Sie die Pflanze in frische, gut drainierende Erde um.
  • Anpassung der Pflege: Oftmals ist eine Anpassung der Pflegepraktiken erforderlich, um zukünftige Probleme zu verhindern. Achten Sie auf die spezifischen Bedürfnisse Ihrer Blattbegonie und passen Sie das Gießen, die Beleuchtung und die Luftfeuchtigkeit entsprechend an.

Die Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten und Schädlingen bei der Blattbegonie erfordert Aufmerksamkeit und Sorgfalt. Durch regelmäßige Pflege, Überwachung und die Anwendung geeigneter Maßnahmen können Sie jedoch sicherstellen, dass Ihre Pflanze gesund bleibt und ihr volles Schönheitspotenzial entfaltet.

Häufige Leserfragen zum Thema Blattbegonie (Begonia rex)

1. Warum werden die Blätter meiner Blattbegonie gelb?

Gelbe Blätter können verschiedene Ursachen haben, am häufigsten sind jedoch Wassermangel oder -überschuss. Überprüfen Sie die Feuchtigkeit der Erde, um sicherzustellen, dass Sie nicht zu viel oder zu wenig gießen. Andere Gründe könnten Nährstoffmangel, zu viel direktes Sonnenlicht oder ein Schädlingsbefall sein. Passen Sie die Pflege entsprechend an und entfernen Sie gelbe Blätter, um die Gesundheit Ihrer Pflanze zu fördern.

2. Wie kann ich Staunässe vermeiden?

Staunässe ist ein häufiges Problem, das durch Überwässerung oder schlechte Drainage verursacht wird. Verwenden Sie eine gut durchlässige Bodenmischung und einen Topf mit Drainagelöchern. Gießen Sie die Pflanze erst wieder, wenn die oberste Erdschicht trocken ist. Überprüfen Sie regelmäßig die Feuchtigkeit der Erde und passen Sie Ihre Bewässerungsroutine entsprechend an.

3. Wie oft sollte ich meine Blattbegonie düngen?

Düngen Sie Ihre Blattbegonie während der Wachstumsphase im Frühjahr und Sommer etwa alle zwei bis vier Wochen mit einem ausgewogenen Flüssigdünger. Im Herbst und Winter, wenn das Wachstum verlangsamt ist, reduzieren Sie die Düngung oder setzen Sie diese ganz aus, um eine Überdüngung zu vermeiden, die der Pflanze schaden kann.

4. Kann ich meine Blattbegonie draußen halten?

Blattbegonien sind tropische Pflanzen, die warme Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit bevorzugen. Sie können im Sommer nach draußen gebracht werden, solange sie vor direkter Sonneneinstrahlung und Temperaturen unter 15°C geschützt sind. Achten Sie darauf, sie an einen geschützten, halbschattigen Platz zu stellen und sie vor dem ersten Frost wieder ins Haus zu holen.

5. Meine Blattbegonie wird spindelig und verliert ihre kompakte Form. Was kann ich tun?

Dies ist oft ein Zeichen dafür, dass Ihre Pflanze nicht genug Licht bekommt und sich nach einer Lichtquelle streckt. Verschieben Sie die Pflanze an einen helleren Standort, jedoch ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ein regelmäßiger Rückschnitt kann helfen, die Pflanze buschig und kompakt zu halten. Entfernen Sie übermäßiges Wachstum und fördern Sie so die Bildung neuer Blätter.

6. Wie kann ich meine Blattbegonie vermehren, wenn ich keine Erfahrung habe?

Die Vermehrung durch Blattstecklinge ist eine einfache und effektive Methode für Anfänger. Folgen Sie der Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Vermehrung, die ich zuvor beschrieben habe. Geduld und Aufmerksamkeit sind wichtig. Sorgen Sie für eine hohe Luftfeuchtigkeit und vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung, um den Erfolg zu maximieren.

7. Wie behandle ich Schädlingsbefall bei meiner Blattbegonie?

Bei den ersten Anzeichen eines Schädlingsbefalls, wie klebrige Blätter oder sichtbare Insekten, handeln Sie schnell. Isolieren Sie die befallene Pflanze, entfernen Sie befallene Teile und behandeln Sie sie mit einem geeigneten, natürlichen Schädlingsbekämpfungsmittel wie Neemöl oder insektizidseifenhaltigen Sprays. Regelmäßige Kontrollen und vorbeugende Maßnahmen helfen, zukünftigen Befall zu verhindern.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Exotenherz - Tamaya-Begonie - Begonia albopicta -...
119 Bewertungen
Exotenherz - Tamaya-Begonie - Begonia albopicta -...
  • Das Begonien-Stämmchen ist eine attraktive Zimmerpflanze, die von Frühjahr bis in den späten Herbst hinein...
  • Deutscher Name: Begonien-Stämmchen - Tamaya-Begonie - Forellenbegonie
  • Botanischer Name: Begonia albopicta
Bestseller Nr. 2
Forellenbegonie | Beliebte Zimmerpflanze | 20-30cm...
  • BELIEBTE IMMERGRÜNE BEGONIE – Die Begonia Maculata ist eine beliebte Zimmerpflanze, die garantiert alle Blicke...
  • PERFEKTE PFLANZE FÜR DEN INNENBEREICH – Das reizvolle Aussehen der Forellenbegonie ist perfekt für den...
  • EINE GANZJÄHRIGE ZIMMERPFLANZE – Die Begonia Maculata sorgt dafür das es zu jeder Jahreszeit etwas zu sehen...
Bestseller Nr. 3
Exotenherz - Polka-Dot Begonie - Forellenbegonie -...
  • Diese Pflanze aus der Gruppe der Blattschmuckbegonien besticht durch ihre ausgefallenen Blätter:
  • herzförmig - mit silbrigen Punkten auf dunklem Grün und mit intensiv roter Blattunterseite
  • Eine exotische Schönheit aus Brasilien.
Bestseller Nr. 4
Cordyline Kiwi | Bunte Keulenlilie | Zimmerpflanze...
24 Bewertungen
Cordyline Kiwi | Bunte Keulenlilie | Zimmerpflanze...
  • HERRLICHE BLATTFARBE – Der Cordyline Kiwi fällt mit seinem bunten Blattwerk richtig auf. Jedes Blatt ist grün...
  • BIETET EINEN TROPISCHEN STIL - Weil diese Art von Cordyline so viel Farbe besitzt, wird es Ihnen ganz leicht fallen...
  • BESITZT EINE LUFTREINIGENDE EIGENSCHAFT – Auch Keulenlilie genannt, besitzt diese Pflanze eine nützliche,...
Vorheriger ArtikelMeister der Anpassung: Die Bischofsmütze (Astrophytum myriostigma) in Ihrem Zuhause
Nächster ArtikelBalkongärtnern im März: Auswahl und Pflege der idealen Frühjahrspflanzen