Start Haus, Bauen & Renovieren Holzarten Vorteile und Nachteile Mahagoniholz

Vorteile und Nachteile Mahagoniholz

-

Vorteile und Nachteile Mahagoniholz

Mahagoniholz zählt zu den luxuriösesten Tropenhölzern und wird besonders häufig für elegante Ausbauten des Innenraums, wie auch zur Herstellung stilvoller Möbelstücke verwendet. Mahagoniholz wächst hauptsächlich an der Ostküste des mittelamerikanischen Kontinents, sowie auch in den tropischen Gebieten Südamerikas, Westafrika und Westindien. Der hauptsächliche Anbau von Mahagoniholz findet in den tropischen Wäldern Brasiliens statt.

Herkunft und Eigenschaften

Das witterungsbeständige Holz wurde im 18. Jahrhundert von Westindien nach Europa eingeführt. Unterschiedliche Handelsnamen bezeichnen heutzutage die Herkunft des Holzes. Mahagoniholz aus nachhaltigem Anbau wird durch Ökosiegel gekennzeichnet. Die Umweltorganisation WWF beispielsweise empfiehlt das FSC-Siegel, welches für “Forest Stewardship Council” steht. Das edle Tropenholz ist in unterschiedlichen Nuancen erhältlich, wobei die Farbtöne von Rotbraun bis Hellbraun reichen. Entsprechend des Herkunftslandes kann die Maserung von Mahagoniholz gefleckt, gestreift, geadert oder geflammt ausfallen. Um den Glanz nun den rotbraunen Farbton zu erhalten, sollte Mahagoni stets mit transparenten Holzschutzmitteln gepflegt werden. Ohne entsprechende Pflege kann Mahagoniholz im Außenbereich schnell vergrauen.

Unterschiedliche Mahagoni-Arten

Als echtes Mahagoniholz wird das rotbraune Mahagoni aus dem karibischen Raum und Zentralamerika bezeichnet. Nur unter bestimmten Auflagen darf dieses Holz gehandelt werden, da es geschützt ist. Neben dem “echten Mahagoni” existieren weitere Mahagoniholzarten, wie beispielsweise das hellere Tabasco-Mahagoni oder das gemaserte Kuba-Mahagoni. Das im Aussehen sehr ähnliche Sapeli-Mahagonia aus Südafrika hingegen stammt nicht vom Mahagonibaum, wird jedoch irreführender weise häufig als solches bezeichnet.

Große Widerstandsfähigkeit

Durch seine große Widerstandsfähigkeit gegenüber Insekten und Pilzen zählt das Mahagoniholz zu den harten Laubbaumhölzern. Auf Grund dieser Eigenschaft eignet es sich hervorragend für die Fertigung von Gartenmöbeln oder auch als Bodenbelag für den Außenbereich. Weitere, charakteristische Merkmale von Mahagoniholz sind gute Verarbeitungseigenschaften und die minimale Schwindung. Mahagoni verzeiht sich kaum, und wenn, dann geschieht dies gleichmäßig. Mahagoni zählt auf Grund seiner diversen Vorteile und des edlen Aussehens weltweit zu den begehrtesten und kostbarste Hölzern. Besonders häufig wird Mahagoni auch für die Fertigung luxuriöser Armaturen und Instrumenten im Innenbereich von Booten, Schiffen oder Yachten verarbeitet. Ebenso eignet sich das tropische Holz für die Herstellung von Rahmenkonstruktionen, Toren und Türen und spielt im Bereich des Möbelbaus eine zentrale Rolle. Mahagoniholz wird auch dekorativ als Furnier produziert.

Vorteile:

  • witterungsbeständig
  • langlebig
  • edles Aussehen
  • resistent gegen äußere Einflüsse
  • verzieht sich nur minimal

Nachteile:

  • relativ teuer
  • Oberfläche muss behandelt werden
  • Tropenholz, daher schlechte Umweltbilanz
- Werbung -
# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Kellnerkorkenzieher von HiCoup - Multifunktionaler... Kellnerkorkenzieher von HiCoup - Multifunktionaler... Aktuell keine Bewertungen 10,95 EUR
2 Mahagoniholz Mahagoniholz Aktuell keine Bewertungen 1,29 EUR
3 Inadam Products Duttfüße aus massivem Holz,... Inadam Products Duttfüße aus massivem Holz,... Aktuell keine Bewertungen 19,99 EUR
Avatar
Jan Oliver Frickehttps://www.ratgeber-haus-garten.com
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.

Letzte Aktualisierung am 30.03.2020 um 10:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API