StartWohnideenTerrasseTerrassenabdichtung - Feuchtigskeitsschäden vermeiden

Terrassenabdichtung – Feuchtigskeitsschäden vermeiden

-

Feuchtigkeitsschäden vermeiden mit Terrassenabdichtung

Durch eine gute Terrassenabdichtung wird der Feuchtigkeit keine Chance gegeben. Wichtig sind dichte Fugen, eine versiegelte Oberfläche und ein ausreichendes Gefälle. Nur dann ist es möglich, dass das Wasser nach einem Regenguss ohne Probleme abfließt.

Steinterrasse Abdichtung Terrassenabdichtung

Eine richtige Terrassenabdichtung ist wichtig

Zu viel Nässe auf der Terrasse kann problematisch werden. Gerade Holzterrassen sind sensibel und benötigen deshalb eine sorgsame Behandlung. Doch selbst den Terrassenfliesen droht Gefahr, wenn Nässe eindringt. Spätestens in den Wintermonaten könne Rissen im Beton entstehen. Sie kommen zustande, wenn Wasser gefriert, das eingedrungen ist. Egal, aus welchem Material sich Ihre Terrasse zusammensetzt, auf eine richtige Terrassenabdichte sollte absolut nicht verzichtet werden.

Hauswand Terrasse Terrassenabdichtung Modern

Anschluss zur Außenwand des Hauses

Viele der Terrassen schließen unmittelbar an das Wohngebäude an. Im Kampf gegen Nässe haben Sie Ihre Augen deshalb ebenso auf den Übergang von der Terrasse zum Gebäude zu richten. Zwischen den Belag, der sich auf der Terrasse befindet, also beispielsweise Fliesen oder Holzdielen, und der Gebäudewand ist die Anschlussfuge zu finden. Sie sollte auf jeden Fall besonders dicht sein und ebenso die zum Teil enormen Temperaturschwankungen überstehen. Bei der Terrassenabdichtung ist hier daher stets spezielles flexibles Fugenmaterial zu verwenden. Apropos Fugen: Belegen Sie Ihre Terrasse bespielsweise mit keramischen Fliesen, dann müssen die Fugen auf alle Fälle auch mit Silikon, einem flexiblen Material, schließen.

Terrasse Abwasser Regenwasser Gefälle

Ablauf und Gefälle arbeiten Hand in Hand

Bei der Terrassenabdichtung ist eine sorgsame Ausführung sehr wichtig. Außerdem ist das Material zeitweise auf Risse zu überprüfen. Im Kampf gegen Nässe stehen Ihnen zudem zwei wirkungsvolle Helfer zur Seite: der Ablauf und das Gefälle. Eine fünf-prozentige Neigung gilt als optimal. Der Ablauf sollte sich an der tiefsten Stelle befinden, damit das Wasser aufgenommen wird.

Terrassenabdichtung mit Flüssigkunststoff

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

- Werbung -
blank
Jan Oliver Frickehttps://www.ratgeber-haus-garten.com
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.

- Werbung -