Das Plus Energiehaus

PLUSENERGIE-HAUS
PLUSENERGIE-HAUS © beermedia.de - Fotolia.com

Das Plus Energiehaus

Ein Plusenergie-Haus ist sehr sparsam, weil es mehr Energie produziert, als es pro Jahr verbraucht. Daher ist ein Plusenergie-Haus auch der Umwelt enorm zuträglich.

 

Somit ist das Plusenergie-Haus ein eigenständiges, kleines Kraftwerk und hat sich aus den Passiv- und Nullenergiehäusern weiterentwickelt. Insgesamt schafft es das Plusenergie-Haus sogar im Laufe eines Jahres mehr Energie zu produzieren, als von ihm benötigt wird. Für die Umsetzung ist eine gute Dämmung verantwortlich. Hinzu kommt eine moderne Heiztechnik und selbstverständlich eine sehr großzügig ausgelegte Photovoltaik-Anlage. Diese Anlage im Plusenergie-Haus ist enorm leistungsfähig und deckt daher nicht nur den eigenen Stromverbrauch ab, sie kann darüber hinaus auch Strom in das lokale Versorgungsnetz einspeisen.

 

Aufgrund der momentan gültigen Einspeisevergütung für privaten Solarstrom wird ein zusätzlicher Nebenverdienst für die Besitzer eines Plusenergie-Hauses erzeugt. Auch wenn es keine Vergütung für die Einspeisung gäbe, wäre das Plusenergie-Haus immer noch das ökologische Idealhaus, weil es im Durchschnitt jährlich keine Energie für den eigenen Betrieb verbraucht und noch zusätzlicher Strom erzeugt wird. Der Begriff Plusenergie-Haus hat seinen Vorgänger Energiesparhaus abgelöst. Man kann sagen, dass das Plusenergie-Haus ein Haus ist, das Energie produziert.

 

Weltweit werden mit dem Plusenergie-Haus beste Energiewerte erzielt. Dabei ist das Plusenergie-Haus mehr als nur ein neuer Effizienzstandard, denn es hat auf architektonischer und ökologischer Basis sehr viel zu bieten und ist sehr facettenreich. Da das Plusenergie-Haus mehr Energie produziert, als benötigt wird, überzeugt es durch eine positive Energiebilanz und übertrifft alle bisherigen Modelle bei weitem. Plusenergie bedeutet ganz einfach, dass eine regenerative Energieversorgung und ein emissionsfreier Betrieb zu 100 Prozent möglich sind. Darüber hinaus wird reiner Solarstrom produziert, der in das lokale Netz eingespeist werden kann. Für den Klimawandel hat das eine besondere Bedeutung. Denn für das Plusenergie-Haus werden nur natürliche Baustoffe verwendet, welche energetisch und ökologisch beste Ergebnisse erzielen. Wohngifte sind nicht mehr vorhanden, dafür aber gute Luft und helle Räume.