jannoon028

Dusche und Bad – Tipps zum leichter Reinigen

Wasser sparen ist in unserer Zeit immer noch sehr aktuell. Beim Duschen spart man nicht nur Wasser, sondern auch viel Zeit im Gegensatz zum Baden. Nach einem Vollbad fühlt man sich zwar sauber und entspannt muss aber die Wanne danach zeitaufwendig reinigen.

Um unschönen Kalkflecken an der Duschkabine entgegenzuwirken, schwören viele auf den Einsatz eines Abziehers unmittelbar nach der Dusche. Andere müssen ausgetretenes Wasser vom Boden aufwischen, weil der Vorhang mal wieder nicht ganz dicht geschlossen war. Es gibt einige hilfreiche Tricks, mit denen man sich diese Arbeit sparen kann.

Eine Dusche am Morgen bringt den Kreislauf in Schwung und mach schön wach. Damit man den Tag mit Elan starten kann. In heißen Sommern bringt eine kühle Dusche Erfrischung. Im Durchschnitt benötigt man beim Duschen Zweidrittel weniger Wasser, als bei einem Bad in der Wanne. Mit der Zeit macht sich das auch im Geldbeutel bemerkbar. Besonders angesagt sind begehbare Duschzonen. In vielen Wohnungen befindet sich aus Platzgründen nach wie vor eine Duschkabine oder Badewanne, in die eine Dusche integriert wurde. Ohne einen angemessenen Schutz steht das Bad schnell unter Wasser.

- Werbung -

Zubehör “Dusche und Bad – Reinigen”

Die richtigen Werkzeuge und Produkte können die Reinigung von Dusche und Bad erheblich erleichtern. Hier sind einige Zubehörteile und Tipps, die Ihnen bei der Reinigung helfen können:

  1. Reinigungsmittel: Für die allgemeine Reinigung sind ein Allzweckreiniger und ein spezieller Badreiniger nützlich. Essig und Backpulver können auch als natürliche Reinigungsmittel verwendet werden, besonders effektiv bei Kalkablagerungen und Schmutz.
  2. Bürsten und Schwämme: Eine gute Bürste und ein Schwamm sind wichtig, um Schmutz und Ablagerungen effektiv zu entfernen. Für Fugen und schwer zugängliche Bereiche kann eine alte Zahnbürste oder eine spezielle Fugenbürste hilfreich sein.
  3. Gummiabzieher: Ein Gummiabzieher ist ein unverzichtbares Werkzeug für die Pflege der Dusche. Er ermöglicht es, nach dem Duschen Wasser von den Fliesen oder Glaswänden zu entfernen, um Kalkablagerungen und Wasserflecken zu verhindern.
  4. Mikrofasertücher: Mikrofasertücher sind ideal zum Trocknen und Polieren von Oberflächen, um Streifen und Flecken zu verhindern. Sie sind auch effektiv bei der Entfernung von Seifenresten und anderen Ablagerungen.
  5. Anti-Kalk-Lösung: Eine Anti-Kalk-Lösung kann nützlich sein, um Kalkablagerungen zu verhindern oder zu entfernen. Sie kann auf Oberflächen gesprüht und nach dem Einwirken abgewaschen werden.
  6. Sprühflasche: Eine Sprühflasche ist praktisch, um Reinigungsmittel oder Anti-Kalk-Lösungen auf Oberflächen zu verteilen.
  7. Duschvorhang Clips: Um Schimmelbildung am Duschvorhang zu verhindern, können Clips hilfreich sein, um den Vorhang nach dem Duschen offen zu halten und so eine bessere Belüftung und Trocknung zu ermöglichen.

Diese Zubehörteile sollten in der Lage sein, Ihnen bei den meisten Reinigungsaufgaben in Dusche und Bad zu helfen. Denken Sie daran, dass regelmäßige Reinigung und Pflege nicht nur dazu beitragen, Ihr Badezimmer sauber und hygienisch zu halten, sondern auch größere Reinigungsarbeiten in der Zukunft verhindern kann.

Tipps und Tricks bei  “Dusche und Bad – Reinigen”

Die Reinigung von Dusche und Bad kann mit einigen einfachen Tipps und Tricks erheblich erleichtert werden. Hier sind einige nützliche Ratschläge, die Ihnen dabei helfen können:

  1. Regelmäßige Reinigung: Durch regelmäßiges Reinigen verhindern Sie die Ansammlung von Schmutz, Seifenresten und Kalk. Es ist einfacher, eine saubere Dusche zu erhalten, als eine stark verschmutzte Dusche zu reinigen.
  2. Verwenden Sie einen Gummiabzieher: Nach jedem Duschen den Gummiabzieher zu verwenden, kann dazu beitragen, Wasserflecken und Kalkablagerungen zu verhindern. Ziehen Sie einfach das Wasser von den Wänden und der Tür ab, bevor es die Chance hat, zu trocknen und Flecken zu hinterlassen.
  3. Essig und Backpulver: Diese Haushaltsmittel sind besonders effektiv bei der Bekämpfung von Kalk und hartnäckigen Flecken. Ein Teil Weißer Essig mit einem Teil Wasser kann als effektives Anti-Kalk-Mittel verwendet werden. Backpulver kann in eine Paste gemischt und auf hartnäckige Flecken aufgetragen werden.
  4. Fugen reinigen: Die Fugen können besonders schwierig zu reinigen sein. Eine alte Zahnbürste oder eine Fugenbürste mit einem speziellen Fugenreiniger oder einer Backpulverpaste können dabei sehr hilfreich sein.
  5. Lassen Sie die Dusche atmen: Nach dem Duschen sollten Sie die Duschtür oder den Duschvorhang offen lassen. Dies fördert die Luftzirkulation und hilft, die Feuchtigkeit zu reduzieren, die Schimmel und Mehltau fördern kann.
  6. Monatliche Tiefenreinigung: Trotz regelmäßiger Reinigung ist es ratsam, einmal im Monat eine gründlichere Reinigung durchzuführen. Dies beinhaltet das Reinigen von Bereichen, die oft übersehen werden, wie die Duschkopfdüsen und die Duschabtrennungen.
  7. Duschvorhangpflege: Wenn Ihr Duschvorhang waschmaschinenfest ist, werfen Sie ihn einmal im Monat in die Waschmaschine, um Schimmel und Seifenreste zu entfernen. Hängen Sie ihn zum Trocknen auf, um Falten zu vermeiden.

Mit diesen Tipps und Tricks sollte die Reinigung Ihrer Dusche und Ihres Bades leichter und effektiver werden. Denken Sie daran, dass die Vorbeugung von Schmutz und Ablagerungen oft einfacher ist als die Beseitigung, daher sind regelmäßige Pflege und Reinigung unerlässlich.

Duschvorhang mit unangenehmen Nebeneffekten

Zugegeben die preisgünstigste Variante das Bad vor Spritzer zur schützen ist, ist nach wie vor der Duschvorhang. Er lässt sich zudem sehr leicht installieren und bedarf auch keiner Zustimmung des Wohnungsinhabers. Doch viele stört ein Vorhang beim Duschen. Denn infolge der Thermik bleibt der feuchte Stoff besonders in sehr engen Duschkabinen gerne auf der Haut kleben. Dem kann man durch einen einfachen Trick entgegenwirken, indem man den Vorhang mit einem Bleiband oder einem Magneten beschwert. Das kann etwas unkomfortabel sein.

Der Vorhangstoff kann mit der Zeit unansehnlich werden, da Schimmel oder Seifenreste daran haften bleiben. Zu bevorzugen sind in diesem Fall Textilien, die in der Maschine waschbar sind.

Ein Duschvorhang bleibt immer sichtbar, auch wenn er optisch nicht mehr besonders schön ist. Außerdem lässt er kleine Räume noch enger wirken. Auch wenn sich die Dusche in der Badewanne befindet, ist der Duschvorhang eher unpraktisch, wenn gebadet wird.

Sind Duschrollos besser als ein Duschvorhang?

Ein Duschrollo kann eine echte Alternative zu herkömmlichem Duschvorhang sein. Dieser wird entsprechend an der Decke befestigt und wie eine Fensterrolle einfach nach unten gezogen. Für die nötige Stabilität wurde der untere Rand versteift. Ein weiterer Vorteil von Duschrollos ist die Flexibilität bei der Einstellung der Höhe.

Welche Duschtüre ist die richtige?

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Türen, die entweder aus Glas oder Kunststoff hergestellt wurden. In der Regel sind diese lichtdurchlässig. Die Montage ist relativ aufwendig und nur mit handwerklichem Geschick realisierbar. Das Gestell muss an Wand oder Badewanne verschraubt werden. Die Duschtüre gibt es in verschiedenen Variationen, beispielsweise zum Schieben, Aufklappen oder Zusammenfalten. Welche Art die Richtige ist, hängt von dem vorhandenen Platzmöglichkeiten ab.

Wer sich für eine komfortable Klapptür entscheidet, kann die diese in der Regel in alle Richtungen öffnen, also nach innen und nach außen. Es gibt aber auch einseitig zu öffnende Klapptüren, wenn weniger Raum vorhanden ist. Diese Art von Duschtür wird nach der Benutzung der Dusche nach innen gedreht, damit keine Wasserspritzer auf den Boden gelangen können. Es ist wichtig, dass die Klapptür nach Möglichkeit auch nach außen geöffnet werden kann, damit sie bequem gereinigt werden kann.

Kalkablagerungen in den Rändern

Schiebe- beziehungsweise Falttüren haben die Eigenschaft, dass sie besonders platzsparend sind. Eine Falttür, die an der Badewanne montiert wurde, kann leicht zur Seite gefaltet werden. Somit steht sie nicht störend im Weg, wenn ein Vollbad genommen wird. Allerdings gibt es hier Nachteile. Wegen den vielen Schienen und Kanten können sich besonders in den Übergängen leicht Kalk- und Schmutzablagerungen hartnäckig festsetzen. In manchen Fällen ist eine komplizierte Konstruktion auf der Badewanne notwendig. In der Regel wird dann eine Kunststoff- oder Glaswand benötigt.

Es gibt auch die Möglichkeit, das Rollos zum Einsatz kommen. Damit keine Wasserspritzer nach außen gelangen, werden diese etwas übereinander installiert.

Um mehr Stabilität für den Duschvorhang zu erhalten, werden diese mittels zusammensetzbaren Aufhängungen, die außerdem noch an der Decke montiert werden, befestigt. Genau dieses Prinzip wird von einigen Herstellern als Duschprogramm für barrierefreies Duschen angeboten.

Trend: außergewöhnliche Formen beim Spritzschutz

Spezielle Badewannenformen erfordern speziellen Spritzschutz. Moderne Bäder sind oft mit halbrunden Wannen ausgestattet. Hier wird ein runder Spritzschutz notwendig. Aber manche Hersteller bieten diesen auch in runder Form an. Wenn die Wanne beispielsweise in Form eines Dreiecks gestaltet wurde, gibt es den passenden Spritzschutz mitsamt Tür in runder Form. Die Geometrie der Wohnung stellt den Innenarchitekten so manches Mal vor eine große Herausforderung. Das kann beispielsweise eine Dachschräge sein. Hier kommt man nur mit maßgeschneiderten Kabinen weiter. Diese Konstruktion wird an die Schräge angepasst, muss aber dennoch genügend Stabilität bieten. Auch die Duschtür wird speziell angefertigt und öffnet sich von der Wand weg, da kein Raum für andere Arten der Türöffnung vorhanden ist.

Welches Material darf es sein?

Bei der Duschkabine steht entweder Kunststoff oder Glas zur Auswahl. Da sich die Preise stark unterscheiden, wird die Entscheidungsfindung über den Preis gemacht. Auch wenn Kunststoff die preisgünstigere Variante ist, sollte dennoch bedacht werden, dass es oft mehr Pflege benötigt und weniger robust gegen Kratzer ist. Eine Glastüre ist zumeist leichter zu reinigen und wird mittlerweile aus selbstreinigendem Glas angeboten. Wenn nach dem Duschen ein Abzieher für die Wasserreste benützt wird, können sich Kalk und Schmutz nicht so leicht ablagern.

Bei Vorhängen und Rollos ist die Trocknung besonders wichtig. Erst wenn das Material gänzlich trocken ist, kann es eingefahren werden. Seifen- und Hautreste in Verbindung mit Feuchtigkeit bieten die beste Grundlage für Schimmel.

Häufige Leserfragen zum Thema “Dusche und Bad – Tipps zum leichter Reinigen”

Frage 1: Wie kann ich Kalkablagerungen in der Dusche verhindern?

Vorbeugung ist der Schlüssel zur Vermeidung von Kalkablagerungen. Eine einfache Methode besteht darin, die Dusche nach jedem Gebrauch mit einem Gummiabzieher oder einem Mikrofasertuch abzuwischen. Dies verhindert, dass Wasser auf den Oberflächen verdunstet und Kalk hinterlässt. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung eines Wasserenthärters oder das regelmäßige Auftragen einer Anti-Kalk-Lösung auf die Oberflächen der Dusche.

Frage 2: Wie reinige ich die Fugen in der Dusche effektiv?

Die Fugen können eine Herausforderung sein, weil sie oft schwer zu erreichen sind und Schmutz und Schimmel anziehen. Eine alte Zahnbürste oder eine spezielle Fugenbürste zusammen mit einer Lösung aus Backpulver und Wasser oder einem speziellen Fugenreiniger kann hier Wunder wirken. Stellen Sie sicher, dass Sie die Fugen nach der Reinigung gründlich abspülen und trocknen.

Frage 3: Wie halte ich den Duschvorhang sauber?

Duschvorhänge können Schimmel und Seifenreste anziehen. Ein einfacher Tipp zur Reinigung ist, den Vorhang einmal im Monat in die Waschmaschine zu geben (sofern das Material dies zulässt). Verwenden Sie ein mildes Waschmittel und hängen Sie den Vorhang zum Trocknen auf – dies verhindert Falten und Schimmelbildung.

Frage 4: Gibt es eine effektive Methode, um Glasduschwände zu reinigen?

Glasduschwände zeigen oft schnell Wasserflecken und Seifenreste. Eine Mischung aus Weißem Essig und Wasser im Verhältnis 1:1 kann eine effektive Reinigungslösung sein. Sprühen Sie die Mischung auf das Glas, lassen Sie sie einige Minuten einwirken und wischen Sie sie dann mit einem Mikrofasertuch ab. Für hartnäckige Flecken können Sie auch Backpulver auf das feuchte Tuch geben und die Flecken sanft abreiben. Achten Sie darauf, das Glas nach der Reinigung gut abzuspülen und trocken zu wischen.

Anzeige
20%Bestseller Nr. 1
Sagrotan Bad-Reiniger Ozeanfrische – 2in1...
  • Für ein hygienisch sauberes Bad: Der Badreiniger von Sagrotan bietet dank 2in1 Reinigung & Desinfektion mit...
  • Durch den vielfältigen Anwendungsbereich im ganzen Bad entfernt der Reiniger 99,9 Prozent der Bakterien dort, wo...
  • Hygiene, die man riechen und sehen kann: Hinterlässt einen hygienisch sauberen Ozeanfrische-Duft
Bestseller Nr. 2
Biff Hygiene Total, Badreiniger, 750 ml,...
  • Biff Hygiene Total reinigt mit seiner antibakteriellen Formel zuverlässig alle Oberflächen in Ihrem Bad
  • Kalk, Seifenreste und hartnäckiger Schmutz werden einfach und gründlich beseitigt und Ihre Oberflächen strahlen...
  • Biff Hygiene Total entfernt bis zu 99,9 % der Bakterien und speziellen Viren* in Ihrem Bad und schützt so vor der...
19%Bestseller Nr. 3
Frosch Dusche & Bad-Reiniger Citrus, 0,5 l
  • Ein kraftvoller Reiniger für Dusche und Badezimmer, der dank seiner Rezeptur mit natürlichen Säuren der Zitrone...
  • Er hinterlässt einen citrus-frischen Duft in Dusche & Bad und beseitigt unangenehme Gerüche
  • Vegan, Inhaltsstoffe aus europäischem Anbau, Frei von Mikroplastik, Flasche aus 100% Altplastik
24%Bestseller Nr. 4
Frosch Dusche & Bad-Reiniger, Citrus, 950 ml
29 Bewertungen
Frosch Dusche & Bad-Reiniger, Citrus, 950 ml
  • Der Frosch Citrus Dusche & Bad-Reiniger ist ein kraftvoller Reiniger für Dusche und Badezimmer, der dank seiner...
  • Hinterlässt einen citrus-frischen Duft in Dusche & Bad; beseitigt unangenehme Gerüche