Parkettarten - Parkett richtig verlegen
Parkettarten - Parkett richtig verlegen Photographee.eu

Parkettarten und die Reparatur von Parkett

Die verschiedenen Arten von Parkett

Es gibt verschiedene Arten von Parkett, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen. In diesem Blogbeitrag werden wir die verschiedenen Arten von Parkett und ihre jeweiligen Preise besprechen. Parkett ist ein Bodenbelag, der schon seit Jahrhunderten verwendet wird, und es gibt einen Grund, warum er auch heute noch zu den beliebtesten Bodenbelägen gehört. Parkettböden sind langlebig, schön und erschwinglich – und es gibt sie in einer Vielzahl von Stilen, die zu jedem Geschmack passen!

Die verschiedenen Arten von Parkett

Es gibt verschiedene Arten von Parkett, jede mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen. Stab-, Mosaik-, Lamellen-, Paneel- und Hochkantlamellenparkett sind allesamt gängige Parkettsorten.

- Werbung -

Mehrschicht- oder Massivparkett ist eine der beliebtesten Arten. Dieses besteht aus zwei oder drei Schichten, wobei nur die oberste Nutzschicht aus Holz besteht. Die darunter liegenden Trägerschichten bestehen meist aus Spanplatten oder billigen Nadelholzplatten. Die Nutzschicht beginnt bei einer Dicke von zwei Millimetern.

Massivholzparkett ist ein weiterer beliebter Typ. Dieser Typ besteht durchweg aus einer Holzart und war bis in die 1930er Jahre die einzige Produktform von Parkett. Neben dem Schiffsbodenparkett, das noch den ursprünglichen Holzdielen ähnelt, wurden die hochwertigen Tafelparkette in Schlössern oder Herrenhäusern ausschließlich aus Massivholz gefertigt.

Verschiedene Arten der Verlegung von Parkettböden

Es gibt drei Hauptarten der Parkettverlegung – den Schiffsboden, den Flechtboden und das Stabparkett. Der Schiffsboden ist eine Art Parallelverstrebung, während der Flechtboden aus Holzstäben oder Lamellen besteht, die quadratisch, rechteckig oder parallel zueinander verlegt werden. Das Fischgrätparkett besteht ebenfalls aus Holzstäben, deren Enden in einem 45-Grad-Winkel nebeneinander liegen. Das Tafelparkett, die “Königin der Parkette”, entsteht durch das Zusammenfügen von quadratischen Tafeln mit Nut- und Federkanten.

Die Vorteile eines Parkettbodens

Parkett ist aufgrund seiner vielen Vorteile eine beliebte Wahl für Bodenbeläge. Parkettböden sind schön und einzigartig und können jedem Raum einen Hauch von Eleganz verleihen. Sie sind außerdem sehr strapazierfähig und langlebig und können starkem Verkehr und Abnutzung standhalten. Parkettböden sind außerdem leicht zu reinigen und zu pflegen und erfordern nur sehr wenig Pflege. Insgesamt ist ein Parkettboden eine gute Wahl für jedes Haus.

Wie man einen Parkettboden pflegt

Parkettböden sind eine schöne und elegante Bereicherung für jedes Haus, aber sie erfordern ein wenig Pflege, damit sie ihr bestes Aussehen behalten. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie Ihren Parkettboden frisch und neu aussehen lassen können:

  • Fegen oder saugen Sie den Boden regelmäßig, um Schmutz und Ablagerungen zu entfernen.
  • Reinigen Sie den Boden bei Bedarf mit einem feuchten Mopp. Achten Sie darauf, dass Sie nur Wasser oder ein mildes Reinigungsmittel verwenden; die Verwendung von scharfen Chemikalien oder Reinigern kann die Oberfläche des Bodens beschädigen.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Teppichen oder Matten auf dem Parkett, da diese Schmutz und Feuchtigkeit aufnehmen und den Bodenbelag beschädigen können.
  • Wenn Sie Kratzer oder Dellen in Ihrem Parkettboden haben, können Sie diese in der Regel selbst mit einem Holzkitt oder einer Spachtelmasse ausbessern.

Parkett Reparieren

Fast jeder Bodenbelag kann repariert werden, und Parkett ist da keine Ausnahme. Tatsächlich ist Parkett einer der am einfachsten zu reparierenden Bodenbeläge, da er in der Regel aus einem massiven Stück Holz besteht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Parkett zu reparieren, aber die häufigste ist die Verwendung von Holzpaste oder Wachs.

Wenn Sie eine kleine Delle oder einen Kratzer in Ihrem Parkett haben, können Sie diese in der Regel durch Polieren der betroffenen Stelle beseitigen. Ist der Schaden größer, können Sie die beschädigte Stelle mit Holzpaste oder Wachs auffüllen und anschließend glatt polieren. Eine andere Möglichkeit besteht darin, das Wachs mit einem Bügeleisen zu erhitzen und es dann auf die beschädigte Stelle aufzutragen. Für welche Methode Sie sich auch entscheiden, beachten Sie unbedingt die Anweisungen des Herstellers.

Die Reparatur von Parkett ist ein einfacher Prozess, den jeder mit ein wenig Geschick und Geduld durchführen kann. Wenn Sie die obigen Anweisungen befolgen, können Sie Ihren Parkettboden ganz einfach wieder in seinem alten Glanz erstrahlen lassen.

Parkett polieren: Hilfe bei kleinen Kratzern

Wenn der Kratzer im Parkett nicht besonders tief ist, kann das Parkett durch Auspolieren der Beschädigung repariert werden. Dazu geben Sie etwas Öl oder Wachs, das auch zur Reinigung und Pflege von Parkett verwendet wird, auf ein weiches Tuch und reiben damit über die beschädigte Stelle, bis der Kratzer nicht mehr sichtbar ist. Auch Möbelpolitur ist für diese Art der Parkettreparatur geeignet. Erkundigen Sie sich aber unbedingt beim Parketthersteller, welche Politur der Holzboden verträgt, um Schäden oder Verfärbungen zu vermeiden.

Wie man Parkett mit einem tiefen Kratzer repariert

Wenn der Kratzer im Parkett tief ist, können Sie versuchen, ihn mit Holzspachtel zu reparieren. Dabei handelt es sich um eine spachtelähnliche Substanz, die zum Auffüllen von Dellen und Kratzern im Holz verwendet wird. Vergewissern Sie sich zunächst, dass die Stelle um den Kratzer herum sauber und trocken ist. Dann nehmen Sie eine kleine Menge des Holzspachtels und drücken sie in den Kratzer. Sie können einen Spachtel oder Ihren Finger verwenden, um die Stelle zu glätten. Lassen Sie die Spachtelmasse vollständig trocknen, bevor Sie sie abschleifen, so dass sie bündig mit der Oberfläche des Parketts abschließt.

Anleitung Parkett Verlegen

Schritt für Schritt Anleitung – Parkett Verlegen

  1. Vorbereitung: Bevor Sie mit dem Verlegen des Parketts beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass der Untergrund sauber, trocken und eben ist. Unebenheiten können später zu Problemen führen. Darüber hinaus sollte das Parkett einige Tage vor der Verlegung in dem Raum gelagert werden, in dem es verlegt wird, damit es sich an das Raumklima anpassen kann.
  2. Unterlage verlegen: Legen Sie eine geeignete Unterlage auf den Boden. Dies dient nicht nur als Feuchtigkeitssperre, sondern auch zur Schalldämmung und zur Ausgleichung kleiner Unebenheiten. Achten Sie darauf, dass die Bahnen der Unterlage sich überlappen und kleben Sie sie mit Klebeband zusammen.
  3. Erste Reihe verlegen: Beginnen Sie mit der Verlegung der ersten Reihe des Parketts entlang einer Wand. Achten Sie darauf, dass die Nutseite der Dielen zur Wand zeigt. Verwenden Sie Abstandshalter, um einen ausreichenden Abstand zur Wand zu gewährleisten (in der Regel etwa 10-15mm), um eine Dehnungsfuge zu ermöglichen.
  4. Weitere Reihen verlegen: Verlegen Sie die weiteren Reihen des Parketts, indem Sie die Feder der neuen Diele in die Nut der bereits verlegten Diele stecken. Achten Sie darauf, dass die Endfugen der Dielen in benachbarten Reihen versetzt sind, um eine stabile Verbindung zu gewährleisten.
  5. Letzte Reihe verlegen: Bei der letzten Reihe müssen Sie möglicherweise die Dielen in der Breite zuschneiden, um sie passend zu machen. Verwenden Sie ein Zugeisen, um die letzte Reihe fest in die vorherige Reihe zu drücken.
  6. Abschlussarbeiten: Nachdem das Parkett vollständig verlegt ist, können Sie die Abstandshalter entfernen und die Dehnungsfugen mit passenden Sockelleisten abdecken. Es ist auch empfehlenswert, das Parkett nach der Verlegung zu versiegeln oder zu ölen, um es zu schützen und seine Lebensdauer zu verlängern.

Bitte beachten Sie, dass dies eine allgemeine Anleitung ist und dass Sie immer die spezifischen Anweisungen des Parkettherstellers befolgen sollten. Das Verlegen von Parkett erfordert ein gewisses handwerkliches Geschick und die richtigen Werkzeuge. Wenn Sie unsicher sind, kann es sinnvoll sein, einen Fachmann zu beauftragen.

Häufige Leserfragen zum Thema “Parkett Reparieren”

1. Wie kann ich Kratzer im Parkett reparieren?

Kratzer im Parkett können oft mit einem speziellen Reparatur-Set für Holzböden behandelt werden. Dieses Set enthält in der Regel einen Wachs- oder Harzstift in verschiedenen Farbtönen. Wählen Sie einen Stift, der der Farbe Ihres Bodens am nächsten kommt, füllen Sie den Kratzer damit aus und glätten Sie die Oberfläche mit einem Spatel oder einer Kreditkarte. Anschließend können Sie die reparierte Stelle mit einem weichen Tuch polieren.

2. Wie kann ich Dellen im Parkett reparieren?

Dellen im Parkett können oft durch Anwendung von Hitze und Feuchtigkeit wieder aufgefüllt werden. Legen Sie ein feuchtes Tuch über die Delle und bügeln Sie es mit einem Bügeleisen auf mittlerer Stufe. Die Hitze und Feuchtigkeit helfen dem Holz, sich auszudehnen und die Delle auszufüllen. Anschließend sollten Sie die Stelle abschleifen und neu versiegeln, um ein einheitliches Aussehen zu gewährleisten.

3. Wie kann ich abgenutztes Parkett auffrischen?

Abgenutztes Parkett kann oft durch Abschleifen und Neuversiegeln aufgefrischt werden. Hierzu sollten Sie einen Bandschleifer verwenden, um die alte Versiegelung und eventuelle Verfärbungen oder Beschädigungen zu entfernen. Anschließend können Sie das Parkett mit einer neuen Schicht Versiegelung behandeln, die es schützt und ihm einen frischen Glanz verleiht. Beachten Sie, dass dies eine staubige und zeitaufwändige Arbeit ist, und überlegen Sie, ob es sinnvoll sein könnte, einen Fachmann zu beauftragen.

4. Kann ich Wasserflecken auf meinem Parkett entfernen?

Wasserflecken auf Parkett können oft durch Abschleifen und Neuversiegeln entfernt werden. Wenn der Fleck oberflächlich ist, können Sie ihn möglicherweise mit einer Mischung aus Essig und Olivenöl behandeln. Tragen Sie die Mischung auf den Fleck auf, lassen Sie sie einwirken und wischen Sie sie dann ab. Wenn der Fleck tiefer im Holz liegt, müssen Sie die Stelle wahrscheinlich abschleifen und neu versiegeln.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
NYBQ Laminat Reparaturset, 24 Stück Holz Parkett...
49 Bewertungen
NYBQ Laminat Reparaturset, 24 Stück Holz Parkett...
  • 【Laminat Reperaturset】NYBQ Laminat reparatur hergestellt aus hochwertigem Harzmaterial, sicher und ungiftig....
  • 【Parkett Reparaturset】 Haben Sie beschädigte oder zerkratzte schöne Möbel in Ihrem Zuhause? Wenn Ihre Möbel...
  • 【Mehrfarbige Holz Reparatureset】 Das laminatboden reparaturset ist von A bis K mit 11 gängigsten Holzfarben,...
21%Bestseller Nr. 2
NYBQ Laminat Reparaturset, 41 Stücke Holz Parkett...
  • Professionelles Laminat Reparaturset für Holzböden - Unser parkett reparaturset enthält 12 einzigartige Farben...
  • Holz Reparaturset - Haben Sie beschädigte oder zerkratzte schöne Möbel in Ihrem Zuhause? Wenn Ihre Möbel...
  • Möbel Reparaturset in mehreren Farben - Unser laminatboden-reparaturset besteht aus hochwertigem Harzmaterial, ist...
Bestseller Nr. 3
edding 8902 Holzboden-Reparaturwachs-Set - Eiche -...
  • Set zum Ausbessern von Schäden an Holzböden wie Parkett, Laminat und Dielen sowie anderen stark beanspruchten...
  • Die Packung enthält 3 Hartwachse in verschiedenen Farben
  • Das Hartwachs muss vor dem Einfüllen mit dem erhältlichen edding 8903 Holzbodenwachsschmelzer geschmolzen werden
6%Bestseller Nr. 4
Parkett Reparaturset, Laminat Reparatur Hartwachs...
  • 🍀Laminat Reparaturset - Parkett Holz Vinyl& Fliesen Reparaturset, für Leichte und Tiefere Kratzer, Risse,...
  • 🍀Erbessertes Holzreparaturset - Nach dem Umschalten von "OFF" auf "ON" wird der Schmelzer kontinuierlich...
  • 🍀Einfach zu bedienen- Das Schmelzgerät wird erhitzt, um das Hartwachs zu verflüssigen, und dann werden die...