Start Ratgeber Mietrecht Ratgeber Lärmbelästigung Nachbarn

Ratgeber Lärmbelästigung Nachbarn

-

Ratgeber Lärmbelästigung Nachbarn

Entspannung in den eigenen vier Wänden – So hat Lärm keine Chance

Der Alltag der meisten Menschen ist hektisch, laut und stressig. Da möchte man, wenn man nach Hause kommt am liebsten nur noch die Beine hochlegen und die Ruhe genießen. Doch auch hier kann unerwünschter Lärm die Nerven ganz schön strapazieren. Dabei können schon kleine Handgriffe dabei helfen, den Schall effektiv zu dämmen. Bei einer vorausschauenden Wohnraumplanung hat Krach keine Chance.

Den Schall effektiv dämpfen

Wer es gerne ruhig in den eigenen vier Wänden hat, der sollte in seiner Wohnung möglichst wenig glatte Flächen einplanen. Ohne bremsende Textilien oder Teppiche kann sich der Schall ungestört von Raum zu Raum bewegen und raubt jedem so den letzten Nerv. Um dies zu verhindern, sollte man viele Polstermöbel in die Räume stellen, Gardinen aufhängen oder einen Teppich verlegen. Für besonders Geräusch empfindliche bieten sich außerdem schalldämmende Platten aus dem Baumarkt an. Diese können unter der Zimmerdecke angebracht werden.

Besonders in Kinderzimmer, wo es gerne mal etwas lauter zugeht, sollte für eine Reduzierung des Lärmpegels gesorgt werden. Große, flauschige Teppiche und farbenfrohe Vorhänge können da echte Wunder bewirken.

Rücksicht nehmen

Laute Musik und dröhnende Bässe können die Nachbarn mit der Zeit in den Wahnsinn treiben. Wer das vermeiden möchte, aber trotzdem nicht auf seine heiß geliebte Beschallung verzichten will, für den gibt es einen prima Tipp. Einfach die Boxen auf Squashball-Hälften stellen und somit die Übertragung der Musik von einem Stockwerk aufs Nächste verhindern. Eine weitere Lärmquelle, die sich besonders häufig in Altbau Wohnungen findet, ist die Belästigung durch laute Schrittgeräusche. Ein kleiner Teppich kann schon helfen die lauten Schrittgeräusche zu dämmen und auf High Heels kann man in der eigenen Wohnung auch getrost verzichten. Und so, klappt es auch mit dem Nachbarn.

Moderne Küchen und Küchengeräte

Küchengeräte sind schon längst nicht mehr so geräuschintensiv, wie noch vor 10 Jahren. Moderne Dunstabzugshauben oder Spülmaschinen produzieren nur noch sehr leise Betriebsgeräusche, die kaum noch wahrzunehmen sind. Ein Gütesiegel für besonders geräuscharme Haushaltsgeräte ist der blaue Engel. Produkte, die mit diesem Siegel gekennzeichnet sind, sollen besonders wenig Lärm erzeugen. Auch eine moderne Küchen Einrichtung, kann langfristig die Nerven schonen. Gleitende Türen, mehr Stauraum und sparsame Geräte schonen das Gemüt und den Geldbeutel gleichermaßen.

Den Holzboden pflegen

Ältere Dielen sorgen mit ihrem Knarren häufig für genervte Gesichter. Wer seinen Boden regelmäßig pflegt, der wird in Zukunft nicht mehr von diesem Geräusch belästigt. Ausgetrocknetes Holz und lockere Nägel sollten am Besten von einem Tischler ausgebessert werden.

- Werbung -
# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 Mein Nachbar nervt: Rechte und Pflichten in der... Mein Nachbar nervt: Rechte und Pflichten in der... Aktuell keine Bewertungen 15,99 EUR
2 Wenn der Nachbar nervt. Rechte und Pflichten in... Wenn der Nachbar nervt. Rechte und Pflichten in... Aktuell keine Bewertungen 10,20 EUR
3 Mein Nachbar nervt: Rechte und Pflichten in der... Mein Nachbar nervt: Rechte und Pflichten in der... Aktuell keine Bewertungen 0,88 EUR
Avatar
Jan Oliver Frickehttps://www.ratgeber-haus-garten.com
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.

Letzte Aktualisierung am 8.04.2020 um 17:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API