Ratgeber Holzküche

Ratgeber Holzküche
holbox

Holzküchen – voll im Trend

Auch im Bereich Raumausstattung geht der Trend immer mehr Richtung umweltbewusstem und ökologischem Leben. Küchen aus Holz waren noch nie so beliebt, wie in dieser Zeit.

Nicht nur, dass Holz als Werkstoff für Ihre Küchenfronten das Raumklima verbessert, es trägt auch maßgeblich zum allgemeinen Wohlbefinden bei. Holzküchen-Fans schwärmen von dem anheimelnden Wohnambiente. Das allein sind aber nicht die Gründe für eine Holzküche. Auch das Design mit den Maserungen und Musterungen der Holzküche mit seinem unverwechselbaren Look steht für Einzigartigkeit. So ist im Prinzip jede Holzküche mit der dem Holz eigenen Maserung ein Unikat.

Die Unterschiede der verschiedenen Holzküchen

Was ist das Besondere an einer Holzküche? Wie gestaltet sich die Holzküchenpflege und wo liegen die Unterschiede der unterschiedlichen Holzküchenarten? Bei einer echten Vollholz-Küche werden die Küchenmöbel komplett aus Massivholz gefertigt. Dazu können Hersteller von Holzküchen auf unterschiedliche Hölzer zugreifen.

Im Gegensatz dazu werden die meisten Massivholz-Küchen oftmals nur mit Fronten aus Massivholz angeboten. Der Vorteil ist, dass diese Küchen nicht so schwer sind wie Vollholzküchen. Man benötigt keinen Statiker, um berechnen zu lassen, ob der Küchenfußboden der Belastung standhält. Zudem ist eine aus Vollholz gefertigte Küche im Preissegment weitaus höher angesiedelt.

Unter der Bezeichnung „Echtholz-Küchen werden Holzküchen gehandelt, bei welchen Füllung oder Front aus Echtholzfurnier gefertigt sind, welches auf MDF-Platten aufgeleimt wird. Auch in diesem Bereich sind unterschiedliche Verarbeitungsmöglichkeiten beim Material gegeben. Es kann lackiert, gebürstet oder gekalkt werden. Zudem werden für Massivholzküchen meistens robuste und pflegeleichte Holzarbeitsplatten gewählt.

Die Art der Pflege Ihrer Holzküche wird von der Materialbeschaffenheit bestimmt. Ist die Holzküche aus behandeltem Echtholz gefertigt, kann sie ohne Probleme mit einem milden Reinigungsmittel und einem feuchten Tuch gesäubert werden.

Küche aus Vollholz

Für die Herstellung einer Vollholzküche werden ausschließlich massive und natürliche Hölzer für die Arbeitsplatten, die Fronten und den Korpus verwendet. Sehr häufig werden Holzarten wie Buche, Kiefer, Kirschbaum oder Eiche benutzt.

Jede dieser Holzarten hat Vor- und Nachteile sowie besondere Eigenschaften. Kiefernholz ist preislich günstiger als Kirsche, als Weichholz aber bei Weiten nicht so strapazierfähig und robust wie Harthölzer. Zu den Harthölzern zählen Buche und Eiche. Vor allem im Bereich der Spüle erweisen sie sich wesentlich unempfindlicher gegenüber in jeder Küche auftretende Feuchtigkeit.

Die Feuchtigkeit ist mit ein Grund dafür, dass alle Hölzer mit einem Schutz überzogen werden. Das wird beispielsweise durch die Verwendung Wachs, Öl oder Lack erreicht. Werden auf gewachsten oder geölten Flächen feuchte Gegenstände abgestellt, neigen die Flächen zur Fleckenbildung. Diese Tatsache macht die Flächen relativ pflegebedürftig, da die Schutzschicht öfter erneuert werden muss.

Das Vorteilhafte einer Vollholzküche besteht darin, dass für kleinere Beschädigungen ein Schreiner beauftragt werden kann, die Reparatur durchzuführen. Eine ältere Küche erstrahlt nach einer Holzoberflächenbehandlung in neuem Glanz. Bei einer Kunststoffküche ist das nicht möglich.

Küche aus Massivholz

Eine Massivholzküche besteht zum größten Teil aus massivem Holz. Das betrifft überwiegend die Küchenelemente, aber eben nicht alle Teile. So kann es sein, dass für Schubladenböden oder Rückwände aus günstigeren Hölzern gefertigt werden. Oftmals besteht der Korpus aus Tischlerplatten oder hochwertigen Dreischichtplatten. Damit ist eine kostengünstige Herstellung garantiert.

Gegenüber einer Vollholzküche liegen die Vorteile der Massivholzküche klar im Bereich des Preises und des Gewichtes. Auf den ersten Blick können Sie eine Massivholzküche kaum von einer Vollholzküche unterscheiden.

Küche aus Echtholz

Eine günstige Alternative zu Massivholz- oder Vollholzküchen ist die Echtholzküche. Der herkömmliche Korpus ist aus Span- oder MDF-Platten gefertigt und die Oberflächen werden mit einem Furnier aus Echtholz veredelt. Um das etwa 1 mm starke Echtholzfurnier zu schützen, wird es mit einem Schutzlack behandelt.

Der Vorteil von Furnierküchen gegenüber Kunststoffküchen ist, dass die Furnierküche erstens robuster ist und zweitens den Anschein einer echten Holzküche erweckt.

Pflege der Holzküche

Holz als natürliches Material reagiert natürlich auf Umwelteinflüsse. Wird das Holz einer zu hohen Feuchtigkeit ausgesetzt, fügt ihm das Schaden zu. Es beginnt aufzuquellen oder zu verfaulen. Aus diesem Grund sollten auf den Flächen entstehende Nässeflecken trocken gerieben und die Feuchtigkeit in der Raumluft so gering wie möglich gehalten werden.

Das setzt voraus, dass während des Kochens gelüftet wird, damit die Holzflächen der Küche nicht mit Wasserdampf beschlagen können. Im Gegensatz dazu kann die durch die Heizung bedingte trockene Luft im Winter dazu führen, dass das Holz austrocknet und reißt.

Zur Reinigung der Oberflächen sollten Sie keine scharfe und kratzende Mittel oder Gegenstände benutzen. Putzmittel auf der Basis von Kunstharz oder Nitro, aber auch Scheuermittel Topfkratzer oder Scheuerschwämme schaden den Oberflächen. Eine zu intensive Pflege kann bei einer Echtholzküche den Schutzlack angreifen oder gar zerstören.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, das richtige Pflegemittel zu haben, sollten Sie es zuerst an einer nicht sichtbaren Fläche testen. Ein weiterer wichtiger Punkt ist, beim Wischen immer die Richtung der Maserung einzuhalten. So erhalten Sie eine porentiefe Reinigung und schonen gleichzeitig die Oberflächen.

Küchen aus Holz perfekt kombinieren

Ob die klassische Landhausküche oder die moderne Massivholzküche, beide überzeugen nicht nur durch ihre Herstellung aus hochwertigen Holzarten, sondern auch durch wohnliche Optik und Behaglichkeit. Eine Echtholzküche können Sie ohne Probleme jeder Stilrichtung anpassen, egal, ob der Einrichtungsstil modern oder ländlich gewählt ist. Zudem können Sie spannende und harmonische Kontraste schaffen, indem Sie Holz mit Korb, Glas, Edelstahl oder Eisen kombinieren.

Zur Planung einen erfahrenen Küchenberater hinzuziehen.

Eine gute Küchenausstellung wird Holzküchen jeder Art von besten Herstellern beinhalten. Hierbei werden allerdings Preise, Küchenart sowie Küchenausstattung variieren. Für einen Laien wird es aufgrund der oft nicht sichtbaren Unterschiede der Holzarten recht schwer, die passende Holzküche im geplanten Budget zu finden.

Hier kann Ihnen ein erfahrener Küchenberater mit Rat und Tat zur Seite stehen. Er kennt sich nicht nur mit dem optimalen Aufbau einer funktionalen Küche, sondern auch mit dem benötigten technischen Interieur aus.

Zudem bekommen Sie von Ihrem Küchenberater alle wichtigen Tipps zur optimalen Pflege Ihrer neuen Holzküche.

AnzeigeAmazon Bestseller zum Thema mit Bewertungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here