Blühende Barbarazweige Weihnachten Kirschblüten
Blühende Barbarazweige Weihnachten Kirschblüten ms. Octopus/shutterstock.com

Weihnachts Dekoration – Blühende Barbarazweige zu Weihnachten!

Blühende Zweige stellen gerade zu Weihnachten einen tollen Kontrast zur ganzen Weihnachtsdeko und dem Tannengrün dar. Mit dem richtigen Vorgehen ist das kein Problem und ein wenig Frühlingsatmosphäre zieht ins weihnachtliche Ambiente ein.

Blühende Zweige, wie Apfel-, Kirsch oder Forsythienzweige erstrahlen dann an Weihnachten in voller Pracht. Und das Beste daran: sie bringen, so sagt die Legende, Glück.

Dieser außerplanmäßige Frühling muss jedoch gut geplant sein. Man sollte die Zweige am 04. Dezember schneiden. Der Tradition nach ist dieser Tag der heiligen Barbara gewidmet, weshalb man auch Barbarazweige dazu sagt. Neben den bereits Genannten eignen sich gemäß dem Zentralverband Gartenbau in Bonn unter anderem auch Birken-, Weiden- oder Ginsterzweige.

- Werbung -

Barbarazweige – Klopfen und Schneiden

Um zur Weihnachtszeit in voller Pracht zu erstrahlen benötigen Barbarazweige einen Kälteschock. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, die Zweige, nachdem sie geschnitten wurden, erstmal in der Tiefkühltruhe einzufrieren. Allerdings nur, wenn sie in der Natur noch keinen Frost bekommen haben.

Haben die Zweige dann den ersten Frost hinter sich, werden sie für eine Nacht in Wasser gelegt. Dieses sollte lauwarm sein, um den Knospen vorzugaukeln, der Frühling habe begonnen. Damit mehr Wasser aufgenommen werden kann sollten die Zweige am folgenden Tag schräg angeschnitten der weichgeklopft werden.

Luftfeuchtigkeit wichtig für Barbarazweige

Im Anschluss werden die Zweige in eine mit sauberem Wasser gefüllte Vase in einen warmen Raum gestellt. Dieses sollte in etwa alle 3 bis 4 Tage ausgetauscht werden. Wichtig ist, dass ausreichend Luftfeuchtigkeit vorhanden ist, da sie sonst aufgrund der trockenen Heizungsluft schneller austrocknen können.

Blühende Barbarazweige = Glück

Barbarazweige gehören zu den alten, aber leider bereits fast vergessenen Weihnachtstraditionen. Hat man alles richtig gemacht und sie blühen am Weihnachtstag, dann bedeutet das für ihren Besitzer viel Glück für das kommende Jahr.

Wenn die Blüten jedoch verkümmert sind oder bleiben, dann bedeutet es das genaue Gegenteil. Früher wurden mit Hilfe kleiner Zettel, die jeweils den Namen eines Verehrers trugen, auch Hochzeiten vorhergesagt.

Der Verehrer, dessen Zweig, an dem sein Zettelchen hing zuerst blühte, sollte der künftige Bräutigam sein.

Barbarazweige – Alte Tradition

Einer Legende nach beziehen sich die Barbarazweige auf die heilige Barbara, eine einfache Kaufmannstochter, welche in einem Gefängnis eingesperrt werden sollte.

Auf der Strecke zum Gefängnis blieb ein Kirschzweig in ihrem Kleid hängen, welchen sie in ihrer Zelle stetig mit Wasser benetzte. Als der Tag ihrer Hinrichtung gekommen war, erblühte er, so die Legende.

Häufige Leserfragen zum Thema “Weihnachts Dekoration – Blühende Barbarazweige”

1. Frage: Was sind Barbarazweige und warum sind sie eine beliebte Weihnachtsdekoration?

Antwort: Barbarazweige stammen von Obstbäumen, vorzugsweise von Kirsch- oder Apfelbäumen. Sie werden am 4. Dezember, dem Tag der heiligen Barbara, geschnitten und in eine Vase mit Wasser gestellt. Der Brauch besagt, dass wenn die Zweige an Heiligabend blühen, dies Glück und Segen für das kommende Jahr bringt. Ihre Blüten bieten auch eine schöne, natürliche Ergänzung zur traditionellen Weihnachtsdekoration.

2. Frage: Wie pflege ich meine Barbarazweige, damit sie bis Weihnachten blühen?

Antwort: Zuerst sollten Sie die Zweige am 4. Dezember schneiden. Anschließend stellen Sie sie in eine Vase mit frischem Wasser und stellen diese an einen hellen, warmen Ort. Es ist wichtig, das Wasser regelmäßig zu wechseln und die Zweige nicht der Kälte auszusetzen. Mit der richtigen Pflege sollten die Zweige um die Weihnachtszeit herum blühen.

3. Frage: Kann ich meine Barbarazweige nach Weihnachten pflanzen?

Antwort: Ja, das ist durchaus möglich. Nach dem Blühen können Sie die Barbarazweige in einen Topf mit Erde pflanzen und im Frühjahr ins Freie setzen. Sie müssen jedoch bedenken, dass nicht alle Zweige Wurzeln schlagen werden und dass es einige Jahre dauern kann, bis aus den Zweigen ein blühender Baum wird.

4. Frage: Wie kann ich Barbarazweige in meine Weihnachtsdekoration einbinden?

Antwort: Barbarazweige können auf verschiedene Weisen in Ihre Weihnachtsdekoration integriert werden. Sie können sie in eine Vase stellen und auf den Tisch oder das Fensterbrett stellen, sie zusammen mit anderen Weihnachtsdekorationen, wie Kerzen oder Tannenzweigen, arrangieren, oder sie sogar als Teile eines Adventskranzes verwenden. Wenn die Zweige blühen, bieten sie einen schönen Kontrast zu den traditionellen Weihnachtsfarben und -mustern.

Anzeige
Bestseller Nr. 1
Der Barbarazweig
  • Schöler, Ellen (Autor)
Bestseller Nr. 2
Wenn die Barbarazweige blühen
  • Peltonen, Pekka (Autor)
Bestseller Nr. 3