Meisterhaft Garagentor-Streichen 10 essentielle Tipps zum Streichen
Meisterhaft Garagentor-Streichen 10 essentielle Tipps zum Streichen

Meisterhaft Garagentor-Streichen: 10 essentielle Tipps zum Streichen

Ein gut gestrichenes Garagentor ist weit mehr als nur eine Frage der Ästhetik. Es spielt eine entscheidende Rolle in der Gesamterscheinung Ihres Hauses und trägt zum Werterhalt bei. Ein professionell gestrichenes Garagentor kann das Erscheinungsbild Ihrer Immobilie aufwerten und zugleich das Tor selbst vor Witterungseinflüssen und Verschleiß schützen. In diesem Artikel geben wir Ihnen umfassende Tipps und Anleitungen, wie Sie Ihr Garagentor effektiv und ästhetisch streichen können. Von der Vorbereitung der Oberfläche über die Auswahl der richtigen Farbe und Werkzeuge bis hin zu speziellen Anstrichtechniken und der Pflege des fertigen Anstrichs – hier finden Sie alles, was Sie wissen müssen, um Ihr Garagentor optimal zu gestalten.

Kurze Übersicht über die Tipps:

  1. Vorbereitung des Garagentors: Reinigung, Entfettung, Schleifen und Grundieren.
  2. Wahl der richtigen Farbe und Werkzeuge: Verständnis der Farbtypen und ihrer Eigenschaften, sowie die Auswahl der passenden Pinsel, Rollen und Zubehör.
  3. Das Wetter und seine Rolle beim Streichen: Berücksichtigung der idealen Wetterbedingungen und Umgang mit Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen.
  4. Anstrichtechniken für gleichmäßige Ergebnisse: Unterschied zwischen Rollen und Pinseln und Tipps für gleichmäßige Schichten.
  5. Trocknungsprozess und Nachbehandlung: Wartezeiten zwischen den Anstrichen und die Endbehandlung und Versiegelung des Garagentors.
  6. Häufige Fehler und wie man sie vermeidet: Identifizierung typischer Probleme beim Streichen und deren Lösungen.
  7. Pflege und Wartung des gestrichenen Garagentors: Ratschläge zur regelmäßigen Reinigung, Inspektion und Pflege.

Im Folgenden gehen wir auf jeden dieser Punkte detailliert ein, um Ihnen zu helfen, Ihr Garagentor wie ein Profi zu streichen.

Weitere Tipps und ausführliche Informationen zum Thema Garagen in unserem Ratgeber Garagen

- Werbung -

Reinigung und Entfettung

Bevor Sie mit dem eigentlichen Anstrich beginnen, ist es unerlässlich, das Garagentor gründlich zu reinigen und zu entfetten. Diese Schritte sind entscheidend für die Haftung der Farbe und das Endergebnis.

  1. Reinigung: Entfernen Sie zunächst allen Schmutz, Staub und Spinnweben vom Garagentor mit einer weichen Bürste oder einem Tuch. Verwenden Sie dann einen speziellen Reiniger oder eine milde Seifenlösung, um hartnäckigen Schmutz und Fettflecken zu entfernen. Spülen Sie das Tor anschließend mit klarem Wasser ab und lassen Sie es vollständig trocknen.
  2. Entfettung: Bei stärkeren Verschmutzungen oder Fettflecken können Sie einen Entfetter verwenden. Tragen Sie den Entfetter gemäß der Anleitung auf und achten Sie darauf, das Garagentor nach der Behandlung gründlich abzuspülen.

Schleifen und Grundieren

Das Schleifen und Grundieren des Garagentors ist essentiell, um eine glatte Oberfläche für den Anstrich zu schaffen und die Haftung der Farbe zu verbessern.

  1. Schleifen: Verwenden Sie Schleifpapier mit mittlerer Körnung, um alte Farbreste und Unebenheiten zu entfernen. Schleifen Sie in Richtung der Holzmaserung, falls Ihr Garagentor aus Holz ist. Bei Metalltoren entfernen Sie Rost und abblätternde Farbe. Achten Sie darauf, die Oberfläche gleichmäßig zu schleifen.
  2. Grundieren: Nach dem Schleifen tragen Sie eine Grundierung auf. Wählen Sie eine Grundierung, die für das Material Ihres Garagentors geeignet ist (z.B. Holz- oder Metallgrundierung). Die Grundierung sorgt für eine bessere Haftung der Farbe und schützt das Material.

Wahl der richtigen Farbe und Werkzeuge

Die Auswahl der richtigen Farbe und Werkzeuge ist entscheidend für das Gelingen Ihres Projekts.

  1. Farbtypen und ihre Eigenschaften: Wählen Sie eine Farbe, die für Außenanwendungen geeignet ist und gute Wetterbeständigkeit bietet. Acryllacke sind beliebt, da sie schnell trocknen und eine geringe Geruchsbelästigung haben. Alkydharzlacke bieten eine hohe Widerstandsfähigkeit und Haltbarkeit, benötigen aber längere Trocknungszeiten.
  2. Pinsel, Rollen und weiteres Zubehör: Hochwertige Pinsel und Rollen sorgen für ein gleichmäßiges Auftragen der Farbe und vermeiden Streifenbildung. Für größere Flächen sind Rollen ideal, während Pinsel für Kanten und schwer zugängliche Stellen genutzt werden sollten. Zusätzliches Zubehör wie Malerkrepp zum Abkleben und Abdeckplanen zum Schutz des Bodens und der Umgebung sind ebenfalls wichtig.

Farbtypen und ihre Eigenschaften

Die Auswahl der richtigen Farbe ist für das Streichen Ihres Garagentors entscheidend. Jeder Farbtyp hat spezifische Eigenschaften, die ihn für bestimmte Anwendungen geeigneter machen.

  1. Acryllacke: Diese wasserbasierten Lacke sind umweltfreundlich und haben einen geringen Geruch. Sie trocknen schnell, sind farbecht und weniger anfällig für Vergilbung. Acryllacke sind außerdem leicht zu reinigen und eignen sich gut für Metall- und Holzoberflächen.
  2. Alkydharzlacke (Ölbasierte Lacke): Diese Lacke sind bekannt für ihre Haltbarkeit und Beständigkeit gegen Kratzer, Stöße und Witterungseinflüsse. Sie benötigen jedoch längere Trocknungszeiten und haben einen stärkeren Geruch. Alkydharzlacke eignen sich besonders für raue Wetterbedingungen und bieten eine glatte, haltbare Oberfläche.
  3. Latexfarben: Diese wasserbasierten Farben sind einfach anzuwenden und zu reinigen. Sie sind weniger haltbar als Alkydharzlacke, aber für Garagentore mit weniger Beanspruchung eine gute Wahl.

Pinsel, Rollen und weiteres Zubehör

Die Wahl der richtigen Werkzeuge ist für ein professionelles Ergebnis unerlässlich.

  1. Pinsel: Hochwertige Pinsel mit synthetischen Borsten sind ideal für wasserbasierte Lacke, während Naturborstenpinsel besser für ölbasierte Lacke geeignet sind. Für kleinere, detailreiche Bereiche oder Ecken sind Rundpinsel oder kleinere Flachpinsel geeignet.
  2. Rollen: Schaumstoffrollen sind hervorragend für glatte Oberflächen, während Rollen mit längeren Fasern besser für raue Oberflächen geeignet sind. Rollen sorgen für eine schnellere Anwendung auf größeren Flächen.
  3. Weiteres Zubehör: Neben Pinseln und Rollen benötigen Sie auch anderes Zubehör, wie Abdeckfolie zum Schutz Ihrer Einfahrt und des umliegenden Bereichs, Malerkrepp zum Abkleben von Fenstern und Beschlägen sowie eine Farbwanne oder einen Farbeimer.

Das Wetter und seine Rolle beim Streichen

Das Wetter spielt eine wichtige Rolle bei der Planung Ihres Streichprojekts.

  1. Ideale Wetterbedingungen: Idealerweise streichen Sie bei trockenem, mildem Wetter. Extreme Hitze kann dazu führen, dass die Farbe zu schnell trocknet, was zu Blasenbildung und ungleichmäßiger Deckung führen kann. Sehr kalte Temperaturen können die Trocknungszeit verlängern und die Haftung der Farbe beeinträchtigen.
  2. Umgang mit Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen: Vermeiden Sie das Streichen bei direkter Sonneneinstrahlung oder Regen. Hohe Luftfeuchtigkeit kann die Trocknungszeit verlängern. Es ist ratsam, die Wettervorhersage im Auge zu behalten und Ihr Streichprojekt entsprechend zu planen.

Indem Sie diese Faktoren berücksichtigen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Garagentor nicht nur gut aussieht, sondern auch langfristig geschützt ist.

Das Wetter und seine Rolle beim Streichen

Das Wetter spielt eine entscheidende Rolle beim Streichen Ihres Garagentors. Die Wahl des richtigen Zeitpunkts kann den Unterschied zwischen einem langanhaltenden, ansprechenden Anstrich und einem, der schnell zu Mängeln führt, ausmachen.

Ideale Wetterbedingungen

Für das Streichen im Außenbereich sind bestimmte Wetterbedingungen ideal:

  • Temperatur: Am besten ist es, bei milder Temperatur zu streichen, typischerweise zwischen 10°C und 25°C. Zu hohe oder zu niedrige Temperaturen können die Trocknung und Haftung der Farbe beeinträchtigen.
  • Luftfeuchtigkeit: Eine zu hohe Luftfeuchtigkeit kann die Trocknungszeit verlängern und das Risiko von Schimmelbildung erhöhen. Eine relative Luftfeuchtigkeit von unter 50% ist optimal.
  • Sonneneinstrahlung: Direkte Sonneneinstrahlung sollte vermieden werden, da sie die Farbe ungleichmäßig und zu schnell trocknen lassen kann.

Umgang mit Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen

Feuchtigkeit und Temperaturschwankungen können die Qualität des Anstrichs erheblich beeinflussen. Hier sind einige Tipps, wie Sie damit umgehen können:

  • Vermeidung von Tau: Streichen Sie nicht, wenn Tau auf dem Garagentor liegt oder erwartet wird. Dies kann am frühen Morgen oder späten Abend der Fall sein.
  • Überwachung des Wetters: Halten Sie Ausschau nach plötzlichen Wetteränderungen. Planen Sie Ihr Streichprojekt, wenn eine stabile Wetterlage vorhergesagt wird.
  • Anpassung der Arbeitszeiten: Vermeiden Sie das Streichen in den heißesten Stunden des Tages. Stattdessen ist es besser, in den kühleren Morgen- oder Abendstunden zu streichen.
  • Feuchtigkeitskontrolle: Wenn Sie in einer besonders feuchten Umgebung arbeiten, kann ein Entfeuchter helfen, die Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren.

Indem Sie diese Aspekte berücksichtigen, können Sie sicherstellen, dass Ihr Garagentor nicht nur gut aussieht, sondern dass der Anstrich auch unter verschiedenen Wetterbedingungen beständig bleibt.

Trocknungsprozess und Nachbehandlung

Ein korrekter Trocknungsprozess und die sachgerechte Nachbehandlung sind entscheidend, um die Langlebigkeit und Ästhetik des Anstrichs Ihres Garagentors zu gewährleisten. Hier sind einige wichtige Aspekte, die Sie beachten sollten:

Wartezeiten zwischen den Anstrichen

  • Erste Schicht Trocknung: Nach dem Auftragen der ersten Farbschicht ist es wichtig, genügend Zeit für das Trocknen zu lassen. Die genaue Trocknungszeit variiert je nach Farbtyp, Wetterbedingungen und Luftfeuchtigkeit. Im Allgemeinen sollten wasserbasierte Farben mindestens 4-6 Stunden und ölbasierte Farben 24 Stunden trocknen.
  • Zweite Schicht: Überprüfen Sie nach der Trocknung, ob eine zweite Schicht erforderlich ist. Für einen gleichmäßigen und dauerhaften Anstrich ist oft eine zweite Schicht empfehlenswert. Warten Sie erneut die empfohlene Trocknungszeit, bevor Sie die zweite Schicht auftragen.
  • Berührungstrocken vs. Durchtrocknen: Beachten Sie, dass es einen Unterschied zwischen “berührungstrocken” und vollständig durchgetrocknet gibt. Die Farbe mag trocken erscheinen und sich trocken anfühlen, kann aber immer noch aushärten.

Endbehandlung und Versiegelung

  • Versiegelung: Nachdem die letzte Farbschicht vollständig getrocknet ist, kann eine Versiegelung aufgetragen werden, um den Anstrich zu schützen. Eine Versiegelung schützt vor Witterungseinflüssen, UV-Strahlung und Abnutzung. Wählen Sie eine Versiegelung, die kompatibel mit der verwendeten Farbe ist.
  • Glättung: Bei Bedarf können Sie nach dem Trocknen der letzten Schicht und vor der Versiegelung die Oberfläche leicht anschleifen, um eine glatte Oberfläche zu erzielen.
  • Regelmäßige Überprüfung: Auch nach der Versiegelung ist es wichtig, das Garagentor regelmäßig auf Schäden oder Abnutzungserscheinungen zu überprüfen. Bei Bedarf sollten kleinere Ausbesserungsarbeiten vorgenommen werden, um die Langlebigkeit des Anstrichs zu gewährleisten.

Die Beachtung dieser Schritte stellt sicher, dass Ihr Garagentor nicht nur frisch gestrichen aussieht, sondern auch über die Jahre hinweg gut erhalten bleibt.

Häufige Fehler und wie man sie vermeidet

Beim Streichen eines Garagentors können verschiedene Fehler auftreten. Hier sind einige der häufigsten Probleme sowie Lösungen und Präventionsstrategien, um diese zu vermeiden:

Typische Probleme beim Streichen

  1. Blasenbildung und Abblättern: Dies tritt häufig auf, wenn die Oberfläche nicht richtig vorbereitet wurde oder wenn die Farbe auf einer feuchten oder heißen Oberfläche aufgetragen wurde.
  2. Streifen und Pinselstriche: Sichtbare Pinselstriche oder Streifen sind oft das Ergebnis der Verwendung von minderwertigen Pinseln oder Rollen, oder wenn die Farbe zu dick aufgetragen wurde.
  3. Farbunebenheiten: Unebenheiten in der Farbschicht können durch Staub und Schmutz verursacht werden, die während des Streichens auf die Oberfläche gelangen.
  4. Farbverfärbungen: UV-Strahlung und Witterungseinflüsse können zu Verfärbungen führen, insbesondere wenn keine hochwertige, UV-beständige Farbe verwendet wurde.

Lösungen und Präventionsstrategien

  1. Gründliche Vorbereitung: Stellen Sie sicher, dass die Oberfläche sauber, trocken und glatt ist. Entfernen Sie alten Lack, Rost und Verunreinigungen, und schleifen Sie die Oberfläche vor dem Streichen.
  2. Qualitätswerkzeuge verwenden: Investieren Sie in hochwertige Pinsel und Rollen. Gute Werkzeuge helfen, ein gleichmäßiges Auftragen der Farbe zu gewährleisten und Streifen oder Pinselstriche zu minimieren.
  3. Richtige Anwendungstechniken: Tragen Sie die Farbe in dünnen Schichten auf, anstatt zu versuchen, alles in einem Durchgang zu erledigen. Mehrere dünne Schichten sind oft effektiver als eine dicke Schicht.
  4. Kontrollierte Umgebung: Vermeiden Sie das Streichen unter direkter Sonneneinstrahlung oder bei extremen Wetterbedingungen. Planen Sie Ihr Projekt für einen Tag mit milden Wetterbedingungen.
  5. Hochwertige Farbe wählen: Verwenden Sie Farbe, die für Außenanwendungen geeignet ist und UV-Schutz bietet. Dies hilft, Verfärbungen und Abblassen zu verhindern.
  6. Regelmäßige Wartung: Überprüfen Sie das Garagentor regelmäßig auf Schäden und führen Sie bei Bedarf Ausbesserungsarbeiten durch.

Durch die Beachtung dieser Tipps können Sie viele der gängigen Probleme vermeiden und sicherstellen, dass Ihr Garagentor ein ansprechendes und langlebiges Finish erhält.

Pflege und Wartung des gestrichenen Garagentors

Ein frisch gestrichenes Garagentor ist nicht nur ein Blickfang, sondern trägt auch zum Schutz und zur Wertsteigerung Ihres Hauses bei. Um das beste Aussehen und die Langlebigkeit des Anstrichs zu gewährleisten, sind regelmäßige Pflege und Wartung unerlässlich.

Regelmäßige Reinigung und Inspektion

  • Reinigung: Es wird empfohlen, das Garagentor regelmäßig zu reinigen, um Schmutz, Staub und andere Ablagerungen zu entfernen, die sich im Laufe der Zeit ansammeln können. Verwenden Sie ein mildes Reinigungsmittel und einen weichen Schwamm oder Lappen, um die Oberfläche vorsichtig abzuwischen. Vermeiden Sie aggressive Chemikalien oder Scheuerpulver, die die Farbe beschädigen könnten.
  • Inspektion: Überprüfen Sie das Tor regelmäßig auf Anzeichen von Schäden oder Verschleiß, wie Risse, Blasenbildung oder Abblättern der Farbe. Eine frühzeitige Erkennung und Reparatur kleinerer Schäden kann helfen, größere Probleme zu verhindern.

Langfristige Pflegetipps

  • Witterungsschutz: Stellen Sie sicher, dass alle Dichtungen und Wetterleisten in gutem Zustand sind, um das Eindringen von Feuchtigkeit zu verhindern, die den Anstrich beschädigen könnte.
  • Ausbleichen verhindern: Verwenden Sie Farben mit UV-Schutz, um das Ausbleichen und Vergilben durch Sonneneinstrahlung zu minimieren.
  • Korrosionsschutz: Bei Metalltoren achten Sie besonders auf Rostschutz. Sollten Sie Roststellen entdecken, behandeln Sie diese sofort, um eine Ausbreitung zu verhindern.
  • Jährliche Wartung: Planen Sie eine jährliche Inspektion und Wartung ein, um sicherzustellen, dass Ihr Garagentor in optimalem Zustand bleibt. Dazu gehören Reinigung, Überprüfung der Bewegungsmechanismen und gegebenenfalls Ausbesserungsarbeiten.
  • Ausgebesserte Stellen schützen: Wenn Sie Ausbesserungsarbeiten durchführen, vergessen Sie nicht, diese Stellen nach der Reparatur angemessen zu grundieren und zu streichen, um einen konsistenten Schutz über die gesamte Oberfläche zu gewährleisten.

Durch die Befolgung dieser Pflege- und Wartungstipps können Sie die Lebensdauer und das Erscheinungsbild Ihres Garagentors maximieren und es wird über Jahre hinweg ein attraktiver Bestandteil Ihres Hauses bleiben.

Häufige Leserfragen zum Thema „Garagentor streichen“

Frage 1: Wie oft muss ich mein Garagentor streichen?

Antwort: Die Hääufigkeit, mit der Sie Ihr Garagentor streichen sollten, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Klima in Ihrer Region, der Qualität der verwendeten Farbe und der Art des Materials, aus dem Ihr Tor besteht. Im Allgemeinen wird empfohlen, Holzgaragentore alle 3-5 Jahre zu streichen, während Metalltore möglicherweise weniger häufig gestrichen werden müssen. Achten Sie auf Anzeichen von Verschleiß wie Verblassen, Abblättern oder Rostbildung, um zu entscheiden, wann eine erneute Behandlung notwendig ist.

Frage 2: Welche Farbe ist am besten für mein Garagentor geeignet?

Antwort: Die Wahl der Farbe hängt vom Material Ihres Garagentors und den Witterungsbedingungen ab. Für Holztore sind Acryllacke oder Alkydharzlacke empfehlenswert, da sie langlebig sind und gut vor Witterungseinflüssen schützen. Bei Metalltoren sollten Sie rostschützende Farben verwenden, die speziell für Metall entwickelt wurden. Achten Sie auch darauf, Farben mit UV-Schutz zu wählen, um das Ausbleichen zu minimieren.

Frage 3: Kann ich mein Garagentor bei feuchtem Wetter streichen?

Antwort: Es ist nicht empfehlenswert, Ihr Garagentor bei feuchtem Wetter zu streichen. Hohe Luftfeuchtigkeit kann die Trocknungszeit der Farbe verlängern und zu Problemen wie Blasenbildung oder ungleichmäßigem Auftragen führen. Planen Sie Ihr Streichprojekt für einen trockenen Tag mit geringer Luftfeuchtigkeit.

Frage 4: Muss ich mein Garagentor vor dem Streichen schleifen?

Antwort: Ja, das Schleifen des Garagentors vor dem Streichen ist ein wichtiger Schritt. Durch das Schleifen werden alte Farbreste und Unebenheiten entfernt, was eine glatte Oberfläche für den neuen Anstrich schafft. Dies verbessert die Haftung der Farbe und führt zu einem gleichmäßigeren Endergebnis.

Frage 5: Wie vermeide ich Streifen und Pinselstriche beim Streichen?

Antwort: Um Streifen und Pinselstriche zu vermeiden, verwenden Sie hochwertige Pinsel oder Rollen und tragen Sie die Farbe in dünnen, gleichmäßigen Schichten auf. Arbeiten Sie schnell, aber sorgfältig, und streichen Sie immer in die gleiche Richtung. Bei der Verwendung von Rollen rollen Sie in einer “N”-Form, um eine gleichmäßige Verteilung zu gewährleisten, und glätten Sie die Farbe dann in eine Richtung.

Frage 6: Wie pflege ich mein frisch gestrichenes Garagentor?

Antwort: Die Pflege eines frisch gestrichenen Garagentors umfasst regelmäßige Reinigung mit milder Seifenlösung und weichem Tuch, um Schmutz und Ablagerungen zu entfernen. Überprüfen Sie das Tor auch regelmäßig auf Anzeichen von Schäden und führen Sie bei Bedarf kleine Ausbesserungsarbeiten durch. Vermeiden Sie den Einsatz aggressiver Reinigungsmittel, die die Farbe beschädigen könnten.

Durch diese fachkundigen Antworten und Tipps können Sie Ihr Garagentor effektiv streichen und pflegen, was zur Erhaltung seines guten Zustands und zur Verbesserung des Gesamtbildes Ihres Hauses beiträgt.

Anzeige
17%Bestseller Nr. 1
CPROSP Garagentorschweller 3M/12mm,...
  • ⛱️【Halten Sie Ihre Garage Sauber】--- Dieser Zugluftstopper Garage ist entwickelt, um zu verhindern, dass...
  • ⛱️【Redeuzieren Sie Ihre Heizung- Order Klimaanlagenkosten】 --- Das Profil der Garagentor Schwellendichtung...
  • ⛱️【Auffällige Gelbe】---Der leuchtend gelbe Sicherheitsstreifen über die gesamte Länge sorgt dafür, dass...
7%Bestseller Nr. 2
Belko Garagentorantrieb EcoLift 800 für Schwing-...
1.024 Bewertungen
Belko Garagentorantrieb EcoLift 800 für Schwing-...
  • EIGNUNG: für Schwing- und Sektionaltore / max. Torhöhe: 2,25m, max. Torblattfläche: 12 m², Zugkraft: 800N
  • FREI PROGRAMMIERBAR: Wartungsfreier Kettenantrieb ermöglicht eine leise und ruhige Funktionsweise
  • AUSSTATTUNG: Externe Tasterklemme zur Montage eines Tasters, Zyklenalarm, Softstart & Stop, Automatische Kraft- und...
Bestseller Nr. 3
Chamberlain Comfort ML700EV Garagentorantrieb 700...
  • GEEIGNET FÜR. Schwing- und Sektionaltore / max. Torhöhe: 2.25m, max. Torbreite: 5m, max. Torgewicht: 90kg,...
  • ANTRIEB. Wartungsfreier Zahnriemenantrieb ermöglicht eine leise und ruhige Funktionsweise
  • AUSSTATTUNG: LED-Beleuchtung, energieeffiziente 0,8W Standby-Verbrauch, Soft-Start/Soft-Stopp, Motorgarantie: 5...
Bestseller Nr. 4
pepape Garage Handsender Kompatibel mit...
18 Bewertungen
pepape Garage Handsender Kompatibel mit...
  • 💜【Warme Tipps】-- Diese Garagentor-Fernbedienung ist eher ein Ersatz als ein Originalzubehör. Wir empfehlen...
  • 💜【Ersatz für Garagen-Fernbedienung】-- Betrieb auf 433,92MHz, Unser Handsender für Garagen ist ein...
  • 💜【Kompatible Garagenöffner Liste】-- Diese Garagenfernbedienung funktioniert für MotorLift ML500, ML700,...
Vorheriger ArtikelBlau träumen: Wie Sie Ihr Schlafzimmer stilvoll in Blau gestalten
Nächster ArtikelSteckdosen in der Garage
Jan Oliver Fricke
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.