Licht Ratgeber - Wichtige Tipps für Ihre Beleuchtung
Licht Ratgeber - Wichtige Tipps für Ihre Beleuchtung (Milos Erdeljanin/shutterstock.com)

Licht Ratgeber: Meistern Sie Ihre Beleuchtung mit diesen Expertentipps

Willkommen zu unserem Licht Ratgeber, dem ultimativen Leitfaden, der Ihr Zuhause in ein strahlendes Refugium verwandeln wird. Licht spielt eine essentielle Rolle in der Gestaltung unserer Lebensräume; es beeinflusst nicht nur unsere Stimmung und Gesundheit, sondern auch die Ästhetik und Funktionalität unserer Häuser und Gärten. Eine durchdachte Beleuchtung kann Räume optisch vergrößern, gemütliche Ecken schaffen und die Schönheit Ihrer Gartenlandschaft hervorheben.

In diesem Ratgeber werden wir die Bedeutung von Licht im Haus und Garten erkunden und Ihnen einen umfassenden Überblick über die Ziele des Ratgebers geben. Unser Ziel ist es, Ihnen praktische Tipps und kreative Ideen an die Hand zu geben, mit denen Sie die Beleuchtung in Ihrem Zuhause und Garten optimieren können. Von der Auswahl der richtigen Lichtquellen bis hin zu innovativen Beleuchtungstipps und der Integration energieeffizienter Lösungen – wir decken alle Aspekte ab, um Ihr Zuhause in das beste Licht zu rücken.

Egal, ob Sie ein stimmungsvolles Ambiente schaffen, bestimmte Bereiche Ihres Gartens hervorheben oder einfach Ihre Energierechnung reduzieren möchten, unser Ratgeber bietet Ihnen wertvolle Einblicke und Lösungen. Tauchen Sie mit uns ein in die Welt des Lichts und entdecken Sie, wie Sie mit den richtigen Beleuchtungsideen ein einladendes und harmonisches Zuhause gestalten können.

- Werbung -

Was ist gutes Licht?

Gutes Licht ist weit mehr als nur die Helligkeit, die eine Lampe erzeugt. Es ist eine sorgfältige Balance aus Intensität, Farbtemperatur und Richtung, die zusammenwirken, um Räume funktional und ästhetisch ansprechend zu gestalten. Eine effektive Beleuchtung zeichnet sich durch ihre Fähigkeit aus, eine Umgebung zu schaffen, die sowohl praktischen Anforderungen gerecht wird als auch eine angenehme Atmosphäre bietet.

Definition und Merkmale einer effektiven Beleuchtung

Eine effektive Beleuchtung erfüllt mehrere Kriterien:

  • Anpassungsfähigkeit: Sie lässt sich je nach Tageszeit, Aktivität und Stimmung anpassen.
  • Energieeffizienz: Sie nutzt moderne Technologien wie LED, um den Energieverbrauch zu minimieren.
  • Ästhetik: Sie ergänzt das Design und die Einrichtung des Raumes und setzt Akzente.
  • Komfort: Sie vermeidet Blendung und schafft eine visuell angenehme Umgebung, die das Wohlbefinden fördert.

Unterschied zwischen funktionalem und atmosphärischem Licht

Funktionales Licht und atmosphärisches Licht dienen unterschiedlichen Zwecken und schaffen zusammen eine harmonische Beleuchtung:

  • Funktionales Licht: Dies ist die praktische Komponente der Beleuchtung, die sich auf die Ausleuchtung von Arbeits- und Leseflächen konzentriert. Es ist hell, zielgerichtet und für Tätigkeiten wie Kochen, Lesen oder Arbeiten unerlässlich. Funktionsbeleuchtung sollte effizient und blendfrei sein, um die Sichtbarkeit und Konzentration zu verbessern.
  • Atmosphärisches Licht: Im Gegensatz dazu zielt atmosphärisches Licht darauf ab, Stimmung und Ambiente zu schaffen. Es ist oft indirekt, weicher und nutzt wärmere Lichtfarben. Atmosphärische Beleuchtung wird eingesetzt, um einen Raum einladend und gemütlich zu gestalten, beispielsweise durch Akzentbeleuchtung, dimmbare Leuchten oder dekorative Lichtelemente.

Durch das Verständnis und die Kombination beider Lichtarten können Sie eine Beleuchtung schaffen, die nicht nur funktional ist, sondern auch das Wohlbefinden und die Ästhetik Ihres Zuhauses oder Gartens erheblich verbessert.

Grundlagen der Beleuchtungsplanung

Eine durchdachte Beleuchtungsplanung ist essentiell, um das volle Potenzial eines Raumes auszuschöpfen. Sie berücksichtigt sowohl natürliches als auch künstliches Licht und wie diese sich ergänzen, um funktionale und einladende Räume zu schaffen.

Die Rolle von natürlichem Licht

Natürliches Licht ist ein zentraler Aspekt jeder Beleuchtungsplanung. Es nicht nur spart Energie, sondern fördert auch das Wohlbefinden und die Produktivität. Räume mit viel Tageslicht wirken einladender und lebendiger. Um natürliches Licht optimal zu nutzen, sollten Sie die Platzierung von Fenstern und deren Größe bedenken sowie reflektierende Oberflächen einsetzen, um das Licht tiefer in den Raum zu lenken.

Grundlegende Beleuchtungstypen und ihre Anwendungsbereiche

Es gibt drei grundlegende Beleuchtungstypen, die in jedem Raum berücksichtigt werden sollten:

  • Allgemeinbeleuchtung: Sie bietet die Grundhelligkeit in einem Raum und ist oft durch Deckenleuchten realisiert. Ihre Aufgabe ist es, für gleichmäßiges Licht zu sorgen, das den gesamten Raum ausleuchtet.
  • Task-Beleuchtung: Diese Beleuchtungsart ist auf Arbeitsbereiche ausgerichtet, wie Küchenarbeitsplatten oder Schreibtische. Sie ist heller und fokussierter, um bei der Verrichtung von Aufgaben zu unterstützen.
  • Akzentbeleuchtung: Akzentbeleuchtung wird eingesetzt, um bestimmte Bereiche oder Objekte hervorzuheben, wie Kunstwerke oder Architekturdetails. Sie schafft Tiefe und Interesse im Raum.

Tipps zur Auswahl der richtigen Beleuchtung

Bei der Auswahl der Beleuchtung für Ihr Zuhause oder Ihren Garten sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Berücksichtigen Sie den Zweck des Raumes: Die Art der Aktivitäten, die in einem Raum stattfinden, bestimmt die Art der Beleuchtung, die benötigt wird. Ein Arbeitszimmer benötigt starke, fokussierte Beleuchtung, während ein Wohnzimmer von weichem, atmosphärischem Licht profitiert.
  • Achten Sie auf die Farbtemperatur: Warmes Licht schafft eine gemütliche Atmosphäre, während kühles Licht die Konzentration fördert. Wählen Sie die Farbtemperatur entsprechend dem Zweck des Raumes.
  • Verwenden Sie dimmbare Leuchten: Dimmbare Leuchten bieten Flexibilität, um die Beleuchtungsstärke an die Tageszeit und die gewünschte Stimmung anzupassen.
  • Experimentieren Sie mit unterschiedlichen Lichtquellen: Eine Kombination aus verschiedenen Lichtquellen kann einen Raum visuell interessanter und funktionaler machen.
  • Beachten Sie die Energieeffizienz: Moderne LED-Leuchten sind nicht nur langlebiger, sondern auch deutlich energieeffizienter als traditionelle Glühbirnen.

Mit diesen Grundlagen und Tipps können Sie eine durchdachte Beleuchtungsplanung erstellen, die sowohl funktional als auch ästhetisch Ihren Bedürfnissen entspricht.

3 Zonen für optimale Beleuchtung

Wenn natürliches Licht nicht ausreicht (sei es, weil das Fenster ungünstig ausgerichtet oder das Wetter schlecht ist), muss auf künstliches Licht zurückgegriffen werden. Passen Sie das Licht Ihren Bedürfnissen an.

Welche Zonen im Raum nutzen Sie am meisten, beispielsweise zum Lesen, Essen oder zum Arbeiten? Was wollen Sie hervorheben?

Es gibt drei Beleuchtungszonen in einem Raum:

  • Die erste leuchtet den Raum durch starkes Hintergrundlicht grundlegend aus, in der zweiten wird prägnantes punktuelles Licht zum Arbeiten oder Lesen genutzt, die dritte Zone setzt Akzente und hebt interessante Details im Raum hervor.
  • Licht der dritten Beleuchtungszone sollte dreimal so hell sein wie das Hintergrundlicht, damit Aufmerksamkeit erregt und gleichzeitig eine spezielle Atmosphäre geschaffen wird.
  • Zu diesem Zweck eignen sich prächtige Kronleuchter, besondere Stehlampen oder auch einfallsreiche Windlichter.

Wenn Sie sich nicht auf eine Lichtintensität festlegen wollen, sind Dimmer eine gute Alternative:

Damit können Sie das Licht nach Bedarf, Lust und Laune vom klaren Arbeitslicht zum gemütlichen Schummerschimmer hinunterregeln.

Welche Leuchten gibt es?

  • Hängeleuchten bzw. Deckenleuchten verteilen das Licht gleichmäßig, werfen aber auch Schatten, weswegen man sie am besten mit anderen Leuchten kombiniert, um feinere Lichtnuancen zu erhalten.
  • Wandleuchten haben den Vorteil, dass sie nie im Weg stehen oder hängen. Sie eignen sich als Leuchten für den Hintergrund
  • Einbaustrahler werden direkt in der Decke angebracht und strahlen den Boden darunter an. Sie eignen sich besonders gut für Orte, an denen gearbeitet wird, z.B. die Küche oder über dem Schreibtisch, sollten jedoch mit anderen Lichtquellen kombiniert werden, damit sie nicht wie Flutlicht wirken
  • Fluter hingegen richten sich gegen die Decke, was bei einer hellen Deckenfarbe tolle Effekte zu tollen Effekten führt
  • Stehleuchten und Tischleuchten sind die Stars der Akzente und Blickfänge: Abhängig von Form und Farbe verbreiten sie unterschiedliche Lichteffekte. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die Lampen größenmäßig zu ihrem Stellplatz passen, da der Raum sonst leicht überfrachtet wirken kann.
  • Scherengelenk-Leuchten warten mit einem schweren Fuß und einem schwenkbaren Kopf auf, wodurch sie mit Flexibilität bestechen. So können Sie die Beleuchtung anpassen, wenn Sie mehr oder weniger Licht brauchen.

Raum für Raum: Beleuchtungstipps

Jeder Raum in Ihrem Zuhause hat einzigartige Beleuchtungsanforderungen, die auf seinen Zweck und Stil zugeschnitten sind. Hier finden Sie spezifische Tipps, um die Beleuchtung in verschiedenen Bereichen Ihres Hauses optimal zu gestalten.

Küche

Die Küche ist das Herz des Hauses, ein multifunktionaler Raum, der sowohl funktionales als auch atmosphärisches Licht erfordert.

  • Allgemeinbeleuchtung: Setzen Sie auf helle, gleichmäßige Beleuchtung, die den ganzen Raum erhellt, z.B. durch Einbaustrahler.
  • Task-Beleuchtung: Unterbauleuchten unter Hängeschränken sorgen für helles Licht auf Arbeitsflächen, um das Kochen und die Zubereitung von Speisen zu erleichtern.
  • Akzentbeleuchtung: Setzen Sie LED-Streifen oder Pendelleuchten ein, um Inseln oder spezielle Schränke hervorzuheben und der Küche eine warme Atmosphäre zu verleihen.

Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist ein Ort der Entspannung und des Beisammenseins. Die Beleuchtung sollte flexibel und vielseitig sein.

  • Allgemeinbeleuchtung: Weiche, diffuse Beleuchtung schafft eine einladende Grundstimmung. Deckenfluter oder eine zentrale Hängelampe bieten sich an.
  • Task-Beleuchtung: Leselampen neben Sesseln oder Sofas unterstützen Aktivitäten wie Lesen oder Handarbeiten.
  • Akzentbeleuchtung: Nutzen Sie Schienen- oder Spotbeleuchtung, um Kunstwerke oder Architekturelemente in Szene zu setzen.

Schlafzimmer

Im Schlafzimmer steht die Schaffung einer ruhigen, entspannenden Atmosphäre im Vordergrund.

  • Allgemeinbeleuchtung: Eine Deckenleuchte mit Dimmfunktion ermöglicht es, die Lichtintensität je nach Stimmung anzupassen.
  • Task-Beleuchtung: Nachttischlampen bieten ideales Licht für nächtliches Lesen, ohne den Partner zu stören.
  • Akzentbeleuchtung: Indirekte Beleuchtung hinter dem Kopfteil oder entlang der Bodenleisten kann ein gemütliches Ambiente erzeugen.

Badezimmer

Im Badezimmer ist eine Kombination aus heller, funktionaler Beleuchtung und weicher Atmosphärenbeleuchtung wichtig.

  • Allgemeinbeleuchtung: Deckeneinbauleuchten bieten klares, helles Licht für den gesamten Raum.
  • Task-Beleuchtung: Leuchten an beiden Seiten des Spiegels verhindern Schattenbildung im Gesicht und erleichtern die tägliche Pflegeroutine.
  • Akzentbeleuchtung: Eine dimmbare Wandlampe kann ein entspannendes Bad nach einem langen Tag aufwerten.

Außenbereich und Garten

Eine gut durchdachte Außenbeleuchtung erhöht die Sicherheit und setzt Ihren Garten gekonnt in Szene.

  • Allgemeinbeleuchtung: Wegleuchten und Pollerleuchten sorgen für sichere Wege rund ums Haus.
  • Task-Beleuchtung: Strahler und Spots beleuchten spezifische Bereiche wie Eingänge oder Arbeitsbereiche im Freien.
  • Akzentbeleuchtung: Verwenden Sie wasserdichte LED-Streifen oder Solarleuchten, um Pflanzen, Bäume oder Wasserspiele hervorzuheben.

Durch die Anwendung dieser raumspezifischen Tipps können Sie eine harmonische und funktionale Beleuchtung in Ihrem Zuhause schaffen, die Komfort und Stil vereint.

Energieeffizienz und nachhaltige Beleuchtung

Die Wahl energieeffizienter Beleuchtungslösungen ist ein wichtiger Schritt, um sowohl den Energieverbrauch als auch die Betriebskosten zu senken. Gleichzeitig leisten Sie einen Beitrag zum Umweltschutz. LED-Lampen stehen im Mittelpunkt dieser Bemühungen, da sie im Vergleich zu traditionellen Beleuchtungsmethoden deutliche Vorteile bieten.

LED-Lampen und ihre Vorteile

LEDs (Light Emitting Diodes) haben sich als Spitzenreiter im Bereich der energieeffizienten Beleuchtungstechnologien etabliert. Ihre Vorteile umfassen:

  • Energieeffizienz: LEDs verbrauchen bis zu 90% weniger Strom als herkömmliche Glühbirnen und etwa 50% weniger als Energiesparlampen.
  • Lange Lebensdauer: Eine LED-Lampe kann bis zu 25.000 Stunden oder mehr leuchten, deutlich länger als traditionelle Beleuchtungsoptionen.
  • Weniger Wärmeentwicklung: LEDs erzeugen im Betrieb sehr wenig Wärme, was die Gefahr von Verbrennungen oder Schäden durch Hitze verringert.
  • Umweltfreundlichkeit: LED-Lampen enthalten keine giftigen Materialien wie Quecksilber, die bei der Entsorgung von Energiesparlampen ein Problem darstellen können.
  • Vielseitigkeit: LED-Beleuchtung ist in einer Vielzahl von Farben, Helligkeiten und Designs verfügbar, was sie für nahezu jeden Anwendungsbereich geeignet macht.

Tipps zum Energiesparen bei der Beleuchtung

Neben der Umstellung auf LED-Beleuchtung gibt es weitere Strategien, um den Energieverbrauch Ihrer Beleuchtung zu minimieren:

  • Nutzung natürlichen Lichts: Maximieren Sie den Einsatz von Tageslicht in Ihrem Zuhause. Das kann durch strategische Platzierung von Fenstern, Einsatz von lichtdurchlässigen Vorhängen und spiegelnden Oberflächen geschehen.
  • Bewegungsmelder und Timer: Installieren Sie Bewegungsmelder und Timer für Außenleuchten und andere Bereiche, die nicht ständig beleuchtet sein müssen. So stellen Sie sicher, dass Licht nur dann verwendet wird, wenn es wirklich benötigt wird.
  • Dimmer: Durch den Einsatz von Dimmern können Sie die Lichtintensität an Ihre Bedürfnisse anpassen und Energie sparen, wenn weniger Licht ausreichend ist.
  • Effiziente Beleuchtungsplanung: Planen Sie Ihre Beleuchtung so, dass für jede Aktivität das passende Licht zur Verfügung steht, ohne unnötig viel Energie zu verbrauchen.
  • Regelmäßige Wartung: Halten Sie Leuchten und Lampenschirme sauber, um die maximale Lichtausbeute zu gewährleisten.

Durch die Berücksichtigung dieser Tipps und die Wahl von LED-Beleuchtung können Sie einen bedeutenden Beitrag zur Energieeffizienz und Nachhaltigkeit Ihres Zuhauses leisten, ohne dabei Abstriche beim Komfort oder Design machen zu müssen.

Intelligente Beleuchtungssysteme

Im Zeitalter des Smart Homes revolutionieren intelligente Beleuchtungssysteme die Art und Weise, wie wir mit dem Licht in unseren Wohnräumen interagieren. Diese Systeme bieten eine nie dagewesene Kontrolle und Flexibilität und integrieren sich nahtlos in das Konzept des vernetzten Zuhauses.

Überblick und Funktionsweise

Intelligente Beleuchtungssysteme bestehen aus LED-Lampen, die mit dem Internet oder einem lokalen Netzwerk verbunden sind und sich über eine zentrale Steuereinheit oder eine Smartphone-App bedienen lassen. Diese Systeme ermöglichen es, das Licht in Ihrem Zuhause von überall aus zu steuern, Zeitpläne zu erstellen, die Lichtintensität und -farbe anzupassen und sogar die Beleuchtung mit anderen smarten Geräten und Systemen im Haus zu synchronisieren.

Die Funktionsweise basiert auf der Kommunikation zwischen den intelligenten Lampen und einem Steuergerät oder Hub, der Befehle von Ihrem Smartphone oder Sprachassistenten wie Amazon Alexa, Google Assistant oder Apple HomeKit empfängt und weiterleitet.

Vorteile intelligenter Beleuchtung im Smart Home

  • Personalisierung: Passen Sie die Beleuchtung an Ihre Stimmung, Aktivität oder Tageszeit an. Erstellen Sie Szenarien und Ambiente, die Ihren Vorlieben entsprechen, z.B. ein sanftes, warmes Licht für Entspannung am Abend.
  • Energieeffizienz: Intelligente Beleuchtungssysteme können den Energieverbrauch reduzieren, indem sie nur dann Licht bereitstellen, wenn es benötigt wird. Mit Zeitplänen und Bewegungssensoren wird sichergestellt, dass kein Licht unnötig eingeschaltet bleibt.
  • Komfort und Zugänglichkeit: Steuern Sie Ihre Beleuchtung bequem per Sprachbefehl oder Smartphone-App. Dies ist besonders nützlich für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder wenn Sie bereits im Bett liegen und das Licht vergessen haben auszuschalten.
  • Sicherheit: Nutzen Sie die Beleuchtung zur Simulation Ihrer Anwesenheit, wenn Sie unterwegs sind, um potenzielle Einbrecher abzuschrecken. Intelligente Beleuchtung kann auch Teil eines umfassenderen Sicherheitssystems sein und bei Alarm automatisch aktiviert werden.
  • Integration: Intelligente Beleuchtung lässt sich mit anderen smarten Geräten verbinden, um automatisierte Abläufe zu schaffen. Beispielsweise kann das Licht eingeschaltet werden, wenn ein smartes Türschloss geöffnet wird oder wenn der Rauchmelder Alarm schlägt.

Die Einführung intelligenter Beleuchtungssysteme in Ihr Zuhause bedeutet nicht nur eine Steigerung der Energieeffizienz und des Komforts, sondern auch eine erhebliche Aufwertung Ihres Lebensraums durch personalisiertes und dynamisches Licht.

Häufige Leserfragen zum Thema Beleuchtung

Wie kann ich die richtige Farbtemperatur für meine Räume auswählen?

Antwort: Die Farbtemperatur wird in Kelvin (K) gemessen und beeinflusst die wahrgenommene Wärme des Lichts. Räume, in denen Entspannung im Vordergrund steht, wie Wohnzimmer oder Schlafzimmer, profitieren von wärmeren Farbtemperaturen (2.700 bis 3.000 K), die eine gemütliche und einladende Atmosphäre schaffen. Arbeitsbereiche wie Küchen oder Home-Offices erfordern kühleres Licht (3.500 bis 5.000 K), das die Konzentration fördert und eine klarere Sicht bietet. Experimentieren Sie mit verschiedenen Optionen, um zu sehen, was für Ihren Raum und Ihre persönlichen Vorlieben am besten funktioniert.

Wie kann ich einen Raum mit niedriger Decke beleuchten, um ihn größer wirken zu lassen?

Antwort: Bei niedrigen Decken sind Einbaustrahler eine gute Wahl, da sie den Raum nicht zusätzlich verengen. Wählen Sie Leuchten, die das Licht nach oben richten, um den Raum optisch zu erweitern und die Decke höher wirken zu lassen. Verwenden Sie außerdem helle Wandfarben und spiegelnde Oberflächen, um das Licht zu reflektieren und den Raum weiter zu öffnen.

Was ist der Unterschied zwischen Lumens und Watts bei der Auswahl von Leuchtmitteln?

Antwort: Lumens (lm) messen die Lichtmenge, die eine Lampe erzeugt, während Watts (W) die Energiemenge angeben, die verbraucht wird. Mit der Umstellung auf energieeffiziente Beleuchtung wie LED ist es wichtiger, auf Lumens zu achten, da diese die tatsächliche Helligkeit unabhängig vom Energieverbrauch darstellen. Eine höhere Lumen-Zahl bedeutet mehr Licht. Wählen Sie basierend auf der gewünschten Helligkeit, nicht auf dem Energieverbrauch.

Wie kann ich meine Außenbeleuchtung energieeffizient gestalten?

Antwort: Für energieeffiziente Außenbeleuchtung empfiehlt sich die Nutzung von LED-Leuchten, da diese weniger Energie verbrauchen und länger halten. Solarbetriebene Leuchten sind ebenfalls eine gute Option, besonders für Wegebeleuchtung und Akzentlichter im Garten. Berücksichtigen Sie die Installation von Bewegungssensoren, um sicherzustellen, dass Lichter nur aktiviert werden, wenn sie benötigt werden, und verwenden Sie Timer, um die Beleuchtung nach Bedarf zu steuern.

Wie integriere ich intelligente Beleuchtung in mein Smart Home?

Antwort: Um intelligente Beleuchtung in Ihr Smart Home zu integrieren, beginnen Sie mit der Auswahl eines Systems, das mit anderen smarten Geräten und Plattformen (wie Google Home, Amazon Alexa oder Apple HomeKit) kompatibel ist. Installieren Sie die entsprechenden Lampen und verbinden Sie diese mit der zentralen Steuereinheit oder direkt mit Ihrem WLAN. Nutzen Sie die zugehörige App, um individuelle Einstellungen vorzunehmen, Szenarien zu erstellen und die Beleuchtung nach Ihren Vorstellungen anzupassen. Berücksichtigen Sie auch die Möglichkeit der Sprachsteuerung für ein nahtloses Erlebnis.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Newmowa 60 LED Videolicht, 3200-5600K 3 Lichtmodi...
  • Hochwertige 60-teilige LED-Lichtperlen sorgen für ein helleres Licht und eine bessere Aufnahme. 0,5 Meter - 250...
  • Ein Farbwiedergabeindex (CRI) von mehr als 95% macht das Bild viel natürlicher, hilft, die Farbe des Objekts...
  • Gemeinsamer Micro-USB- und Typ-C-Eingang und die Möglichkeit zum Laden mit einem Wandladegerät und einem...
15%Bestseller Nr. 2
OTREN LED Deckenleuchte Flach, Rund Badlampe...
2.436 Bewertungen
OTREN LED Deckenleuchte Flach, Rund Badlampe...
  • HOHE HELLIGKEIT -- OTREN 24W LED Deckenleuchte erzeugt 2400 Lumen, 6500K perfektes natürliches kaltweiß Licht und...
  • Energieeinsparung - Moderne led lampe panel verbrauchen 80% weniger Energie als herkömmliche Glühbirnen....
  • Augenschutz -- Unsere Deckenlampe led rund verfügt über erstklassige LED-Perlen und einen hochdurchlässigen...
17%Bestseller Nr. 3
Bonve Pet LED Strip 10M,Bluetooth RGB LED...
  • 🌟【LED STRIP 10M mit IR FERNBEDIENUNG & APP- STEUERBAR】Die LED Strip 10m(2 Rollen à 5m) können nicht nur...
  • 🌟【MUSIK- UND MIKROFONMODI】Die Bluetooth LED Streifen verfügen über einen intelligenten Musikmodus und ein...
  • 🌟【28 FARBMODI & Timer-Einstellung】Die Farbwechsel LED Band hat 16 Millionen Farben und 28 farbmodi können...
35%Bestseller Nr. 4
Auxmir Nachttischlampe Nachtlicht Touch Dimmbar...
21.671 Bewertungen
Auxmir Nachttischlampe Nachtlicht Touch Dimmbar...
  • 🎨5+13+4: Die Auxmir LED Touch Steuerung Nachttischlampe hat 5 Helligkeitsstufen, 13 Farben und 4...
  • 🔋1800mAh Nachttischlampe: Im Vergleich zu herkömmlichen 1500mAh Nachtlicht ist die Akkukapazität um 300 mAh...
  • 💡Einfache Bedienung: Sie können den Farbmodus ganz einfach ändern, indem Sie auf die Oberseite dieser...
Vorheriger ArtikelVorbeugung von Beschwerden: Wie ergonomische Möbel Ihren Alltag verbessern können
Nächster ArtikelIhr Ratgeber für Perfekte Bettwäsche: Materialien, Pflege und Auswahl
Jan Oliver Fricke
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.