20 Tipps für einen aufgeräumten Kleiderschrank

0
58
Kleiderschrank Fächer Aufteilung
Kleiderschrank Fächer Aufteilung

20 Tipps für einen aufgeräumten Kleiderschrank

 

Wo war nochmal der gelbe Pullover? Wo die grüne Bluse? Wer kennt das nicht: Man braucht schnell ein Kleidungsstück, und schon geht die Suche los. Mit diesen 20 Tipps sollten diese Probleme der Vergangenheit angehören.

 

 

1. Übersicht schaffen

 

Sichten Sie im ersten Schritt Ihre gesamte Kleidung und stellen Sie so den benötigten Platzbedarf fest. Welche Art von Kleidung tragen Sie öfter. Daraus ergibt sich beispielsweise ob Sie mehr Einlageböden oder mehr Platz für Kleiderstangen benötigen.

 

2. Aussortieren

 

Kleidung, die Sie seit mindestens einem Jahr nicht mehr getragen haben, kann getrost in die Altkleiderspende wandern.

 

3. Hintereinander Hängen und Stapeln

 

Hängende Kleidung nimmt mehr Platz weg, als zusammengelegte. Dafür gibt es von der Firma Ars Nova mobile Kleiderstangen, die vor Regalfächern angebracht werden. So wird der Platz im Kleiderschrank optimal ausgenutzt.

 

4. Die Reihenfolge ist entscheidend

 

Ihre Lieblingskleidungsstücke sollten schnell und unkompliziert erreichbar sein. Langes Suchen und Wühlen verursacht automatisch Unordnung und Chaos im Kleiderschrank.

 

5. Sortieren

 

Um sich unnötiges Suchen zu ersparen empfiehlt es sich, Kleidungsstücke nach Farbe, Größe oder Jahreszeit zu sortieren.

 

6. Platz lassen

 

Wenn Sie die Stapel im Fach nicht zu hoch auftürmen und die Bügel nicht zu eng hängen, wird die Suche nach dem gewünschten Kleidungsstück imens vereinfacht.

 

7. Auf das richtige Licht achten

 

LED Leuchten in eingebauten Leisten im Schrank bringen Licht ins Dunkel und lassen Sie schneller fündig wären. LED Dioden haben zudem den Vorteil nicht zu überhitzen und ist damit völlig ungefährlich.

 

8. Schuhe in die Schachtel

 

Anstatt Schuhe im Schuhschrank verschwinden zu lassen, kann man sie auch in Kisten verpacken und so verstaubungsfrei lagern. Durch Verzierungen auf den Kartons wird zusätzlich Ihre kreative, gestalterische Seite angesprochen.

 

9. Platz suchen

 

Durch findige Ideen, wie den Rollwagen von Raumplus kann selbst die letzte Ecke im Schrank sinnvoll genutzt werden.

 

10. Immer und ewig

 

In der Regel werden Sie die Ordnung in Ihrem Kleiderschrank selten ändern. Überlegen Sie deshalb genau, welche Kleidung Sie an welcher Stelle platzieren.

 

11. Einer oder viele?

 

Ein großer Schrank oder mehrere kleine? Wenn Sie sich für einen großen Kleideschrank entscheiden sparen Sie dadurch unnötige Wege. Außerdem wirkt das Schlafzimmer so aufgeräumter und strukturierter. Soll die liebgewonne Kommode nicht weichen, können Sie sie notfalls im begehbaren Kleiderschrank verstecken.

 

12. Helferlein

 

Der knappe Platz im Kleiderschrank lässt sich noch effektiver ausnutzen wenn Sie auf intelligente Hilfssysteme nutzen. Dazu gehören Körbe, Gitter und Böden die ausziehbar sind sowie Drehmodule für Eckschränke.

 

13. Ästhetik und Funktionalität

 

Lassen Sie Ihren begehbaren Kleiderschrank ein Teil Ihres Wohnbereichs werden. Dies gelingt durch Ihre Lieblingstapete im Schrank, Windlichte, Duftkerzen oder andere Deko-Elemente. Soll alles perfekt passen, überlassen Sie die Planung einem Fachmann.

 

14. Bücherregal im Kleiderschrank

 

Bücherstützen eignen sich hervorragend zur Stabilisierung von Kleidungsstapeln.

 

15. Jeder Quadratmeter zählt

 

Schon aus acht Quadratmetern können Sie einen begehbaren Kleiderschrank zaubern. Bei größeren Schlafzimmern ist vielleicht auch ein Umbau einer ungenutzten Ecke zum Kleiderschrank drin.

 

16. Ohne Falten

 

Durch anbringen von handelsüblichen Handtuchhaltern in den Türinnenseiten lassen sich Krawatten oder Tücher faltenfrei lagern.

 

17. Kinderkleider

 

Auch Kinderkleidung benötigt Platz. Lassen Sie diese ruhig sichtbar im Schrank liegen, oder integrieren Sie den Wickeltisch ganz im Schrank.

 

18. Stoff auf Bügeln

 

Um das Rutschen von Hemden oder Blusen von Bügeln zu verhindern, befestigen Sie Stoffreste auf den Oberseiten der Bügel.

 

19. Ohne Staub

 

Verstauen Sie Kleidung in Boxen oder Schachteln, um Staub und Schmutz keine Chance zu geben an Ihre Kleidung zu gelangen.

 

20. Hilfe!!!

 

Bringen Sie doch an Kleidersäcken Schilder aus Papier oder Pappe an. So finden Sie das gewünschte Kleidungsstück ohne lästiges Reissverschluss öffnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here