Start Wohnen & Einrichten Englische Einrichtung – Tipps und Trends

Englische Einrichtung – Tipps und Trends

-

Mit englischer Einrichtung zu mehr Gemütlichkeit

Die englische Einrichtung verwandelt die Wohnung in einen einladenden und gemütlichen Ort. Denn der britische Stil ist geprägt durch einen Mix aus verschiedenen Einflüssen, die letztendlich ideal miteinander harmonisieren.

Bunte Mischung aus Stilrichtungen und Farbenfür eine Englische Einrichtung

Britische Küche und der britische Humor liegen nicht gerade jedem. Doch sehr viele Menschen finden richtig Gefallen an der englischen Einrichtung mit ihrem Mix aus verschiedenen Stilrichtungen. Das Schöne an diesem ist die Tatsache, dass selbst skurril wirkende Ideen sich bei der englischen Einrichtung umsetzen lassen. So ist es möglich, Einrichtungsmöbel aus verschiedenen Stilepochen miteinander zu kombinieren. Auch verschiedene Farben werden bei diesem Einrichtungsstil problemlos kombiniert. Erst der entstandene Mix macht die englische Einrichtung nämlich so interessant und besonders. Dabei ist es nur wichtig, die einzelnen Möbelstücke in den Wohnräumen so zu platzieren, dass diese einladend und gemütlich wirken.

Repräsentatives Wohnzimmer im englischen Einrichtungsstil

Ein herrschaftliches Wohnzimmer ist bei der englischen Einrichtung ein Muss. Denn in solch einem Wohnzimmer fühlt sich der Wohnungsbesitzer nicht nur wohl, sondern repräsentiert auch. So werden die Gäste als erstes in diesen Raum geführt, welcher ruhig opulent ausgestattet sein darf. Um den richtigen gemütlichen Mix zu bekommen, verlangt der englische Einrichtungsstil nach Ledersofas und schweren Möbelstücken aus dunklem Holz. Sofas, Hocker und Ohrensessel sind in einem englischen Wohnzimmer selbstverständlich. Gepolsterte Fußstützen, Sitzbänke und Ablegetische sind hier geradewegs charakteristische Merkmale des britischen Stils. Neben den charakteristischen Motiven für diesen Einrichtungsstil ist das Paisleymuster sicherlich eines der wichtigsten Motive. Es handelt sich dabei um geschwungene Blätter mit spitz zulaufender Spitze. Das Motiv stammt ursprünglich aus Indien und wurde während der Kolonialzeit vom englischen Stil übernommen, sodass es heutzutage sowohl auf den Möbelzügen, als auch auf der Kleidung, dem Geschenkpapier und vielen anderen Objekten vorzufinden ist. Die Wände werden bei diesem Stil traditionell in dunkle und gedeckte Töne gestrichen. Die englische Einrichtung wird schließlich abgerundet durch die Verwendung von Ölgemälden in goldenen Rahmen und verschiedenen verspielten Accessoires.

Englische Einrichtung – Englisches Badezimmer

In den Badezimmern nach englischem Stil ist es typisch, altertümlich anmutende Holzvertäfelungen und Wasserhähne vorzufinden. Frei stehende Wannen mit Löwen- oder Klauenfüßen sind ebenfalls charakteristisch für ein englisches Badezimmer. In der ländlicheren Variante des Badezimmers kommen zudem noch große Vorhänge zum Einsatz, sowie gemusterte Fliesen und gemusterte Teppiche. Verschiedene Ornamente und Blumendekor machen den Raum zu einem verspielten Erholungsort ganz besonderer Art.

Das Kinderzimmer darf ruhig bunt sein

Die englische Einrichtung sieht selbst für das Kinderzimmer Regeln vor. Und zwar ganz eigene. Das Kinderzimmer muss gemütlich sein und daher sind bunte Farben in diesem Raum erlaubt. So sind in den Kinderzimmern mit englischer Einrichtung nicht nur die Wände richtig bunt sondern auch der Boden. Dieser wird gern mit einem bunten Teppich ausgelegt.

- Werbung -
# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Echt englisch Echt englisch Aktuell keine Bewertungen 38,17 EUR
2 Perfect English Cottage Perfect English Cottage Aktuell keine Bewertungen 23,54 EUR
3 Cottage - echt englisch Cottage - echt englisch Aktuell keine Bewertungen 29,00 EUR
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Avatar
Jan Oliver Frickehttps://www.ratgeber-haus-garten.com
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.

Letzte Aktualisierung am 28.11.2020 um 15:20 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API