Badrenovierung leicht gemacht: Expertentipps zu Schallschutz, Leitungen und Spülung
Badrenovierung leicht gemacht: Expertentipps zu Schallschutz, Leitungen und Spülung

Badrenovierung leicht gemacht: Expertentipps zu Schallschutz, Leitungen und Spülung

Die Renovierung eines Badezimmers ist mehr als nur eine Möglichkeit, dem Raum ein frisches Aussehen zu verleihen. Es ist eine Chance, die Qualität des Wohnens zu verbessern, den Wert der Immobilie zu steigern und die täglichen Routinen angenehmer und funktionaler zu gestalten. Ein gut geplantes Badezimmer kann eine Oase der Entspannung sein, ein Ort, an dem man dem Alltagsstress entfliehen und neue Energie tanken kann. Darüber hinaus bietet die Renovierung die Gelegenheit, veraltete Installationen zu erneuern, Energieeffizienz zu verbessern und die Sicherheit zu erhöhen.

Bedeutung der Badrenovierung

Die Bedeutung einer Badrenovierung lässt sich nicht unterschätzen. Sie geht weit über die ästhetische Aufwertung hinaus und berührt verschiedene Aspekte des Wohnkomforts und der Lebensqualität. Durch die Erneuerung und Modernisierung von Elementen wie Leitungen, Spülungen und dem Schallschutz, lässt sich nicht nur der praktische Nutzen des Bades steigern, sondern auch dessen Beitrag zum Gesamtwohlbefinden der Bewohner. Zudem ist eine zeitgemäße Badgestaltung ein entscheidender Faktor für den Marktwert einer Immobilie. In Zeiten steigender Energiepreise spielt die Effizienz der im Bad verwendeten Technologien eine immer wichtigere Rolle. Eine durchdachte Renovierung kann daher langfristig zu erheblichen Kosteneinsparungen führen.

Überblick über die Schlüsselbereiche: Schallschutz, Leitungen, Spülung

Bei der Renovierung eines Badezimmers sind drei Schlüsselbereiche besonders zu beachten: Schallschutz, Leitungen und Spülung. Diese Elemente sind entscheidend für die Funktionalität, den Komfort und die Nachhaltigkeit des Badezimmers.

- Werbung -
  • Schallschutz: Ein oft unterschätzter Aspekt bei der Badgestaltung ist der Schallschutz. Gerade in Mehrfamilienhäusern oder Reihenhäusern kann Lärm aus dem Badezimmer schnell zur Belästigung werden. Effektiver Schallschutz durch die Verwendung von schalldämmenden Materialien und Konstruktionstechniken kann die Lebensqualität erheblich verbessern.
  • Leitungen: Die Wasserleitungen sind das Herzstück jedes Badezimmers. Ihre fachgerechte Installation und Wartung sind für die zuverlässige Versorgung mit Trink- und Brauchwasser sowie für die effiziente Abwasserentsorgung unerlässlich. Moderne Materialien und Verlegungstechniken können zudem helfen, Wasserschäden zu vermeiden und die Langlebigkeit des gesamten Systems zu gewährleisten.
  • Spülung: Die Auswahl der richtigen Spültechnik ist entscheidend für den Wasserverbrauch und die Umweltverträglichkeit des Badezimmers. Moderne sparsame Spülsysteme und intelligente Sanitärtechnik können den Wasserverbrauch signifikant reduzieren und so einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

Indem man sich auf diese Schlüsselbereiche konzentriert, kann man sicherstellen, dass die Badrenovierung nicht nur ästhetische, sondern auch funktionale und ökologische Verbesserungen mit sich bringt.

Schallschutz im Badezimmer

Ein effektiver Schallschutz im Badezimmer trägt maßgeblich zu einem ruhigen und entspannenden Wohnambiente bei. Gerade in dicht bebauten Wohngebieten oder Mehrfamilienhäusern kann der Schutz vor Wasser- und Installationsgeräuschen entscheidend für die Wohnqualität sein. Im Folgenden werden Grundlagen, Materialien und Techniken sowie praxiserprobte Lösungen für den Schallschutz im Badezimmer vorgestellt.

Grundlagen des Schallschutzes

Schallschutz im Badezimmer zielt darauf ab, die Übertragung von Luft- und Körperschall zu minimieren. Luftschall entsteht durch Geräusche wie das Plätschern von Wasser oder das Laufen von Lüftern und verbreitet sich durch die Luft. Körperschall entsteht, wenn Schallwellen durch feste Materialien wie Rohre und Wände übertragen werden. Ein effektiver Schallschutz adressiert beide Schallarten durch die Dämmung von Wänden, Decken und Installationskanälen sowie durch die Entkopplung von schallübertragenden Bauteilen.

Materialien und Techniken für effektiven Schallschutz

  • Schalldämmende Wand- und Deckenverkleidungen: Spezielle Gipskartonplatten oder Schallschutzplatten können verwendet werden, um die Schallübertragung durch Wände und Decken zu reduzieren. Diese Platten sind oft mit schalldämmenden Materialien wie Mineralwolle verstärkt.
  • Entkopplung von Installationen: Die Entkopplung von Sanitärinstallationen (z.B. WC, Dusche) von der Bausubstanz ist entscheidend, um Körperschallübertragung zu minimieren. Dies kann durch die Verwendung von speziellen Befestigungssystemen mit Schallschutzdämmern oder elastischen Manschetten erreicht werden.
  • Einsatz von schalldämmenden Rohrsystemen: Für die Wasserleitungen und Abflüsse können Rohre mit schalldämmenden Eigenschaften oder spezielle Schallschutzummantelungen verwendet werden, um die Geräuschübertragung zu reduzieren.
  • Bodendämmung: Auch der Fußboden sollte in die Schallschutzmaßnahmen einbezogen werden. Trittschalldämmungen unter Fliesen oder schwimmenden Bodenbelägen können den Schall effektiv dämpfen.

Praxisbeispiele und Lösungen für gängige Probleme

  • Problem: Laute Abflussgeräusche in Mehrfamilienhäusern. Lösung: Verwendung von schallgedämmten Abflussrohren und Einbau von Vorwandsystemen mit integrierter Schalldämmung.
  • Problem: Übertragung von Duschgeräuschen in darunterliegende Wohnräume. Lösung: Installation einer schalldämmenden Unterlagsbahn unter der Duschtasse und Einsatz von entkoppelten Befestigungselementen.
  • Problem: Laute Betätigungsgeräusche von Spülkästen. Lösung: Verwendung von Vorwandelementen mit integriertem Schallschutz für die WC-Spülkästen und Einsatz von schallgedämmten Betätigungsplatten.

Durch die Kombination dieser Materialien und Techniken kann ein hoher Grad an Schallschutz im Badezimmer erreicht werden, der nicht nur die Wohnqualität der Bewohner verbessert, sondern auch zu einem friedlicheren Zusammenleben in Mehrfamilienstrukturen beiträgt.

Leitungen und Installation

Die fachgerechte Auswahl und Installation von Leitungen im Badezimmer sind entscheidend für eine langfristig zuverlässige und effiziente Nutzung. Dabei spielen Materialauswahl, Verlegung und Isolation der Wasserleitungen sowie die Planung der Abwasserentsorgung eine zentrale Rolle.

Auswahl der richtigen Rohrmaterialien

Die Auswahl der richtigen Rohrmaterialien ist grundlegend für die Langlebigkeit und Sicherheit der Wasserinstallation. Moderne Materialien wie Kupfer, Edelstahl, PEX (Kreuzvernetztes Polyethylen) oder Mehrschichtverbundrohre bieten jeweils spezifische Vorteile in Bezug auf Korrosionsbeständigkeit, Flexibilität und Eignung für Trinkwasser.

  • Kupfer ist traditionell beliebt aufgrund seiner Langlebigkeit und antimikrobiellen Eigenschaften.
  • Edelstahl wird wegen seiner Korrosionsbeständigkeit geschätzt, insbesondere in feuchten Umgebungen.
  • PEX bietet eine hohe Flexibilität und ist einfach zu installieren, was es ideal für die Renovierung macht.
  • Mehrschichtverbundrohre kombinieren die Vorteile von Metall und Kunststoff, was sie robust und gleichzeitig flexibel macht.

Verlegung und Isolation der Wasserleitungen

Eine sorgfältige Verlegung und Isolation der Wasserleitungen ist entscheidend, um Wärmeverluste zu minimieren und das Risiko von Frostschäden zu verhindern. Isoliermaterialien wie Schaumstoffrohrschalen reduzieren nicht nur die Wärmeverluste, sondern können auch zur Geräuschdämmung beitragen. Bei der Verlegung ist darauf zu achten, dass die Leitungen zugänglich bleiben für Wartungsarbeiten, gleichzeitig jedoch so geführt werden, dass sie vor mechanischen Beschädigungen geschützt sind.

Wichtige Aspekte der Abwasserentsorgung

Die Planung der Abwasserentsorgung ist ein weiterer kritischer Aspekt, der sowohl die Umweltverträglichkeit als auch die Funktionalität des Badezimmers beeinflusst. Wichtig ist hierbei die richtige Dimensionierung der Rohre sowie die Beachtung des Gefälles, um einen effizienten Abfluss zu gewährleisten und Verstopfungen zu vermeiden. Moderne Abwassersysteme berücksichtigen zudem die Möglichkeit der Regenwassernutzung und der Wiederverwendung von Grauwasser, was einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen fördert.

Bei der Installation von Leitungen sollte stets auf die Einhaltung aktueller Normen und Vorschriften geachtet werden. Eine fachkundige Planung und Ausführung sind unerlässlich, um die Sicherheit und Effizienz des Wassersystems zu gewährleisten. Durch die Berücksichtigung dieser Aspekte bei der Renovierung können zukünftige Probleme vermieden und der Komfort sowie die Nachhaltigkeit des Badezimmers signifikant verbessert werden.

Moderne Spültechnologien

Die Entwicklung moderner Spültechnologien hat es ermöglicht, den Wasserverbrauch in Badezimmern erheblich zu reduzieren, ohne dabei Abstriche bei der Leistung oder Hygiene zu machen. Diese Technologien bieten eine effiziente Lösung für eines der wichtigsten Umweltprobleme in Haushalten: den übermäßigen Wasserverbrauch. Im Folgenden werden aktuelle Spülsysteme, deren Vorteile und die Möglichkeiten ihrer Integration in bestehende Bäder erörtert.

Überblick über aktuelle Spülsysteme

Moderne Spülsysteme nutzen fortschrittliche Technologien, um die Effizienz und Wirksamkeit der Spülung zu maximieren. Zu den bemerkenswerten Innovationen gehören:

  • Dual-Spültechnik: Ermöglicht dem Nutzer die Auswahl zwischen einer geringeren Wassermenge für flüssige Abfälle und einer höheren für feste Abfälle, was den Gesamtwasserverbrauch deutlich reduziert.
  • Vakuumspülung: Ähnlich wie in Flugzeugtoiletten verwendet, benötigt diese Technologie deutlich weniger Wasser, indem ein Vakuum zur Entsorgung der Abfälle genutzt wird.
  • Spülkästen mit Regenwassernutzung: Einige Systeme sind so konzipiert, dass sie mit gesammeltem Regenwasser gespeist werden können, was den Bedarf an aufbereitetem Trinkwasser für die Toilettenspülung verringert.
  • Sensorbasierte Spülungen: Automatische Spülsysteme, die den Wasserverbrauch durch die Erkennung der Nutzungsdauer optimieren und eine berührungslose Bedienung ermöglichen, was zusätzlich die Hygiene verbessert.

Vorteile von wassersparenden Spülungen

Die Vorteile von wassersparenden Spültechnologien sind vielfältig und umfassen:

  • Reduzierung des Wasserverbrauchs: Der offensichtlichste Vorteil ist die signifikante Einsparung von Wasser, was sowohl der Umwelt als auch der Haushaltskasse zugutekommt.
  • Kosteneinsparungen: Weniger Wasserverbrauch führt zu niedrigeren Wasser- und Abwasserrechnungen.
  • Umweltschutz: Die Verringerung des Wasserverbrauchs trägt zum Schutz natürlicher Ressourcen bei und reduziert die Belastung von Kläranlagen.
  • Erhöhte Hygiene: Berührungslose Spülsysteme reduzieren das Risiko der Keimübertragung und fördern eine saubere und gesunde Umgebung.

Integration moderner Spültechnik in bestehende Bäder

Die Integration moderner Spültechnologien in bestehende Badezimmer erfordert eine sorgfältige Planung, kann aber in den meisten Fällen ohne größere Umbauten realisiert werden. Bei der Nachrüstung bestehender Toiletten mit Dual-Spültechnik oder sensorbasierten Systemen sollte zunächst die Kompatibilität mit der vorhandenen Installation geprüft werden. Viele Hersteller bieten Lösungen an, die speziell für die Umrüstung entwickelt wurden und mit einer Vielzahl von Toilettenmodellen kompatibel sind.

Für umfassendere Upgrades, wie die Installation von Vakuumtoiletten oder Systemen zur Regenwassernutzung, sind möglicherweise umfangreichere Installationsarbeiten erforderlich. In solchen Fällen ist die Konsultation mit einem Fachmann unerlässlich, um die technischen Anforderungen und die Machbarkeit des Projekts zu bewerten.

Durch die Auswahl der richtigen Technologie und die fachgerechte Installation können moderne Spültechnologien erfolgreich in nahezu jedes Badezimmer integriert werden, um den Wasserverbrauch zu reduzieren und gleichzeitig den Komfort und die Hygiene zu verbessern.

Planung und Durchführung der Badrenovierung

Eine gründliche Planung und sorgfältige Durchführung sind entscheidend für den Erfolg einer Badrenovierung. Dieser Prozess umfasst mehrere Schlüsselschritte, von der ersten Idee bis zur Fertigstellung des Projekts, und erfordert ein effektives Zeit- und Kostenmanagement sowie die Auswahl kompetenter Fachkräfte.

Schritt-für-Schritt Planungsprozess

  1. Bedarfsanalyse und Zieldefinition: Bevor Sie beginnen, sollten Sie sich über Ihre Bedürfnisse und Ziele im Klaren sein. Überlegen Sie, was Sie mit der Renovierung erreichen möchten, z.B. mehr Platz, verbesserte Funktionalität, moderneres Design oder erhöhte Energieeffizienz.
  2. Budgetplanung: Legen Sie ein realistisches Budget fest. Berücksichtigen Sie dabei nicht nur die Kosten für Materialien und Arbeitsleistung, sondern auch für unvorhergesehene Ausgaben.
  3. Design und Planung: Entwerfen Sie das Layout und wählen Sie Materialien und Ausstattungen aus. Zu diesem Zeitpunkt ist es hilfreich, sich von Fachleuten beraten zu lassen, um technische Anforderungen und Gestaltungsmöglichkeiten zu verstehen.
  4. Genehmigungen einholen: Überprüfen Sie, ob für Ihre Renovierungsarbeiten baurechtliche Genehmigungen erforderlich sind, und stellen Sie diese gegebenenfalls rechtzeitig vor Beginn der Arbeiten sicher.
  5. Auswahl der Fachkräfte: Die Auswahl der richtigen Handwerker ist entscheidend für die Qualität der Renovierung. Holen Sie Angebote ein und überprüfen Sie Referenzen, um sicherzustellen, dass Sie vertrauenswürdige und qualifizierte Fachleute beauftragen.
  6. Detaillierte Zeitplanung: Erstellen Sie einen detaillierten Zeitplan für die Durchführung der Arbeiten. Koordinieren Sie die verschiedenen Gewerke so, dass der Renovierungsprozess effizient und ohne unnötige Verzögerungen abläuft.

Auswahl der richtigen Fachkräfte

Die Auswahl der richtigen Fachkräfte ist entscheidend für die Qualität und Langlebigkeit Ihrer Badrenovierung. Suchen Sie nach Handwerkern mit spezifischer Erfahrung in Badezimmerprojekten und achten Sie auf Zertifizierungen oder Mitgliedschaften in Fachverbänden. Persönliche Empfehlungen, Online-Bewertungen und Referenzprojekte können bei der Entscheidung helfen.

Zeit- und Kostenmanagement

  • Kostenkontrolle: Halten Sie Ihr Budget im Auge, indem Sie regelmäßig Kostenüberprüfungen durchführen. Bewahren Sie alle Angebote und Rechnungen auf, um einen Überblick über die Ausgaben zu behalten.
  • Flexibilität im Zeitplan: Planen Sie Pufferzeiten für unvorhergesehene Verzögerungen ein, um Stress zu minimieren und realistische Erwartungen zu setzen.
  • Kommunikation: Eine klare und regelmäßige Kommunikation mit den beteiligten Handwerkern und Dienstleistern ist entscheidend, um sicherzustellen, dass alle Beteiligten auf dem gleichen Stand sind und dass Probleme schnell gelöst werden können.

Durch die sorgfältige Planung und Durchführung unter Berücksichtigung dieser Aspekte kann eine Badrenovierung nicht nur den Wohnkomfort und die Ästhetik verbessern, sondern auch den Wert Ihrer Immobilie steigern.

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz

Die Berücksichtigung von Nachhaltigkeit und Energieeffizienz bei der Badrenovierung trägt nicht nur zum Umweltschutz bei, sondern kann auch die Betriebskosten langfristig senken. Durch die Auswahl nachhaltiger Materialien und Produkte sowie die Implementierung energieeffizienter Lösungen lässt sich ein Badezimmer schaffen, das sowohl ökologisch als auch ökonomisch vorteilhaft ist.

Nachhaltige Materialien und Produkte

  • Recycelte oder nachwachsende Materialien: Für Bodenbeläge, Wandverkleidungen und Möbel bieten sich recycelte Materialien wie Glasfliesen oder nachwachsende Rohstoffe wie Bambus an. Diese Materialien sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch langlebig und ästhetisch ansprechend.
  • Wassersparende Armaturen und Sanitäreinrichtungen: Moderne, wassersparende Armaturen, Duschköpfe und Toilettenspülsysteme können den Wasserverbrauch erheblich reduzieren, ohne den Komfort zu beeinträchtigen. Produkte mit einem niedrigen Durchfluss oder mit einer Dual-Spültechnologie sind hier besonders effektiv.
  • Langlebige Produkte: Die Auswahl hochwertiger und langlebiger Produkte vermeidet nicht nur häufige Reparaturen oder Ersatz, sondern reduziert auch den Ressourcenverbrauch und Abfall über die Lebensdauer des Badezimmers.

Energieeffiziente Lösungen für das Badezimmer

  • LED-Beleuchtung: Der Wechsel zu LED-Beleuchtung ist eine einfache und effektive Maßnahme, um den Energieverbrauch zu senken. LEDs bieten eine hohe Energieeffizienz, lange Lebensdauer und kommen in einer Vielzahl von Designs, die sowohl funktional als auch dekorativ sein können.
  • Effiziente Lüftungssysteme: Eine gute Lüftung ist entscheidend, um Schimmelbildung zu verhindern und die Luftqualität zu erhalten. Energieeffiziente Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung können die Wärme aus der abgeführten Luft nutzen, um die einströmende Frischluft vorzuwärmen, was den Heizbedarf reduziert.
  • Wärmeisolierung und Fenster: Eine gute Isolierung der Wände, Böden und Decken sowie der Einsatz von Fenstern mit Isolierverglasung tragen dazu bei, den Wärmeverlust zu minimieren. Dies führt zu einem geringeren Energiebedarf für die Beheizung und macht das Badezimmer angenehmer.
  • Intelligente Heizungslösungen: Moderne, energieeffiziente Heizungssysteme, wie z.B. Fußbodenheizungen oder Handtuchwärmer mit niedrigem Energieverbrauch, sorgen für Komfort, ohne unnötig Energie zu verschwenden. Intelligente Thermostate ermöglichen eine präzise Steuerung der Temperatur und tragen zur weiteren Energieeinsparung bei.

Durch die Integration dieser nachhaltigen Materialien und energieeffizienten Lösungen in Ihr Badezimmerprojekt können Sie einen Raum schaffen, der nicht nur schön und funktional ist, sondern auch einen positiven Beitrag zum Umweltschutz leistet und langfristig zur Kosteneinsparung beiträgt.

Häufige Leserfragen zum Thema Badrenovierung

1. Wie kann ich mein Badezimmer umweltfreundlich gestalten?

Umweltfreundliche Badezimmer zeichnen sich durch den Einsatz von Materialien und Technologien aus, die den Wasser- und Energieverbrauch minimieren. Verwenden Sie nachhaltige Materialien wie recyceltes Glas für Fliesen und Bambus für Schränke. Installieren Sie wassersparende Armaturen und Duschköpfe sowie Dual-Flush-Toiletten, um den Wasserverbrauch zu reduzieren. LED-Beleuchtung und energieeffiziente Lüftungssysteme senken den Stromverbrauch. Berücksichtigen Sie auch eine gute Isolation und energieeffiziente Fenster, um den Heizbedarf zu verringern.

2. Wie wähle ich die richtigen Materialien für mein Badezimmer aus?

Die Auswahl der richtigen Materialien für Ihr Badezimmer hängt von mehreren Faktoren ab, darunter Haltbarkeit, Pflegeaufwand und Umweltverträglichkeit. Hochwertige Keramikfliesen sind wasserresistent und langlebig, während Naturstein für seine Schönheit und Einzigartigkeit geschätzt wird, aber mehr Pflege erfordern kann. Bei der Auswahl von Holz sollten Sie auf Feuchtigkeitsresistenz achten oder sich für behandelte oder nachhaltig bezogene Optionen entscheiden. Für Arbeitsplatten bieten sich Quarz oder recycelter Glasbeton an, die beide haltbar und pflegeleicht sind.

3. Kann ich meine Badrenovierung selbst durchführen oder sollte ich Fachleute beauftragen?

Obwohl einige Aspekte der Badrenovierung, wie das Streichen oder einfache Fliesenarbeiten, von ambitionierten Heimwerkern durchgeführt werden können, erfordern viele Aufgaben spezialisiertes Fachwissen, insbesondere im Bereich der Sanitär- und Elektroinstallation. Fehler in diesen Bereichen können zu schwerwiegenden Problemen führen, einschließlich Wasserlecks und elektrischen Sicherheitsrisiken. Es wird empfohlen, für komplexe Aufgaben qualifizierte Fachleute zu beauftragen, um sicherzustellen, dass die Arbeit fachgerecht und gemäß den geltenden Vorschriften durchgeführt wird.

4. Wie kann ich die Kosten meiner Badrenovierung kontrollieren?

Um die Kosten Ihrer Badrenovierung zu kontrollieren, beginnen Sie mit einer detaillierten Planung und Budgetierung. Erwägen Sie, wo Sie Kompromisse eingehen können, ohne die Qualität zu beeinträchtigen, z.B. durch die Auswahl kostengünstigerer Materialien oder das Beibehalten der bestehenden Raumaufteilung. Holen Sie mehrere Angebote von Handwerkern ein und vergleichen Sie diese sorgfältig. Seien Sie auch auf unvorhergesehene Ausgaben vorbereitet, indem Sie einen angemessenen Puffer in Ihr Budget einplanen.

5. Wie lange dauert eine typische Badrenovierung?

Die Dauer einer Badrenovierung kann stark variieren, abhängig vom Umfang des Projekts, der Verfügbarkeit von Materialien und der Arbeit der Handwerker. Kleinere Projekte können innerhalb einer Woche abgeschlossen sein, während umfassendere Renovierungen mehrere Wochen bis Monate dauern können. Eine gute Planung und Koordination der Handwerker kann dazu beitragen, Verzögerungen zu minimieren und den Renovierungsprozess zu beschleunigen.

6. Wie wirkt sich eine Badrenovierung auf den Wert meines Hauses aus?

Eine gut durchgeführte Badrenovierung kann den Wert Ihres Hauses erheblich steigern, insbesondere wenn sie zu einer verbesserten Funktionalität, einem moderneren Aussehen und einer höheren Energieeffizienz führt. Badezimmer gehören zu den Räumen, auf die potenzielle Käufer besonders achten, und eine ansprechende Renovierung kann Ihr Haus attraktiver machen. Es ist jedoch wichtig, ein angemessenes Budget einzuhalten und sicherzustellen, dass die Renovierung im Einklang mit dem Gesamtstil und Wert Ihrer Immobilie steht.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Bernkot Eck Duschregal, Edelstahl 304...
40 Bewertungen
Bernkot Eck Duschregal, Edelstahl 304...
  • 【SUS304 Langlebig & belastbar】Bernkot Eck-Duschregal 254mm gebürstet,2er Pack. Unsere Badezimmerregale sind...
  • 【Zwei Displays Modi】Seite A, die rostfreie Oberfläche in modernem Design verleiht Ihrem Badezimmer Eleganz....
  • 【Platzsparend & modern】Unsere Eckregale sind für die Organisation von Bad und Küche gedacht. Sie sind ideal...
Bestseller Nr. 2
Bernkot Eck Duschregal, Edelstahl 304...
51 Bewertungen
Bernkot Eck Duschregal, Edelstahl 304...
  • 【SUS304 Langlebig & belastbar】Unsere Badezimmerregale sind aus rostfreiem Stahl nach ASTM-Standard 304...
  • 【Zwei Displays Modi】Seite A, die rostfreie Oberfläche in modernem Design verleiht Ihrem Badezimmer Eleganz....
  • 【Platzsparend & modern】Unsere Eckregale sind für die Organisation von Bad und Küche gedacht. Sie sind ideal...
Bestseller Nr. 3
durgol Badreiniger mit Abperleffekt & ohne Trocken...
438 Bewertungen
durgol Badreiniger mit Abperleffekt & ohne Trocken...
  • Ob zur Reinigung der Dusche, Badewanne oder anderen säurebeständigen Oberflächen: Der Kalklöser entfernt...
  • Dank dem Abperleffekt wirkt der Bad Reiniger einer neuen Verschmutzung für einige Zeit entgegen, so bleiben die...
  • Kraftvoll und biologisch abbaubar wirkt der Kalkentferner gegen Kalkablagerungen und Schmutz und sorgt so für eine...
Bestseller Nr. 4
Fugen-Ass plus und Fugenmesser (Silikon...
  • Die neueste Generation Fugenass plus ermöglicht die Herstellung von 18 verschiedenen Fugenformen.
  • Es funktioniert ohne Trennmittel - das Befeuchten mit Spülmittellösung entfällt
  • Säurebeständig, abriebfest und hochflexibel, passend für alle Arten von Fugen
Vorheriger ArtikelDer ultimative Ratgeber zu Waschbecken: Formen, Variationen und Auswahl-Tipps
Nächster ArtikelDoppelbadewanne – Für mehr Spass im Badezimmer