Start Ratgeber Küche Ratgeber Kochtöpfe und Pfannen

Ratgeber Kochtöpfe und Pfannen

-

Ratgeber Kochtöpfe und Pfannen

Kochgeschirr, genauer gesagt Pfannen und Töpfe, gibt es so gut wie in jedem Geschäft zu Billigpreisen genauso wie zu höheren Preisen. Manch einer sieht sein Kochgeschirr und prinzipiell die Kücheneinrichtung als Statussymbol an. “Umso teurer und edler, umso besser” scheinen sich viele zu denken. Doch wie auch schon bei so manch anderen Artikeln gilt auch hier: Teurer ist nicht unbedingt gleich besser. Woran erkenne ich, ob mein Kochgeschirr noch gut ist? Der Lineal-Trick hat sich bisher gut bewährt.

Regelmäßig bekommt man sie unter die Nase gesetzt. Als Aktionsware begegnen sie uns überall. Die Rede ist von Kochgeschirr. Töpfe und Pfannen werden tagtäglich benutzt, um das Essen zuzubereiten. Doch wie sieht es aus mit der Beschaffenheit der Töpfe und Pfannen, wenn sie günstig in einem Discounter gekauft wurden. Sind diese genauso gut wie teures Geschirr?

Preise für Töpfe und Pfannen unterscheiden sich stark

Schwere Gusstöpfe und beschichtete Pfannen sind schon für 20 Euro und weniger zu haben. Andererseits kann für Markenqualität bei Kochgeschirr schon tief in die Tasche gegriffen werden. Nicht selten kommt das gewünschte Sortiment, meist im Set, auf nicht weniger als 600 Euro. Muss denn so viel Geld für Kochgeschirr ausgegeben werden? Tut es nicht auch günstigeres?

“Nein” sagt Volker Schindewolf mehr als entschieden. ” Discountware taugt nicht. Ich hatte einige Jahre lang solch ein Set, und nach und nach verformten sich alle Töpfe”. Der fränkische, 48-jährige Diplomkaufmann ist zwar kein Spezialist, aber Hobbykoch. “So zu kochen, ist nicht energieeffizient. Auf unebenen Topfböden brennt das Essen außerdem an.”

Mit dem Lineal-Trick schlechte Töpfe und Pfannen erkennen

Zwar verformen sich auch Markentöpfe mit der Zeit, jedoch geschieht dies eher langsam im Gegensatz zu Billigware. Eine Möglichkeit, ausgedientes Kochgeschirr zu erkennen, ist der Trick mit dem Lineal. Man stelle einen Topf auf das Lineal. Liegt dieser nicht überall gleichmäßig auf, kann das Geschirr in den Mülleimer wandern. Energieeffizienz kann dies definitiv nicht genannt werden, wenn der Kochtopfboden keine gleichmäßige Erwärmung erhält.

Beim Neukauf sollte man sich aber nicht nur an den teuren Preisen orientieren. Ausschlaggebend ist laut Stiftung Warentest die Energieeffizienz. Es sollte immer das kleinstmögliche Kochgeschirr verwendet werden, um einen effizienten Energieverbrauch zu haben, das raten die Verbraucherschützer.

Am besten nützt man die Energie, wenn Herdplatte und Topfkante miteinander abschließen. Also weder Teile der Platte noch des Topfes oder der Pfanne über den Rand stehen. So wird die Energie optimal genutzt. Beim Kauf bestimmen daher die Größe der Herdplatte sowie die Größe des Geschirrs mit.

Gute Qualität im Laden erkennen

Um auch später noch zufrieden mit dem ausgesuchten Geschirr zu sein, sollte man jedenfalls diesen einen wichtigen Punkt beachten. “Der Topfboden muss fest aufliegen und darf sich nicht verziehen”, so Stiftung Warentest.

Also sollte man zur Sicherheit ein Lineal mit in den Handel genommen werden, um bei Pfannen und Töpfen anlegen zu können, um sich späteren Ärger zu ersparen. Es kommt hin und wieder vor, dass die Töpfe und Pfannen nach außen gewölbt sind. Das erhöht nicht nur den Energieverbrauch, sondern verhindert genauso, dass das Essen nicht regelmäßig gegart wird.

Richtiges Material bei Töpfen und Pfannen

Das Material ist Geschmackssache. Reiner Edelstahl ist robust und vielseitig, Aluminium, meist beschichtet, lassen sich leichter handhaben, halten meist aber nicht so lange wie Edelstahl. Gusseisen ist zwar unverwüstbar, jedoch in der Handhabung etwas schwieriger.

Mittlerweile gibt es beschichtete Antihaftpfannen, die bis etwa 400 Grad erhitzbar sind. Ein Meisterwerk für Fleischliebhaber.

Markengeschirr mit Mehrwert

Aber müssen es gleich die teuren Gusseisenbräter um 200 Euro das Stück sein, wie sie Hersteller Le Creuset anbietet? Für viele Hobbyköche scheint die Einrichtung und Ausstattung des Geschirrs ein Status Quo zu sein. Manche Hobbyköche sind besser ausgestattet als eine Profi-Küche. Die Technik ist ausgeklügelt: Am Deckel von dem neuen Doufeu ist eine Vertiefung, in die beispielsweise Wasser geben kann, die innen im Topf über dem Essen langsam verdampfen – wirklich sehr schonend. Auch Hersteller wie der WWF führen Profi-Geschirr. Das sechsteilige Premium-One-Kochtopfset mit exklusiver Kaltgrifftechnologie. Ein stolzer Preis für die neue Technologie, wenn man bedenkt, dass Oma uns den Topflappen gratis häkeln würde, um uns vor Verbrennungen zu schützen.

Silit aus Riedlingen, jenes Unternehmen, welches Pfannenpaare aus unbeschichteter Hightech-Keramik für das scharfe Anbraten und beschichtete Haftfreipfannen für das sanfte Braten anbietet – und zwar zum Preis von etwa 160 Euro pro Pfannen-Paar. Dass für zwei Arten der Zubereitung verschiedene Pfannen gebraucht werden, versteht auch ein Laie.

Design für Hobbyköche wichtig

Ein Thema, mit dem sich die Manager der Markenfirmen beschäftigen, ist das Design der Töpfe und Pfannen. Silit und Elo bieten bunte Kochtöpfe an. Das Allgäuer Unternehmen Rösle lebt sozusagen als Vorreiter. Die Entwürfe der Firma Eva Solo gelten unter Kennern aktuell als besonders populär. Design hat durchaus Durchsetzungskraft, schöne Dinge machen eben Freude. Doch darf die Funktionalität nicht darunter leiden, findet Michael Kindler vom Darmstädter Gestalterduo Metz und Kindler, welches schon Töpfe für Silit und WMF gestaltet hat.

“Viele Entwürfe sind heute eher Statements, vergleichbar den Showcars auf den internationalen Autosalons. Die gehen selten in Serie“, äußert der Gestalter in einem Interview. Da solche Statements ihren Preis haben, soll die Effizienz der Töpfe und Pfannen genauestens geprüft werden. Dies sollte bei der Auswahl vordergründig sein.

 Sind Markenartikel ihr Geld wert?

Und wo nun Geschirr kaufen? Tests haben gezeigt, dass günstigere Töpfe und Pfannen durchaus. Ausreichend sind für den normalen Hausgebrauch. Damit ist man gut ausgestattet, auch, was die Energieeffizienz betrifft. Die teilweise sehr teuren Töpfe und Pfannen sind auch ein Lifestyle-Produkt mit oft praktischem Zusatznutzen, der die Arbeit erleichtern soll.

Entscheiden muss das jeder für sich selbst. Besser schmeckt das Essen aus teuren Töpfen jedoch nicht.

- Werbung -
# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 One Pot Kochbuch: Die 77 besten One Pot Rezepte... One Pot Kochbuch: Die 77 besten One Pot Rezepte... Aktuell keine Bewertungen 2,99 EUR
2 50 Köstliche Kokosnuss-Rezepte: Leckere... 50 Köstliche Kokosnuss-Rezepte: Leckere... Aktuell keine Bewertungen 5,99 EUR
3 25 Köstliche Kokosnuss-Rezepte - Band 1: Leckere... 25 Köstliche Kokosnuss-Rezepte - Band 1: Leckere... Aktuell keine Bewertungen 3,99 EUR
Avatar
Jan Oliver Frickehttps://www.ratgeber-haus-garten.com
Als Herausgeber des Online Magazine Haus & Garten ist es mir eine Freude, die Leser über Interessante Themen zu informieren und meine Erfahrungen zu teilen.

Letzte Aktualisierung am 6.07.2020 um 08:20 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API