Nie wieder Spinnenangst - Spinnenfanggerät für jedes Zuhause
Nie wieder Spinnenangst - Spinnenfanggerät für jedes Zuhause lassedesignen/shutterstock.com

Nie wieder Spinnenangst – Spinnenfanggerät für jedes Zuhause

Ein Spinnenfanggerät ist ein Werkzeug, mit dem Spinnen sicher und ohne sie zu verletzen gefangen und dann wieder freigesetzt werden können. Diese Geräte bieten eine humane Möglichkeit, unerwünschte Spinnen aus Wohnräumen zu entfernen, ohne sie zu töten oder zu berühren. Es gibt verschiedene Modelle und Designs, aber die meisten funktionieren nach einem ähnlichen Prinzip.

Aufbau: Ein Spinnenfanggerät besteht typischerweise aus einem langen Griff und einem Mechanismus am Ende, mit dem die Spinne sanft eingeklemmt oder eingefangen wird. Die gängigsten Designs verwenden weiche Borsten oder ein kleines Fach, das sich schließt, um die Spinne zu fangen.

Anwendung:

- Werbung -
  1. Annäherung: Nähern Sie sich der Spinne langsam und ruhig, um sie nicht zu erschrecken.
  2. Positionierung: Positionieren Sie das Gerät so, dass die Spinne zwischen den Borsten oder im Fach gefangen werden kann.
  3. Fangen: Aktivieren Sie den Mechanismus, um die Spinne vorsichtig einzuklemmen oder einzufangen. Die meisten Geräte sind so konzipiert, dass sie die Spinne nicht verletzen.
  4. Freisetzung: Gehen Sie mit dem gefangenen Tier zu einem geeigneten Ort außerhalb des Hauses und setzen Sie es dort wieder frei.

Tipps und Tricks:

  1. Ungestört: Fangen Sie Spinnen, wenn sie still sind und sich nicht bewegen, z. B. nachts.
  2. Vermeiden Sie Ecken: Ecken können den Fangvorgang erschweren. Locken Sie die Spinne wenn möglich auf eine flache Oberfläche.
  3. Verwendung von Licht: Ein kleiner Lichtstrahl kann helfen, die Spinne sichtbarer zu machen, besonders in dunklen Ecken.
  4. Geduld: Manchmal braucht es mehrere Versuche, um eine Spinne zu fangen. Bleiben Sie ruhig und geduldig.
  5. Freisetzung: Setzen Sie Spinnen in einem Bereich aus, der weit genug von Ihrem Wohnraum entfernt ist, damit sie nicht zurückkehren.
  6. Vorsicht bei giftigen Spinnen: In Regionen, in denen giftige Spinnen vorkommen, ist beim Umgang mit unbekannten Spinnen besondere Vorsicht geboten.

Insgesamt bieten Spinnenfanggeräte eine effektive und humane Möglichkeit, Spinnen aus Wohnräumen zu entfernen, ohne sie zu töten oder zu berühren. Es ist jedoch wichtig, beim Umgang mit Spinnen stets Vorsicht walten zu lassen und sich ihrer möglichen Gefährlichkeit bewusst zu sein.

Spinnen in Deutschlands Haushalten

In Deutschland kommen eine Reihe von Spinnenarten vor, von denen jedoch nur einige häufig in Wohnräumen anzutreffen sind. Hier sind einige der häufigsten Spinnenarten, die Sie in deutschen Häusern antreffen können:

  1. Große Hauswinkelspinne (Tegenaria domestica): Diese Spinne ist häufig in Kellern, Garagen und an weniger frequentierten Orten zu finden. Sie hat lange Beine und kann recht groß werden, ist aber für den Menschen harmlos.
  2. Zitterspinne (Pholcus phalangioides): Sie ist leicht an ihrem zierlichen Körper und ihren sehr langen Beinen zu erkennen. Zitterspinnen sind oft in Ecken von Räumen zu finden und sind dafür bekannt, dass sie zittern, wenn sie gestört werden.
  3. Kugelspinne (Steatoda): Diese Spinne ist oft dunkel gefärbt und hat einen runden Körper. Einige Arten ähneln der schwarzen Witwe, sind aber in Deutschland heimisch und weniger gefährlich.
  4. Springspinne: Diese kleinen Spinnen haben große vordere Augen und sind für ihre schnellen, springenden Bewegungen bekannt. Sie jagen oft bei Tageslicht und sind nicht webbildend.
  5. Gartenkreuzspinne (Araneus diadematus): Obwohl sie hauptsächlich im Freien vorkommt, kann sie manchmal auch ins Haus gelangen. Sie ist leicht an dem charakteristischen Kreuzmuster auf ihrem Rücken zu erkennen.
  6. Krabbenspinnen: Diese Spinnen jagen oft bei Tageslicht und warten in Blumen oder auf Blättern auf ihre Beute. Es ist möglich, dass sie gelegentlich ins Haus gelangen, besonders in der Nähe von Pflanzen.
  7. Baldachinspinnen (Linyphia triangularis und andere Arten): Sie bauen oft dreidimensionale Netze in Ecken von Räumen oder zwischen Pflanzen.

Es ist wichtig zu betonen, dass die überwiegende Mehrheit der in Deutschland vorkommenden Spinnen für den Menschen harmlos ist. Es gibt keine heimischen Spinnenarten in Deutschland, deren Biss unter normalen Umständen gefährlich für Menschen wäre. Ein Biss kann jedoch bei einigen Menschen allergische Reaktionen hervorrufen oder bei empfindlichen Personen schmerzhaft sein. Es ist immer ratsam, Spinnen mit Respekt zu behandeln und sie nicht unnötig zu provozieren.

Spinnen Lebend fangen - Schritt-für-Schritt Anleitung
Spinnen Lebend fangen – Schritt-für-Schritt Anleitung Decha Thapanya/shutterstock.com

“Spinnen Lebend fangen” – Schritt-für-Schritt Anleitung

1. Vorbereitung: Bevor Sie eine Spinne fangen, bereiten Sie die benötigten Werkzeuge vor. Dies kann ein Spinnenfanggerät sein, ein Glas oder ein Becher und ein starres Stück Papier oder Karton.

Erklärung: Ein adäquates Fangwerkzeug ermöglicht es Ihnen, die Spinne sicher und ohne Verletzung zu fangen und zu transportieren.

Tipp: Ein durchsichtiges Glas ermöglicht es Ihnen, die Spinne während des Fangens zu beobachten und sicherzustellen, dass sie nicht verletzt wird.

2. Annäherung: Nähern Sie sich der Spinne langsam und ruhig, um sie nicht zu erschrecken.

Erklärung: Schnelle Bewegungen können die Spinne alarmieren und sie könnte flüchten oder sich in eine defensive Position begeben.

Tipp: Atmen Sie tief durch und bewegen Sie sich mit Bedacht, um versehentliche Erschütterungen oder Schläge zu vermeiden.

3. Fangen: Positionieren Sie das Glas oder den Becher vorsichtig über der Spinne, sodass sie vollständig darunter eingeschlossen ist.

Erklärung: Dies schafft eine Barriere zwischen Ihnen und der Spinne und reduziert die Möglichkeit, dass sie entkommt.

Tipp: Wenn die Spinne an einer Wand oder einem vertikalen Ort ist, nähern Sie sich von der Seite und nicht von oben, um sie nicht zu erschrecken.

4. Sicherung: Schieben Sie vorsichtig das starre Papier oder den Karton unter das Glas, bis die Spinne darauf steht.

Erklärung: Dies schafft eine stabile Plattform, um die Spinne zu transportieren, ohne sie direkt berühren zu müssen.

Tipp: Halten Sie das Papier oder den Karton fest an das Glas gedrückt, um sicherzustellen, dass die Spinne nicht herauskriecht.

5. Transport: Halten Sie das Glas und das Papier fest zusammen und transportieren Sie die Spinne vorsichtig zu dem Ort, an dem Sie sie freilassen möchten.

Erklärung: Ein sicherer Transport stellt sicher, dass die Spinne nicht entkommt und in Ihrem Wohnraum bleibt.

Tipp: Wählen Sie einen Ort weit weg von Ihrem Haus, um sicherzustellen, dass die Spinne nicht sofort zurückkehrt.

6. Freilassung: Setzen Sie die Spinne vorsichtig frei, indem Sie das Papier entfernen und das Glas langsam anheben.

Erklärung: Eine sanfte Freilassung stellt sicher, dass die Spinne nicht verletzt wird und in ihre natürliche Umgebung zurückkehren kann.

Tipp: Überprüfen Sie das Glas und den Bereich, bevor Sie weggehen, um sicherzustellen, dass die Spinne sicher herausgekommen ist.

Zusammenfassend ist es mit ein wenig Vorbereitung und Geduld einfach, eine Spinne lebend zu fangen und sie sicher in die Freiheit zu entlassen. Es erfordert keine besonderen Fähigkeiten, nur Respekt und Rücksichtnahme auf das Tier.

Spinnen Vorbeugen

Spinnen im Haus können für viele Menschen unangenehm sein. Auch wenn die meisten Spinnen in Deutschland harmlos sind, gibt es mehrere Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Wahrscheinlichkeit eines Spinnenbefalls in Ihrem Wohnraum zu verringern.

1. Sauberkeit und Ordnung:

  • Erklärung: Spinnen werden oft von anderen Insekten angezogen, die als Nahrungsquelle dienen. Ein sauberes Zuhause reduziert die Verfügbarkeit dieser Nahrungsquellen.
  • Tipp: Regelmäßig staubsaugen, insbesondere hinter Möbeln, in Ecken und anderen versteckten Bereichen. Dies kann Spinnennetze und ihre Nahrungsquellen beseitigen.

2. Lichtmanagement:

  • Erklärung: Licht zieht nachts Insekten an, die wiederum Spinnen anziehen können.
  • Tipp: Verwenden Sie im Freien gelbliches Licht, das weniger Insekten anzieht. Halten Sie Fenster und Türen in der Nacht geschlossen oder verwenden Sie Fliegengitter.

3. Reparaturen und Abdichtungen:

  • Erklärung: Spinnen können durch kleinste Lücken oder Risse in Wänden, Fenstern oder Türen in Ihr Haus gelangen.
  • Tipp: Überprüfen und reparieren Sie Risse im Mauerwerk, undichte Stellen an Fenstern und Türen und andere potenzielle Eingänge.

4. Vegetation rund ums Haus:

  • Erklärung: Pflanzen und Laub nahe am Haus können ideale Verstecke für Spinnen bieten.
  • Tipp: Halten Sie Büsche, Bäume und Pflanzen mindestens 30 cm von der Außenwand Ihres Hauses entfernt. Dies verhindert, dass Spinnen leicht in Ihr Haus gelangen.

5. Natürliche Abwehrmittel:

  • Erklärung: Einige natürliche Substanzen können abschreckend auf Spinnen wirken.
  • Tipp: Legen Sie Zitrusfrüchte, Lavendel, Pfefferminzöl oder Eukalyptus in Bereichen aus, in denen Sie Spinnen vermuten. Ein Sprühnebel aus Wasser und ein paar Tropfen Pfefferminzöl kann ebenfalls abschreckend wirken.

6. Fliegengitter:

  • Erklärung: Diese verhindern, dass Spinnen durch offene Fenster oder Türen in Ihr Haus gelangen.
  • Tipp: Installieren Sie Fliegengitter an Fenstern und Türen, insbesondere in Erdgeschosswohnungen.

7. Chemische Abwehrmittel:

  • Erklärung: Es gibt verschiedene kommerzielle Produkte, die Spinnen abwehren können.
  • Tipp: Verwenden Sie diese Produkte gemäß den Anweisungen. Bedenken Sie jedoch, dass viele dieser Produkte auch für Haustiere und Menschen schädlich sein können.

Während diese Tipps helfen können, Spinnen fernzuhalten, ist es wichtig zu betonen, dass ein gelegentlicher Spinnenbesuch in Ihrem Zuhause trotz Ihrer besten Bemühungen unvermeidlich sein kann. Ein solcher Besuch ist in der Regel harmlos und kann sogar dazu beitragen, andere Schädlinge in Schach zu halten.

Spinnen in Deutschland Fragen und Antworten
Spinnen in Deutschland Fragen und Antworten Magda van der Kleij/shutterstock.com

Häufige Leserfragen zum Thema “Spinnenfangen”

1. Frage: Sind alle Spinnen giftig?

Antwort: Technisch gesehen produzieren fast alle Spinnen Gift, das sie verwenden, um ihre Beute zu lähmen oder zu töten. Allerdings sind nur sehr wenige Spinnen für den Menschen gefährlich. Der Großteil der Spinnen hat entweder zu kleine oder zu schwache Giftklauen (Cheliceren), um die menschliche Haut zu durchdringen. In Deutschland gibt es keine heimischen Spinnenarten, deren Biss für Menschen gefährlich wäre, obwohl ein Biss bei manchen Menschen Schwellungen oder Rötungen verursachen kann.

2. Frage: Warum bauen Spinnen Netze?

Antwort: Spinnen bauen Netze aus verschiedenen Gründen, wobei der Hauptgrund das Fangen von Beute ist. Die Seide, die Spinnen produzieren, ist extrem dehnbar und klebrig, was sie perfekt zum Fangen von fliegenden Insekten macht. Es gibt verschiedene Arten von Spinnennetzen, wie z.B. Radnetze, Trichternetze oder Klebenetze, und jede Art dient einem spezifischen Zweck. Einige Spinnenarten bauen auch Netze als Schutz oder Versteck.

3. Frage: Was fressen Spinnen?

Antwort: Die meisten Spinnen sind Raubtiere und ernähren sich hauptsächlich von Insekten und anderen kleinen Tieren. Ihre Diät kann Fliegen, Mücken, Käfer, Motten und sogar andere Spinnen umfassen. Einige größere Spinnenarten können sogar kleine Wirbeltiere wie Eidechsen oder Fische fressen. Es gibt jedoch auch einige wenige Spinnenarten, die sich von Pflanzenmaterial ernähren.

4. Frage: Warum kommen Spinnen ins Haus?

Antwort: Spinnen werden oft von der Suche nach Nahrung oder einem geschützten Ort zum Verstecken oder zur Eiablage ins Haus gezogen. Häuser bieten viele versteckte Ecken und Winkel, die ideal für Spinnen sind, und sie können auch eine konstante Quelle von Insekten bieten, die als Nahrung dienen. Während des Herbstes suchen einige Spinnenarten auch nach einem warmen Ort, um zu überwintern, was sie ins Innere von Häusern ziehen kann.

Es ist wichtig zu betonen, dass Spinnen, auch wenn sie für viele Menschen unerwünscht oder beängstigend sein können, eine wichtige Rolle im Ökosystem spielen und viele schädliche Insekten regulieren. Es ist immer ratsam, Spinnen mit Respekt zu behandeln und, wenn möglich, humane Methoden zur Entfernung zu verwenden.

Anzeige
3%Bestseller Nr. 1
Snapy Insektenfänger grün
  • Snapy
  • Snapy Insektenfänger grün
  • GERÄT ZUR SCHÄDLINGSBEKÄMPFUNG
Bestseller Nr. 2
Carson BugView Lebend-Insektenfänger und...
  • Der Bugview ist ein Lebend-Insektenfänger mit integrierter Lupe für die nähere Erforschung
  • Das Insekt einfach mit der Falle einfangen, genau inspizieren und anschließend wieder unversehrt in die Freiheit...
  • Vergrößerungsleistung der Acryllupe: 5x
Bestseller Nr. 3
Alex Catch&Free® Insektenfänger/Spinnenfänger...
  • 🌱 Umweltfreundlich & Sanft: Der Alex Catch&Free Insect Catcher ermöglicht das lebendige Fangen von Insekten...
  • 🕊️ Benutzerfreundlich: Unser intuitiver Schiebemechanismus garantiert eine sichere und stressfreie Bedienung...
  • 🌍 Vertrauenswürdige Marke Alex Catch&Free: Händleranfragen willkommen!
Bestseller Nr. 4
Snapy-Insektenfänger (Blau 2er Set Snapy
  • insekten lebend entfernen
  • Perfektes Gerät zum lebend fangen der Insekten
  • Perfekt für Kinder
Vorheriger ArtikelDieser einfache Trick hält ALLE Mücken fern – Das Geheimnis von Fenstern!
Nächster ArtikelGeschirrspüler und Waschmaschine in der Küche Anschliesen – So geht es!
Jan Oliver Fricke
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.