Strom Verbrauch Normal Stromspiegel Vergleich Stromrechner
Strom Verbrauch Normal Stromspiegel Vergleich Stromrechner Lisa S./shutterstock.com

Stromverbrauch – Wie viel Stromverbrauch ist normal?

Wann bewegt sich der Verbrauch eines Haushalts noch im Rahmen?

Nahezu alle Haushaltsgeräte und Geräte, die täglich zur Unterhaltung benutzt werden, benötigen elektrischen Strom. In den meisten Haushalten existiert eine gewisse Vorstellung davon, wie hoch der jährliche Stromverbrauch ist. Offen ist allerdings, wie sie im Vergleich zu anderen Haushalten mit gleicher Personenzahl beim Stromverbrauch abschneiden und welche Geräte im Haushalt den meisten Strom verbrauchen. Interessant für die meisten Verbraucher ist, wie viel Geld sich durch eine gezielte Reduzierung des Stromverbrauchs gespart werden kann.

Vergleichswerte ermitteln

Einen guten Überblick über den durchschnittlichen Stromverbrauch deutscher Haushalte liefert der Stromspiegel. Dieser wurde vom Bundesumweltministerium und co2online erstellt. Um den Stromspiegel zusammenzustellen, wurde

der Stromverbrauch von 144.000 deutschen Haushalten in allen Bundesländern ausgewertet. Der Stromspiegel gibt Interessenten, die sich die Frage stellen, wie viel Verbrauch ist noch normal, einen guten Überblick darüber, wie ihr Haushalt im Vergleich abschneidet.

- Werbung -

Durchschnittsverbrauch nach Haustyp

In einem Ein- oder Zweifamilienhaus kann ein durchschnittlicher Jahresverbrauch von weniger als 1500 kWh (Kilowattstunden) bezeichnet werden. Einen Verbrauch zwischen 2700 bis 3200 kWh wird vom Stromspiegel als mittlerer Verbrauch deklariert. Ein überhöhter Stromverbrauch liegt bei einem jährlichen Stromverbrauch von 4200 kWh und höher vor.

In Mehrfamilienhäusern ist der Stromverbrauch gering, wenn dieser pro Jahr nicht mehr als 800 kWh beträgt. Als mittlerer werden vom Stromspiegel jährliche Verbrauchswerte von 1300 bis 1500 kWh ausgewiesen. Ein überhöhter Verbrauch liegt vor, wenn der Jahresverbrauch bei 2500 kWh und darüber liegt.

Wie viel Stromverbrauch ist noch normal? – Durschnittsverbrauch nach Haushaltsgröße

Zweipersonenhaushalt

Im Ein- oder Zweifamilienhaus gilt in einem Zweipersonenhaushalt ein jährlicher Verbrauch von weniger als 2100 kWh als gering. Der mittlere Verbrauch variiert zwischen 4000 bis 4500 kWh. Der Stromverbrauch ist überhöht, wenn pro Jahr mehr als 6000 kWh Strom verbraucht werden.

Bei gleichgroßen Haushalten in Mehrfamilienhäusern gilt gemäß Stromspiegel ein jährlicher Verbrauch von weniger als 1300 kWh als niedrig. Der mittlere Verbrauch liegt durchschnittlich bei 2000 bis 2300 kWh. Als überhöhter Verbrauch gilt, wenn mehr als 4600 kWh Strom aus der Leitung entnommen werden.

Verbrauch im Vierpersonenhaushalt

In einem Einfamilienhaus gilt ein Jahresverbrauch von bis zu 3000 kWh als gering. Von einem mittleren Verbrauch wird bei einem jährlichen Verbrauch von 4000 bis 4500 kWh gesprochen. Ein sehr hoher Verbrauch liegt vor, wenn 6000 oder mehr kWh Strom pro Jahr verbraucht werden.

Im Mehrfamilienhaus ist ein Stromverbrauch von bis zu maximal 2000 kWh niedrig. 3000 und 3400 kWh werden als mittlerer Verbrauch deklariert und ein Verbrauch von mehr als 4600 kWh gilt als überhöht.

Die Besten Tipps zum Stromsparen

Die nachhaltige Nutzung von Energie und das Sparen von Strom sind heutzutage wichtige Anliegen. Hier sind einige der besten Tipps zum Stromsparen im Haus:

  1. Energieeffiziente Geräte: Beim Kauf neuer Haushaltsgeräte sollten Sie auf deren Energieeffizienzklasse achten. Geräte mit einer höheren Energieeffizienz verbrauchen weniger Strom und können auf lange Sicht erhebliche Energieeinsparungen bewirken.
  2. Nutzung von Energiesparlampen: Der Austausch herkömmlicher Glühbirnen gegen Energiesparlampen oder LED-Leuchten kann den Stromverbrauch für die Beleuchtung in Ihrem Haus erheblich reduzieren.
  3. Geräte ausschalten: Viele Menschen lassen ihre Geräte im Standby-Modus, wenn sie nicht in Gebrauch sind. Es ist jedoch energieeffizienter, Geräte vollständig auszuschalten, wenn sie nicht benötigt werden.
  4. Effiziente Nutzung von Heizung und Kühlung: Heizung und Kühlung sind oft die größten Stromverbraucher in einem Haushalt. Durch die Verwendung einer programmierbaren Thermostatsteuerung und die Aufrechterhaltung einer mäßigen Temperatur können Sie Ihren Stromverbrauch reduzieren.
  5. Wasser sparen: Warmwasseraufbereitung kann ebenfalls viel Strom verbrauchen. Kurze Duschen anstelle von Bädern, die Verwendung von Kaltwasser zum Waschen von Kleidung und das Abschalten des Wasserhahns beim Zähneputzen sind einfache Möglichkeiten, Wasser und Energie zu sparen.
  6. Effiziente Nutzung von Küchengeräten: Verwenden Sie den Backofen sparsam und nutzen Sie stattdessen kleinere Küchengeräte wie Mikrowelle oder Toaster. Wenn Sie den Backofen verwenden müssen, versuchen Sie, mehrere Dinge gleichzeitig zu backen.
  7. Isolierung: Eine gute Wärmeisolierung Ihres Hauses kann dazu beitragen, den Bedarf an Heizung und Kühlung zu reduzieren und so Energie zu sparen. Dazu gehören Dinge wie die Verwendung von doppelt verglasten Fenstern und die Isolierung von Wänden und Dächern.
  8. Energieaudit: Ein Energieaudit kann dabei helfen, Bereiche in Ihrem Haus zu identifizieren, in denen Sie möglicherweise Energie verschwenden. Ein professioneller Energieauditor kann Vorschläge zur Verbesserung der Energieeffizienz machen.
  9. Solarpanels: Die Investition in Solartechnik kann sich langfristig auszahlen, indem Sie Ihre eigene Energie produzieren und weniger abhängig von Ihrem Energieversorger sind.
  10. Bewusstsein: Seien Sie sich stets des Energieverbrauchs in Ihrem Haus bewusst. Dies kann Ihnen helfen, Muster zu erkennen und Bereiche zu identifizieren, in denen Sie Energie sparen können.

Den Stromspiegel richtig nutzen

Die in diesem Artikel angeführten Daten geben die Auszüge aus dem Stromspiegel nur teilweise wieder. Der Verbrauch für die Warmwasserbereitung ist nicht inklusive.

Strom Vergleich:

 

Häufige Leserfragen zum Thema “Stromverbrauch”

1. Was sind die größten Stromverbraucher im Haushalt?

Die größten Stromverbraucher im Haushalt sind in der Regel Geräte, die Wärme erzeugen oder kühlen. Dazu gehören Heizungssysteme, Warmwasserbereiter, Kühl- und Gefrierschränke sowie Elektroherde und Backöfen. Auch Waschmaschinen, Trockner und Geschirrspüler sind häufig hohe Stromverbraucher, insbesondere wenn sie älter sind und nicht die neuesten energieeffizienten Technologien nutzen. Darüber hinaus kann auch die Beleuchtung, vor allem wenn sie nicht mit energieeffizienten Leuchtmitteln betrieben wird, erheblich zum Stromverbrauch beitragen.

2. Wie kann ich meinen Stromverbrauch reduzieren?

Es gibt viele Möglichkeiten, den Stromverbrauch zu reduzieren. Eine davon ist die Verwendung von energieeffizienten Geräten. Achten Sie beim Kauf neuer Geräte auf das Energielabel und wählen Sie Modelle mit der höchsten Energieeffizienzklasse. Zudem kann die Verwendung von energiesparenden Leuchtmitteln und das Ausschalten von Geräten, wenn sie nicht in Gebrauch sind (anstatt sie auf Standby zu lassen), erheblich zur Reduzierung des Stromverbrauchs beitragen. Schließlich kann auch die Verbesserung der Wärmeisolierung Ihres Hauses dazu beitragen, den Bedarf an elektrischer Heizung und Kühlung zu reduzieren.

3. Was ist der durchschnittliche Stromverbrauch eines Haushalts in Deutschland?

Der durchschnittliche Stromverbrauch eines Haushalts in Deutschland hängt stark von der Größe des Haushalts und der Art der verwendeten Geräte ab. Laut dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie lag der durchschnittliche Stromverbrauch pro Haushalt in Deutschland im Jahr 2020 bei etwa 2.800 Kilowattstunden. Bei einem Einpersonenhaushalt lag der Durchschnitt bei etwa 1.600 Kilowattstunden, während ein Vierpersonenhaushalt im Durchschnitt etwa 4.100 Kilowattstunden verbrauchte.

4. Wie kann ich meinen Stromverbrauch messen?

Der einfachste Weg, den Stromverbrauch zu messen, ist die regelmäßige Kontrolle des Stromzählers. Die meisten Zähler zeigen den Verbrauch in Kilowattstunden an. Indem Sie den Zählerstand zu verschiedenen Zeiten notieren und die Werte vergleichen, können Sie feststellen, wie viel Strom Sie über einen bestimmten Zeitraum verbraucht haben. Eine genauere Methode besteht darin, ein Energiemessgerät zu verwenden, das zwischen Steckdose und Gerät geschaltet wird und den genauen Stromverbrauch des jeweiligen Geräts misst. Diese Geräte sind in vielen Baumärkten und online erhältlich.

Anzeige
34%Bestseller Nr. 1
REV Stromzähler – Ausgezeichnet von Stiftung...
  • Ermitteln Sie Ihren Verbrauch: Unser REV Stromzähler ermöglicht das einfache Messen des Energieverbrauches von...
  • Ökonomisch: Das Energiemessgerät ermittelt zuverlässig den Stromverbrauch und hilft somit dabei, Stromfresser zu...
  • Einfache Bedienung: Das Messgerät in kompakter Bauform mit LCD Display punktet durch eine kinderleichte...
24%Bestseller Nr. 2
Stromzähler für Steckdose Stromverbrauchsmesser...
  • Neuen Design Stromzähler Steckdose mit 8 Überwachungsmodi: NEUE VERSION Stromverbrauchsmesser Watt Messgerät mit...
  • Überlastwarnung: 3680W Überlastschwelle zum Schutz Ihres Haushaltsgeräte vor Kurzschlüssen. Das Symbol...
  • Speicherfunktion: Keine Batterie erforderlich, die letzten Daten (Preis, Überlastschwelle, kWh, Kosten) können...
Bestseller Nr. 3
MECHEER Stromverbrauchsmesser...
867 Bewertungen
MECHEER Stromverbrauchsmesser...
  • Stromverbrauchsmesser Steckdose mit Strommessung: Unser klassisches Stromkostenmessgerät mit 5 Modi zur...
  • Einfache Bedienung stromzähler steckdose: 2 einfache Knöpfe. Keine Sorge über komplizierte Anweisungen und...
  • Stromverbrauch Messgerät mit Speicherfunktion: Machen Sie sich keine Sorgen um den Datenverlust aufgrund eines...
20%Bestseller Nr. 4
NOVKIT Stromzähler für Steckdose,...
190 Bewertungen
NOVKIT Stromzähler für Steckdose,...
  • Energiesparend und Umweltschutz: Dieses NOVKIT digitale Energiekostenmessgerät misst den Stromverbrauch und...
  • Alle Daten auf einen Blick: um Spannung(V), Leistung(W) und Stromverbrauch(KWh) zu messen, es hilft dabei, den...
  • Benutzerfreundlich: Großes Display für eine klare Anzeige der Ziffern; mit der Tasten MODE/SET, legen Sie ganz...
Vorheriger ArtikelWaschmaschine – Hilfe, wenn die Wäsche Stinkt!
Nächster ArtikelSpinnen – 8 Besten Tipps gegen Spinnen!
Jan Oliver Fricke
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.